WhatsApp: Quellcode weist auf Funktion zum Versand von Dokumenten hin

Supergeil !6
Bislang dient WhatsApp vornehmlich dem Versenden von Textnachrichten und Bildern
Bislang dient WhatsApp vornehmlich dem Versenden von Textnachrichten und Bildern(© 2015 CURVED Montage)

WhatsApp ist seit Kurzem kostenlos für alle und könnte demnächst womöglich schon ein paar neue Funktionen hinzubekommen. Während die App bislang eher zum Versenden von Texten, Tönen und Multimedia-Dateien gedacht ist, könnte das Chatprogramm vielleicht bald auch der Übertragung von weiteren Dateiformaten dienen. Erste Hinweise darauf hat ein findiger Programmierer jetzt schon im Quellcode der Anwendung gefunden.

WhatsApp könnt demnächst auch den Versand von Word-, PDF- und anderen Dokumenten ermöglichen, wie ein Reddit-Nutzer anhand von Quellcode-Passagen herausgefunden haben will. In den entsprechenden Abschnitten befinden sich bereits Zeichenketten, die auf Formate hindeuten, die möglicherweise künftig unterstützt werden.

Hinweise auf neue Verschlüsselungsfunktion

Zu den Dokumenttypen zählen laut des Programmtextes außer Word und PDF auch Excel-Tabellen und PowerPoint-Präsentationen. Innerhalb des Quellcodes von WhatsApp hat der Programmierer sogar schon Grafiken für die entsprechenden Icons entdeckt, mit denen Ihr später die neue Anhang-Funktion nutzen könntet.

Des Weiteren finden sich im Programmcode auch Symbole, die auf eine neue Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei WhatsApp hindeuten. Schon vor einiger Zeit waren Hinweise auf ein neues Verschlüsselungssystem in einer Betaversion des Messenger-Dienstes aufgetaucht. Dabei sollen Nutzer die Verbindungen noch sichererer machen können, indem sie private Schlüssel austauschen. Ob und wann die neuen Funktionen bald für alle Anwender freigeschaltet werden, ist noch nicht bekannt. WhatsApp selbst hat diesbezüglich noch keine Informationen preisgegeben.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller8
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.
Galaxy S10 ohne Ränder: So stellt sich ein Desi­gner das Top-Smart­phone vor
Lars Wertgen1
galaxy-s10-concept-youtube
Sieht so das Samsung Galaxy S10 aus? Ein Designer hätte da zumindest einen Vorschlag – zu dem ganz viel Display und ein Kopfhöreranschluss gehören.
Bauch­mus­kel­trai­ning: Effek­tiv zum Sixpack
Curved-Redaktion
Beim Bauchmuskeltraining ist wichtig, dass ihr regelmäßig Übungen macht
Bauchmuskeltraining ist gar nicht so schwer: Wir verraten euch, worauf ihr achten müsst, wenn ihr ein Sixpack haben wollt.