WhatsApp soll bald animierte GIFs unterstützen

Her damit !5
Mit animierten GIFs könnte WhatsApp auf dem iPhone noch bunter werden
Mit animierten GIFs könnte WhatsApp auf dem iPhone noch bunter werden(© 2015 CURVED)

Lustige Bewegtbilder per WhatsApp verschicken: Im Internet ist ein Changelog zur nächsten Betaversion des beliebten Messenger-Dienstes für iOS aufgetaucht. Demnach könnte bald das Verschicken von animierten GIFs über das iPhone möglich werden.

In anderen Messenger-Diensten wie Telegram ist das Versenden von animierten GIFs bereits seit Längerem möglich; offenbar will nun auch WhatsApp seinen Dienst mit dieser populären Funktion ausstatten. Dem Changelog zur nächsten Beta zufolge, der bei Pastebin aufgetaucht ist, soll die Funktion aber noch nicht so ausgereift sein wie bei der Konkurrenz. Demnach müssen Nutzer – zumindest in der aktuellen Beta für iOS – einen Link zu dem gewünschten GIF einfügen und können das bewegte Bild noch nicht direkt verschicken.

Vereinfachung bis zum Release

Bis das Feature zum Verschicken von GIFs an alle Nutzer von WhatsApp unter iOS ausgerollt wird, könnte die Funktion aber noch verbessert werden, berichtet Caschys Blog. Um mit den Konkurrenten mithalten zu können, sei es wünschenswert, dass die Bilder auch bei der Facebook-Tochter direkt importiert werden können, ohne den Umweg über einen externen Link gehen zu müssen.

WhatsApp ist beständig darum bemüht, den Funktionsumfang seiner App zu erweitern. Anfang Mai wurde bekannt, dass Ihr Einladungen für Kontakte bald auch via Link, NFC-Tag oder QR-Code verschicken können sollt. Zudem soll das Versenden von Dokumenten über den Messenger-Dienst möglich werden; und auch das lang erwartete Video-Call-Feature deutete sich erst unlängst wieder an.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix im Test: Rand­los glück­lich? [mit Video]
Jan Johannsen1
Her damit !5Xiaomi Mi Mix mit viel Display auf der Vorderseite
Riesiges Display, kaum Rand und ein Gehäuse aus Keramik: Xiaomi traut sich beim Xiaomi Mi Mix viel. Ob es sich gelohnt hat, verrät der Test.
Moto Z: Android Nougat ist da – weitere Upda­tes noch vor Weih­nach­ten
Das Android Nougat-Update für das Moto Z soll nun in Deutschland ausrollen
Android Nougat für Moto Z und Co.: Hersteller Lenovo versorgt noch vor Weihnachten gleich mehrere Geräte mit dem aktualisierten Betriebssystem.
Galaxy S8: Angeb­lich ohne Kopf­hö­rer-Anschluss und mit 2K-Display
1
Das Galaxy S8 soll wie in diesem Konzept nur schmale oder gar keine Display-Ränder besitzen
Kein Kopfhöreranschluss und kein 4K: Zum Galaxy S8 gibt es gleich mehrere neue Gerüchte – die Quelle spricht sogar von "exklusiv bestätigt".