WhatsApp unter iOS 10: Update lässt Euch mit Siri Nachrichten versenden

Supergeil !11
WhatsApp – hier auf dem iPhone SE – wird per Update für iOS 10 fit gemacht
WhatsApp – hier auf dem iPhone SE – wird per Update für iOS 10 fit gemacht(© 2016 CURVED)

WhatsApp auf dem iPhone erhält neue Features: Pünktlich zum Rollout von iOS 10 hat auch der beliebte Messenger-Dienst ein Update erhalten. Mit der neuen Version werden viele praktische Features der aktuellen iOS-Version unterstützt.

So könnt Ihr künftig mit Eurem iPhone über Siri Nachrichten für die Messenger-App versenden, berichtet Caschys Blog – vorausgesetzt natürlich, Ihr habt sowohl iOS 10 als auch WhatsApp in Version 2.16.10 auf Eurem Apple-Smartphone installiert. Die Siri-Unterstützung für Drittanbieter-Apps ist eines der Kern-Features von Apples Betriebssystem für mobile Geräte in Version 10.

Anrufe auf Sperrbildschirm annehmen

Ein weiteres praktisches Feature, das auf WhatsApp mit Version 2.16.10 Einzug hält, ist die Möglichkeit, Messenger-Anrufe unter iOS 10 über den Sperrbildschirm annehmen zu können, ohne dass dazu eine Authentifikation nötig ist. Bislang musstet Ihr aus der Benachrichtigung heraus die App öffnen, bevor Ihr den Anruf annehmen konntet. Außerdem gibt es nun ein Widget auf dem gesperrten Display, das Euch zuletzt geöffnete Chats anzeigt – und Chats, in denen sich ungelesene Nachrichten befinden.

Doch es gibt auch neue Features für alle WhatsApp-Nutzer, die iOS 10 noch nicht installiert haben oder dies aufgrund des Alters ihres iPhones nicht können, so zum Beispiel Besitzer eines iPhone 4s. Wenn Ihr künftig erhaltene Nachrichten mit anderen Kontakten teilen möchtet, werden Euch sofort die am häufigsten geöffneten Konversationen angezeigt, von denen Ihr mehrere auswählen könnt. Außerdem ist es einfacher geworden, zwischen Vorder- und Rückkamera zu wechseln: Dazu genügt künftig ein doppeltes Tippen innerhalb der Vorschau der App-Kamera. WhatsApp steht bei iTunes und im App Store in der neuesten Version zum kostenlosen Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido3
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.
iPhone Xs und Xs Max im Drop­test: Wie wider­stands­fä­hig ist das Glas?
Christoph Lübben
Apple iPhone Xs und Xs Max
Wie viel halten iPhone Xs und iPhone Xs Max aus? In einem Drop-Test treten die Apple-Smartphones gegen das iPhone X von 2017 an.
iPhone Xs, iPhone X, Galaxy S9 Plus und Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen3
Google Pixel 2, iPhone X, iPhone Xs und Samsung Galaxy S9 Plus
Beim iPhone Xs (Max) hat Apple wieder an der Kamera gearbeitet. Die Veränderungen im Vergleich zum iPhone X, Galaxy S9 Plus & Pixel 2 seht ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.