WhatsApp Web für iPhone-Nutzer – als Facebook-App?

Wann die Web-App von WhatsApp auf dem iPhone funktionieren wird, ist noch unklar
Wann die Web-App von WhatsApp auf dem iPhone funktionieren wird, ist noch unklar(© 2014 Whatsapp, CURVED Montage)

Ende Januar 2015 war es so weit: Die Web-Version von WhatsApp ist gestartet. iOS-Nutzer mussten trotzdem weiter auf eine Lösung für ihr Betriebssystem warten. Die könnte jetzt aber bald schon anstehen, wie Mobiflip meldet – oder etwa doch nicht?

WhatsApp-Beta-Tester Ilhan Pektas wählte deutliche Worte für seinen Tweet: "WhatsApp Web für iOS kommt in Kürze", heißt es darin. Das klingt, als gebe es keinen Zweifel an einer Umsetzung der browserbasierten Variante des Messengers für Apples mobiles Betriebssystem. Allerdings hat der auskunftsfreudige Wirtschaftsinformatiker zuvor einen Blogeintrag veröffentlicht, der das Ganze in ein rein hypothetisches Licht rückt.

Noch keine offizielle Bestätigung

So sei der momentane Stand, dass keine offizielle Web-Variante von WhatsApp für iOS in Planung ist und eine Alternative existiere ebenfalls nicht, so der Blogeintrag. Eine Lösung gebe es aber möglicherweise trotzdem: Die Rede ist von einer Methode ähnlich dem Facebook-Messenger. Es sei vorstellbar, dass iOS-Nutzer ihre Identität bestätigen, indem sie sich in das soziale Netzwerk einloggen, wo eine "WhatsApp App" bereit steht. Es würde sich um einen Sonderweg handeln, die anders als die bereits veröffentlichte browserbasierte Verbindung funktioniert.

Nur: Es scheint sich bei dieser Lösung um reine Theorie des Bloggers zu handeln. Ob intern eifrig daran gearbeitet wird, die WhatsApp Web-App für iOS-Nutzer zugänglich zu machen, bleibt offen. Die Android-Version des beliebtesten Messengers hingegen steht kurz vor der Einführung des Anruf-Features: Berichten zufolge sei die Funktion für manche Personen bereits freigeschaltet. Eine Begründung dafür, warum WhatsApp Web nicht für iOS erhältlich ist, lest Ihr in unserer Übersicht, die auch sonst keine Fragen zu dem Netzableger des Programms unbeantwortet lässt.

Weitere Artikel zum Thema
Mit Face­book Lasso erstellt ihr eure eige­nen Musik-Clips
Lars Wertgen
Facebook Lasso macht der Playback-App TikTok Konkkurenz
Es wird musikalisch: Mit Facebook Lasso eifert ihr euren Idolen nach und dreht kurze Karaoke-Clips.
Char­lot­tes­ville: Apple, Spotify und Co gehen gegen Hass und Into­le­ranz vor
Jan Johannsen
Supergeil !8Proteste gegen die "Unite the rigth"-Kundgebung am 12. August in Charlottesville, Virginia.
Die Ausschreitungen und der Anschlag von Charlottesville rütteln die US-Techbranche auf. Apple-Chef Tim Cook ist nicht der einzige, der aktiv wird.
Face­book Messen­ger: So viel Zeit habt ihr zum Löschen von Nach­rich­ten
Christoph Lübben
Der Facebook Messenger kann schon bald Nachrichten löschen – aber nur kurze Zeit nach dem Versenden
Nachrichten mit dem Facebook Messenger zurückholen beziehungsweise löschen: Schon bald ist das möglich. Allerdings gibt es ein striktes Zeitlimit.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.