Windows 10 kommt mit Mittelfinger-Emoji

Her damit !16
Unter Windows 10 könnt Ihr Euren Freunden einen deutlichen Fingerzeig geben
Unter Windows 10 könnt Ihr Euren Freunden einen deutlichen Fingerzeig geben(© 2015 Emojipedia)

Anschauliches Fluchen unter Windows 10: Mit der neuen Version des Betriebssystems von Microsoft könnt Ihr Eurem Ärger künftig auch per Mittelfinger-Emoji Luft machen. Zudem stehen Euch dafür mehrere Hautfarben zur Auswahl.

Der voreingestellte Standard für den Mittelfinger-Emoji ist dabei grau, berichtet Emojipedia in einem speziellen Changelog zu Windows 10. Diese neutrale Farbe soll auch bei anderen Emojis voreingestellt sein, bei denen Haut zu sehen ist. Bei Bedarf könnt Ihr diese dann ändern – zur Verfügung stehen fünf Farben, von Hellrosa bis hin zu Dunkelbraun.

Spock-Gruß und Schrei

Mit Windows 10 wird die Palette der Emojis auch um den vulkanischen Gruß erweitert; ein Emoji, das auch unter iOS 8.3 mit verschiedenen Hautfarben bereits eingeführt wurde. Auch andere Piktogramme haben ein neues Design erhalten: So wurden beispielsweise zum schreienden Gesicht zwei Hände hinzugefügt, sodass das Resultat an "Kevin allein zu Haus" oder an das berühmte Bild "Der Schrei" von Edvard Munch erinnert.

Mit Windows 10 werden die Emojis das erste Mal verändert, seit Windows 8.1 im Jahr 2013 erschienen ist. Der Release des Betriebssystems wird voraussichtlich im Juli 2015 stattfinden und sowohl für mobile Geräte als auch Desktop-Computer erscheinen, um so einen nahtlosen Übergang von einer Plattform zur anderen zu ermöglichen.


Weitere Artikel zum Thema
Surface Phone-Feature kommt: Micro­soft zeigt Windows 10 auf Smart­phone
Guido Karsten
Her damit !20Surface Phone-Feature
Zuletzt hieß es, Microsoft arbeite daran, Windows 10-Software auf Smartphones wie das Surface Phone zu bringen. Nun zeigt ein Demo-Video das Feature.
Surface Phone und andere Windows-Geräte sollen Kopf­hö­rer­an­schluss behal­ten
Michael Keller
Her damit !41Das aktuelle Windows-Flaggschiff HP Elite x3 besitzt einen Klinkenanschluss
Das iPhone 7 kommt ohne klassischen Kopfhöreranschluss aus – Microsoft will bei künftigen Geräten wie dem Surface Phone weiter auf die Klinke setzen.
iPhone 7 Plus: Micro­softs Kamera-App Pix unter­stützt nun die Dual-Kamera
Michael Keller1
Microsoft Pix kann nun auch die Dual-Kamera des iPhone 7 richtig nutzen
Microsoft hat ein Update für seine iOS-Kamera-App Pix veröffentlicht. Die Anwednung unterstützt nun auch die Dual-Kamera des iPhone 7 Plus.