Wirecard stellt Armband mit Bezahlfunktion vor

Das Wirecard Smart Band ermöglicht Zahlungen über NFC.
Das Wirecard Smart Band ermöglicht Zahlungen über NFC.(© 2015 Youtube/Wirecard)

Jetzt wagen sich auch Payment-Anbieter an Wearables heran: Das Wirecard Smart Band erlaubt das kontaktlose Zahlen über NFC und integriert Treueprogramme.

Zahlen mit dem Handgelenk: Der deutsche Zahlungsanbieter Wirecard steigt in den Wearable Tech-Markt ein — Wirecard Smart Band heißt das erste Gadget des Unternehmens; das Armband soll die Geldbörse ersetzen. Eingesetzt werden kann an Kassen mit NFC-Terminals, über die kontaktlose Verbindung zum Terminal kann die Transaktion abgeschlossen werden. Der bezahlte Betrag wird am Display des Armbands eingeblendet.

Um das Wirecard Smart Band zu verwenden, ist die dazugehörige Mobile App notwendig. Das Wearable verbindet sich via Bluetooth mit dem Smartphone. Damit das Band zur Geldbörse wird, muss vorher über die App ein Token darauf geladen werden, dieser ersetzt die Zahlungsdaten des Nutzers, die laut Wirecard sicher gespeichert sind. Zum Einsatz kommt hier die Host Card Emulation-Technologie (HCE). Der Zahlungsprozess funktioniert laut dem Hersteller somit auch, wenn sich die App im Offline-Modus befindet.

Weitere Anwendungsgebiete

Wirecard will das Wearable außerdem mit Treueprogrammen ausstatten, das Smart Band könnte außerdem in Skigebieten oder auf Festivals als Kontrolle der Zutrittsberechtigung zum Einsatz kommen. Den ersten Bildern zufolge verfügt das Armband auch über Wetterinformationen, technische Details hat das Unternehmen über sein neues Produkt aber noch nicht verraten. Wirecard will das Smart Band kommende Woche bei der DLD15 in München vorstellen.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge36
Peinlich !147Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Neue Pflich­ten für Droh­nen­be­sit­zer: Das Kenn­zei­chen kommt
Stefanie Enge2
Weg damit !31Drohnen müssen künftig mit einer Plakette versehen werden, auf dem Name und Adresse des Eigentümers festgehalten werden
Verkehrsminister Dobrindt hat neue Pflichten für Drohnenpiloten verfasst, die heute vom Bundeskabinett beschlossen wurde.
Nintendo Switch: Käufer müssen zum Launch auf Netflix und Co. verzich­ten
Christoph Groth
Peinlich !10Videostreaming ist auf der Nintendo Switch vorerst nicht möglich
Netflix muss warten: Ein Nintendo-Mitarbeiter hat bestätigt, dass die Nintendo Switch zum Marktstart kein Videostreaming erlaubt.