WLAN in Regionalzügen wird vorerst eine Seltenheit bleiben

WLAN ist auf deutschen Bahnstrecken noch längst kein Standard
WLAN ist auf deutschen Bahnstrecken noch längst kein Standard(© 2017 CURVED)

Ihr wünscht euch WLAN in mehr Regionalbahnen? Zumindest in nächster Zeit ist der Zug dafür wohl abgefahren. In den meisten Fällen seid ihr hier offenbar weiterhin eher auf euer mobiles Internet sowie euer Datenvolumen angewiesen.

Derzeit sind nur wenige Regionalzüge mit WLAN ausgestattet, wie Heise unter Berufung auf die deutsche Presseagentur berichtet.  Nur auf rund 13 Prozent der Strecken gibt es in Deutschland WLAN im Regionalzug. Auch nach dem Jahr 2020 soll sich das nur geringfügig verbessern. Grund dafür könnten die Kosten für den Ausbau sein.

WLAN-Ausbau schleppend

Bis zu 200 Millionen Euro könnte die WLAN-Umrüstung kosten – ein teures Vergnügen. Zudem sollen derzeit nur knapp die Hälfte aller Neuausschreibungen überhaupt WLAN als Forderung beinhalten, was ebenso für einen schleppenden Ausbau sorgen dürfte. In anderen europäischen Ländern gehört Internet in Zügen hingegen schon zum Standard. Hierzulande bieten uns einige Bahnstrecken hingegen Funklöcher, die Surfen und Co. während einer Fahrt erschweren.

Im öffentlichen Nahverkehr gibt es teilweise WLAN in Zügen. So sind etwa einige U-Bahnen in Hamburg bereits mit kostenlosem Internet ausgestattet, aber nicht auf allen Linien gibt es in der Hansestadt WLAN. Zudem ist die Geschwindigkeit laut der Hochbahn auf 1 Mbit pro Sekunde beschränkt. Ein Router kann zudem nur 100 Nutzer gleichzeitig verwalten. Was haltet ihr von kostenlosem WLAN in Zügen? Muss in Deutschland hier dringend nachgebessert werden? Oder braucht ihr das nicht? Schreibt es uns in die Kommentare.


Weitere Artikel zum Thema
Android Auto: Google gibt Smart­phone-Vari­ante auf – das ist der Ersatz
Francis Lido
Google-Assistant-Fahrmodus
Google entwickelt Android Auto für Smartphones nicht mehr weiter. Ein Ersatz steht bereits in den Startlöchern.
Android Auto: So sieht das Design nach dem Update aus
Francis Lido
Android-Auto-neues-Design
Android Auto erhält ein Redesign. Noch im Sommer 2019 soll ein Update ausrollen, das den neuen Look auf unterstützte Fahrzeuge bringt.
Samsung Galaxy Fit e: Markt­start des güns­ti­gen Fitness­trackers rückt näher
Lars Wertgen
Samsung hat die Galaxy Fit e (Mitte) gemeinsam mit der Galaxy Watch Active und den Galaxy Buds vorgestellt
Der Fitnesstracker Samsung Galaxy Fit e erscheint in den USA im Mai 2019. Hinweise deuten daraufhin, dass auch bei uns der Marktstart zeitnah erfolgt.