WLAN-Paradies: Gratis-Internet auf Mallorca

Supergeil !6
Neben Alicante, Santander und Valencia bietet nun auch Palma de Mallorca schnellen, öffentlichen WLAN-Zugang kostenlos
Neben Alicante, Santander und Valencia bietet nun auch Palma de Mallorca schnellen, öffentlichen WLAN-Zugang kostenlos(© 2014 CC: Flickr/Matthias Grund)

Mallorca ist für so manchen deutschen Urlauber immer noch das Urlaubsziel Nummer eins. Internet-affine Inselbesucher dürfen sich nun auf eine stabilere WLAN-Verbindung freuen: Das Zentrum der Hauptstadt bietet jetzt Gratis-WLAN – flott und flächendeckend.

500 MB Downloadvolumen darf jeder Mallorca-Tourist verbrauchen. Allerdings ist die Nutzungsdauer der Internetverbindung auf eine Woche beschränkt. Das berichtet die Mallorcazeitung. Ein öffentliches WLAN-Netz gab es zwar schon vorher, doch bestand dieses aus insgesamt 37 einzelnen Hotspots – häufige Verbindungsabbrüche waren die Folge, wenn man sich nicht länger an einem Ort aufhielt.

Registrieren und lossurfen

Wenn auch Ihr bei Eurem nächsten Insel-Trip die Vorzüge des schnellen WLANs genießen wollt, müsst Ihr Euch allerdings vorher auf onowifi.es registrieren, einer Webseite des spanischen Internetproviders Ono, mit dessen Zusammenarbeit der Service ins Leben gerufen wurde. Per Eingabe eines Codes könnt Ihr Euch dann in das Netzwerk vor Ort einwählen. Das Unternehmen hat sich die Investition einiges kosten lassen: 300 Millionen Euro habe Ono investiert.

Bürgermeister Mateo Isern sei davon überzeugt, dass die Attraktivität von Palma de Mallorca als ganzjähriges Urlaubsziel gestärkt werde, heißt es in der Mallorcazeitung weiterhin. Dazu können wir nur sagen: Recht hat der Mann.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Auss­pra­che: Der wahre Name des Handy-Herstel­lers
Viktoria Vokrri
Wie wird Huawei richtig ausgesprochen?
Die Frage "Wie wird Huawei ausgesprochen" beschäftigte unsere Redaktion, woraufhin eine Autorin auf Netzrecherche ging.
Huawei Mate 30 und Co.: Wird Blue­tooth zum letz­ten Sarg­na­gel?
Guido Karsten
Unfassbar !11Auch das Spitzenmodell Huawei P30 Pro macht selbstverständlich von Bluetooth Gebrauch
Zukünftige Huawei-Smartphones wie das Mate 30 sind in Gefahr: Das von den USA verhängte Verbot zur Zusammenarbeit mit Huawei betrifft auch Bluetooth.
Xiaomi Redmi 7A vorge­stellt: Ausdau­er­wun­der zum Spar­preis?
Guido Karsten
Mit dem Xiaomi Redmi 7a erwartet uns wohl ein neues günstiges Smartphone (Bild: Xiaomi Mi 8)
Das Xiaomi Redmi 7A könnte sich für diejenigen anbieten, die nur möglichst wenig ausgeben wollen. Ein großer Akku ist dennoch an Bord.