Xbox One SmartGlass Beta bereit zum Download

Xbox One SmartGlass verbindet Eure Windows-Phone-Geräte mit der Spielkonsole
Xbox One SmartGlass verbindet Eure Windows-Phone-Geräte mit der Spielkonsole(© 2014 Microsoft Corporation, CURVED Montage)

Microsoft hat passend zum Start der hauseigenen Entwicklermesse Build 2014 die Betaversion seiner Xbox One SmartGlass-App veröffentlicht. Der Download ist kostenlos und für alle verfügbar, die ein Smartphone mit dem Windows Phone 8 Betriebssystem besitzen.

Die Xbox One Smartglass-App sorgt dafür, dass Ihr nun auch Eure Smartphones in das Entertainment-Netzwerk einbinden könnt, das Microsoft mit seiner neuen Spielkonsole in Euren Wohnzimmern etablieren möchte. Dank der App in der aktuellen Betaversion dürft Ihr daher Eure Handys mit Windows Phone 8 verwenden, um beispielsweise über die Funktion OneGuide das Fernsehprogramm abzurufen, während der Fernseher andere Xbox-One-Inhalte wiedergibt.

Ein weiteres Feature der Smartglass-App ist die Remote-Funktion in OneGuide. Diese erlaubt es Euch Euer Smartphone auch als Fernbedienung zu verwenden und beispielsweise die Fernsehprogramme über Eure Xbox One zu wechseln. Genauso soll Euer Smartphone aber auch als Universalfernbedienung funktionieren und beispielsweise Euren Kabel-Receiver steuern können.

SmartGlass ist noch in der Betaphase

Immer zu bedenken bei Betaversionen: Das Programm ist noch nicht fehlerfrei und sollte dementsprechend auch noch nicht für Bugs verurteilt werden. Microsoft bittet daher auch alle Interessenten, die sich die Windows Phone 8 App herunterladen, eventuelle Fehler zu melden. Zudem wird darauf hingewiesen, dass gerade außerhalb des englischen Sprachraums noch Lücken in Texten auftauchen können. Ebenfalls bekannt ist, dass einige Buttons des Fernbedienungs-Features eventuell noch nicht korrekt funktionieren.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen6
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen5
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.