Xiaomi Mi 10 Pro bei DxOMark: Der neue König aller Kameras

Gefällt mir7
Das Xiaomi Mi 10 Pro hat Huawei Mate 30 Pro 5G vom Spitzenplatz verdrängt
Das Xiaomi Mi 10 Pro hat Huawei Mate 30 Pro 5G vom Spitzenplatz verdrängt(© 2020 Xiaomi)

Es brodelte bereits mächtig in der Gerüchteküche, nun ist es offiziell: Das Xiaomi Mi 10 Pro hat bei den Foto-Experten von DxOMark eine neue Bestmarke aufgestellt. Das neue China-Flaggschiff überzeugt in der Nacht und mit vielen Details.

Das Xiaomi Mi und Mi 10 Pro waren noch gar nicht vorgestellt, da veröffentlichte DxOMark bereits einen Kamera-Test – und dieser fällt sehr positiv aus. Das Pro-Modell kommt insgesamt auf 124 Punkte, damit ist es der neue Kamera-König unter den Smartphones. Das Rating ist zwar nur etwas höher als die Wertung des Xiaomi Mi CC9 Pro Premium Edition (121), insgesamt habe Xiaomi aber an wichtigen Stellschrauben gedreht, um euch noch bessere Fotos zu ermöglichen.

Bilder mit exzellenten Details

Im Vergleich zur Konkurrenz wie dem iPhone 11 Pro Max oder Huawei Mate 30 Pro 5G überzeugt Xiaomi laut den Kamera-Experten unter anderem mit kontrastreichen und sauber belichteten Fotos sowie einem exzellenten Dynamikumfang. Auch die Farben begeistern, wenngleich es mitunter an Sättigung fehlt. Der Detailreichtum der Bilder setze dafür neue Maßstäbe. Von diesem profitiert ihr auch deutlich bei Bildern, die ihr bei etwas schwächeren Lichtverhältnissen erstellt.

Mit einem großen Dynamikumfang und einer hohen Detailgenauigkeit erfüllt das Xiaomi Mi 10 Pro auch noch in der Nacht die hohen Anforderungen. Die Tester stufen den Nachtmodus als "hervorragend" ein. Bei extrem schlechten Lichtverhältnissen können Bilder allerdings unterbelichtet sein. Er sei daher in dieser Kategorie nicht das Nonplusultra.

Autofokus mit leichten Schwächen

Der Autofokus arbeitet präzise und schnell. Er ist jedoch nicht frei von Fehlern, sodass der Fokuspunkt manchmal nicht exakt sitzt. Dies sei ein Nachteil des großen Bildsensors, da durch die geringe Schärfentiefe Fokusfehler leichter zu erkennen seien. Im Vergleich zur CC9 Pro Premium Edition hat sich die Qualität des 5-fachen Zooms zudem verbessert. Beim Bokeh-Effekt gibt es hingegen nahezu keine Änderungen. Von etwas Luminanzrauschen am Bildrand einmal abgesehen, ist auch das Rauschen (selbst bei Innenaufnahmen) sehr gut – also relativ unauffällig.

Das Ultraweitwinkelobjektiv empfiehlt sich unter anderem für Landschaftsaufnahmen. Jene Linse ist auf einem Niveau mit dem Galaxy Note 10+. Dieses war 2019 der König unter den Ultraweitwinkeln.

Xiaomi Mi 10 Pro: EIS überzeugt

Der Videomodus liefert gute Details bei hellem Licht und auch bei Aufnahmen in geschlossenen Räumen. Bei schlechten Lichtverhältnissen kann das Rauschen mitunter stören und die Kamera hat allgemein manchmal Probleme mit Rottönen. Der Video-Autofokus ist schnell und genau. Die elektronische Videostabilisierung (EIS) arbeitet extrem effizient, wie ihr im Video weiter oben eindrucksvoll seht.

Kann Samsung Xiaomi ärgern?

Das DxOMark-Ranking gilt in der Branche als Gradmesser für die Qualität von Smartphone-Kameras. Bisher stand das Huawei Mate 30 Pro 5G an der Spitze. Es kommt auf eine Punktzahl von 123. Das Xiaomi Mi 10 Pro hat sich den Bestwert (124) also denkbar knapp gesichert.

Wir sind gespannt, wie lange Xiaomi den Topscore hält. Das ebenfalls gerade erst vorgestellte Samsung Galaxy S20 Ultra ist sicher ein heißer Anwärter auf den Thron. Ein entsprechender Test dürfte in den nächsten Tagen folgen.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi will SIM und microSD kombi­nie­ren – eine Lösung für den Hybrid-Slot?
Claudia Krüger
SIM oder microSD – oder bald weder noch?
Xiaomi patentiert eine neue Lösung für die Integration von SIM- und microSD-Karte. Löst das Patent das Platzproblem?
Redmi K30 Pro besser als das Xiaomi Mi 10 Pro? Xiaomi-Vize­chef klärt auf
Claudia Krüger
Her damit5Xiaomi-Vizechef Lu Weibing schafft klare Verhältnisse.
Das Redmi K30 Pro könnte das Xiaomi Mi 10 Pro alt aussehen lassen. Was sagt Xiaomis Vizechef dazu?
Xiaomi Mi 10 Lite: Zeigt dieses Bild das güns­tige Modell?
Francis Lido
So sieht der Vorgänger des Xiaomi Mi 10 Lite aus
Wo bleibt eigentlich das Xiaomi Mi 10 Lite? Auf einem Bild ist es nun offenbar erstmals zu sehen – oder doch nicht?