Xiaomi Mi 10 Preis geleakt: Ein High-End-Flaggschiff zum Premium-Preis?

Her damit23
Wird das Xiaomi Mi 10 teurer als erwartet?
Wird das Xiaomi Mi 10 teurer als erwartet?(© 2020 Via Instagram @xiaomi.deutschland)

Mit dem Mi 10 und Mi 10 Pro will Xiaomi seine Erfolgsgeschichte fortsetzen. Mit dem Deutschland-Start im letzten Jahr hat der chinesische Hersteller mit etlichen Preis-Leistungs-Krachern die Konkurrenz stark unter Druck gesetzt. Doch das Mi 10 könnte beim Preis die bisherige Gleichung "Xiaomi = für den kleinen Geldbeutel" außer Kraft setzen.

Die Enthüllung des neuen Flaggschiffs ist offiziell: Am 13. Februar wird das neue Xiaomi-Smartphone präsentiert und ist schon jetzt in China heißbegehrt. Bereits 1,5 Millionen Menschen haben sich dort ein Exemplar des Mi 10 reserviert. Und das noch vor der Bekanntgabe der Preise.

Hoffentlich bekommt jetzt keiner der Vorbesteller Schluckauf: Denn gerade beim Kostenpunkt könnte Xiaomi ordentlich drauflegen. Wie ein Twitter-Post von GadgetFlix behauptet, soll der Einstiegspreis für das Mi 10 mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher (GB RAM) und 128 GB internem Speicher (ROM) 4.200 Yuan kosten: Das wären umgerechnet 550 Euro für das kleinste Modell.

Fallen für das Xiaomi Mi 10 bis zu 750 Euro an?

Die nächstgrößere Variante mit 256 GB ROM soll demnach für 4.500 Yuan erhältlich sein, das wären rund 590 Euro. Und mit 12 GB RAM fallen gleich mal 4.900 Yuan an – knapp 650 Euro. Dazu kommt: Die Preise für den chinesischen Markt sind niedriger als in Europa, weil dazwischen noch einige Zwischenhändler ihr Brot verdienen wollen. 50 bis 100 Euro könnt ihr also im Schnitt noch aufrechnen.

Zwar sind diese Preispunkte im Vergleich zum übrigen Xiaomi-Portfolio knackig, nichtsdestotrotz bekommt ihr dafür viel geboten, sofern sich die bisherigen Gerüchte bewahrheiten. GizChina hat die bisherigen Infos zusammengetragen. Demnach dürft ihr euch auf ein 6,57 Zoll großes Display freuen, das zwar groß ist, aber eben auch nicht die 7-Zoll-Marke knackt.

Kamera in direkter Konkurrenz zum Galaxy S20 Ultra

Das Mi 10 soll weiterhin ein Quad-Kamera-Setup mit einer 108-Megapixel-Hauptlinse bekommen und sucht damit wahrscheinlich die direkte Auseinandersetzung mit dem Samsung Galaxy S20 Ultra, das ebenfalls mit 108-MP ausgestattet sein soll.

Die drei weiteren Objektive sollen unter anderem 50-fachen Zoom ermöglichen, optische Bildstabilisierung inklusive. Der 4.800 mAh starke Akku soll das von einem leistungsstarkem Snapdragon 865 angetriebene Flaggschiff mit genügend Energie versorgen.

Was meint ihr? Sind diese Preise zu teuer oder findet ihr das aufgrund der Leistung des Smartphones berechtigt? Schreibt uns per Facebook oder an Redaktion@Curved.de.


Weitere Artikel zum Thema
Der Beweis: Das Xiaomi Mi 10 Pro liefert Sound mit mäch­tig Bums
Lars Wertgen
Her damit15Xiaomi hat das Mi 10 zunächst nur in China vorgestellt
Das Xiaomi Mi 10 Pro soll einen besonderen Sound liefern. Dass dahinter wohl mehr als nur Worte stecken, soll ein Video beweisen.
MIUI 11: Xiaomi will euch vor neugie­ri­gen Apps warnen
Guido Karsten
Das Xiaomi Mi 10 Pro läuft ab Werk mit MIUI 11
Auch wenn MIUI 11 bereits auf einigen Xiaomi-Geräten läuft, ist die Benutzeroberfläche noch nicht final. Eine Verbesserung wird aktuell getestet.
Xiaomi Mi 10 Pro bei DxOMark: Der neue König aller Kame­ras
Lars Wertgen
Gefällt mir7Das Xiaomi Mi 10 Pro hat Huawei Mate 30 Pro 5G vom Spitzenplatz verdrängt
Das Xiaomi Mi 10 Pro hat die beste Kamera aller Smartphones. Das finden zumindest die Experten von DxOMark. Das sind die Stärken und Schwächen.