Xiaomi Redmi Note 4: Verpackungs-Leak verrät Specs

Her damit !12
Der Aufkleber soll von einer Packung des Xiaomi Redmi Note 4 stammen
Der Aufkleber soll von einer Packung des Xiaomi Redmi Note 4 stammen(© 2016 Gizmochina)

Verpackung des Xiaomi Redmi Note 4 gibt Aufschluss über die Specs: Auf Weibo ist ein Foto der Verpackung aufgetaucht, das die technischen Daten des Smartphones beschreibt, wie Gizmochina berichtet – knapp anderthalb Wochen vor der erwarteten offiziellen Enthüllung am 27. Juli 2016.

Demnach ist das Xiaomi Redmi Note 4 mit einem 5,5-Zoll-Bildschirm ausgestattet, der mit Full HD auflöst. Zuvor gab es Gerüchte um einen noch größeren Screen, die sich somit aber nicht zu bestätigen scheinen. Die Hardware ist laut Foto in eine Hülle aus Metall eingefasst. Als Herzstück soll ein MediaTek Helio X20 mit satten zehn Kernen verbaut sein, der Zugriff auf 3 GB RAM sowie 64 GB internen Speicher hat. In die Rückseite sei eine 13-MP-Kamera mit Autofokus integriert, auf der Vorderseite befinde sich eine 5-MP-Kamera.

Womöglich nur Standard-Ausführung geleakt

Hinweise auf eine konkrete Android-Version liefert der Leak nicht. GizmoChina geht jedoch von der Xiaomi-Benutzeroberfläche MIUI 8 aus, die auf Android 6.0 Marshmallow basiert. Die Akkukapazität ist mit 4100 mAh angegeben, wobei unklar ist, ob der Energiespeicher eine Schnellladefunktion unterstützt. Als weitere Features biete das Redmi Note 4 einen Fingerabdrucksensor sowie Dual-SIM.

Die geleakten Specs deuten darauf hin, dass es sich nur um eine Standard-Ausführung des Xiaomi Redmi Note 4 handelt. Eine Premium-Fassung könnte hingegen mit einem Helio X25, 4 GB RAM und 128 GB internem Speicher daherkommen. Gerüchten zufolge ist zudem eine Dual-Kamera im Gespräch, die ebenfalls in einem besseren Schwestermodell Einsatz finden könnte. Am 27. Juli erfahren wir voraussichtlich mehr, sollte das Redmi Note 4 dann tatsächlich vorgestellt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben4
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben6
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?