Xiaomi wagt sich mit leisen Schritten in Tablet-Markt

Der Smartphone-Hersteller Xiaomi optimiert seine Firmware für Tablets.
Der Smartphone-Hersteller Xiaomi optimiert seine Firmware für Tablets.(© 2014 Xiaomi)

Der chinesische Hardware-Hersteller bietet die Firmware-Alternative MIUI künftig für das Nexus 7 an. Seit längerem wird spekuliert, dass Xiaomi sein eigenes Tablet baut. 

Brandneue Architektur

Xiaomi optimiert seine eigene Firmware MIUI für Tablets. Das auf Android basierte System MIUI war bisher nur auf Smartphones verfügbar. Die Tablet-Version befindet sich laut dem Hersteller erst in der Betaphase und läuft derzeit nur auf dem Nexus 7. Andere Geräte sollen bald unterstützt werden.

Im Gegensatz zur Smartphone-Version habe MIUI für Tablets eine "brandneue Architektur" mit neuen Native-Apps, Screen-Animationen und Interface-Elementen. Bisher ist MIUI jedoch nur für die WiFi-Only-Modell des Nexus 7 kompatibel. Xiaomi-CEO Lei Jun richtetete Tablet-Herstellern aus, sich mit ihm in Verbindung zu setzen, wenn sie Interesse haben, die Firmware auf ihren Geräten zu vorinstallieren.

Smartphone-Verkauf stark angestiegen

Seit Monaten spekuliert die Branche darüber, dass Xiaomi an seinem eigenen Tablet arbeitet. Dazu äußerte sich der CEO bisher nicht. Im Jahr 2013 verkaufte das Unternehmen 18,7 Millionen Smartphones, 160 Prozent mehr als im Vorjahr. Dieses Jahr rechnet Xiaomi mit 40 Millionen verkauften Einheiten.

Mit MIUI entwickelte der Elektroriese sein eigenes, auf Android basiertes Betriebssysten, das auf die Funktionalitäten von Android aufsetzt. Die Firmware erweitert das Smartphone um neue Anwendung für Musik, Kamera und andere Bereiche. Xiaomi hat acht Mobiltelefone auf den Markt gebracht, auf denen MIUI vorinstalliert ist.


Weitere Artikel zum Thema
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
1
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen1
Weg damit !5WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
3
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.