YotaPhone 2: Doppel-Display-Gerät bald in Weiß, günstiger und mit Lollipop

Her damit !34
Das YotaPhone 2 lockt potenzielle Käufer mit einem günstigeren Preis und neuer Farbvariante
Das YotaPhone 2 lockt potenzielle Käufer mit einem günstigeren Preis und neuer Farbvariante(© 2015 CURVED)

Rundumschlag beim YotaPhone 2: Der russische Hersteller Yota Devices spendiert seinem Smartphone mit zwei Displays ein paar äußerst kundenfreundliche Neuerungen, wie Android Authority berichtet.

Gleich drei Dinge auf einmal: Im Dezember 2014 feierte die zweite Generation des YotaPhone seinen Release. Die technischen Spezifikationen des Yotaphone 2 sorgen zwar nach wie vor nicht für offene Münder, doch die große Besonderheit stellt zweifellos dar, dass es weltweit das einzige Smartphone mit zwei Displays ist. Nun gibt es gleich drei neue Dinge zum YotaPhone 2 zu verkünden. Zum einen gibt es ab sofort eine neue weiße Version des Geräts zu kaufen. Diese eignet sich besonders für Nutzer, die auf dem rückseitigen E-Ink-Display hellere Themes bevorzugen.

YotaPhone 2: Neuer Preis, neues Betriebssystem

Darüber hinaus gibt es bei der weißen Version auch kleinere Änderungen im Design. Zudem ist auf dem YotaPhone 2 in Weiß bereits Android 5.0 Lollipop vorinstalliert. Die Besitzer der bisherigen schwarzen Variante müssen jedoch nicht zurückstecken. Sie bekommen das Update ab sofort als OTA auf Ihr Smartphone. Die Software-Aktualisierung bringt unter anderem neu gestaltete YotaCovers sowie zusätzliche vorinstallierte Apps mit sich.

Besonders erfreulich ist zudem, dass das YotaPhone 2 ab sofort zu einem reduzierten Preis erhältlich ist. Dieser fällt mit 599 Euro zwar immer noch recht happig aus, doch bislang musstet Ihr rund 100 Euro mehr bezahlen. Wenn Ihr wissen möchtet, was Ihr für diesen Betrag alles bekommt, dann empfehlen wir Euch einen Blick auf unseren ausführlichen YotaPhone 2-Test.


Weitere Artikel zum Thema
Gear VR, DeX und Co: Das ist Samsungs Zube­hör für das Galaxy S8
Samsung bietet reichlich Zubehör für das neue Galaxy-Flaggschiff an.
Das Galaxy S8 bekommt reichlich Zubehör: unter anderem ein Update der Gear VR und die DeX Station, die aus dem Smartphone einen PC macht.
Samsung DeX verwan­delt das Galaxy S8 in einen PC-Ersatz
Das Bindeglied zwischen Smartphone und Monitor: Samsung "Docking Experience", kurz DeX.
Um das Galaxy S8 stärker als Arbeitsgerät zu etablieren, hat Samsung die DeX Station präsentiert. Das Modul verwandelt das Smartphone in einen PC.
Gear 360 (2017): Die zweite Gene­ra­tion der 360-Grad-Kamera filmt in 4K
Jan Johannsen
Die Gear 360 (2017) funktioniert mit vielen Android-Geräten und iPhones.
Samsung hat die zweite Generation seiner 360-Grad-Kamera Gear 360 vorgestellt, die in 4K aufnimmt und Euch Livestreams ermöglicht.