YouTube-Update bringt flüssige 60-fps-Videos auch auf iOS und Android

Supergeil !6
Auch die YouTube-App für Android unterstützt nun Videos mit 60 Bildern pro Sekunde
Auch die YouTube-App für Android unterstützt nun Videos mit 60 Bildern pro Sekunde(© 2015 YouTube, CURVED Montage)

Endlich auch flüssige YouTube-Videos für iOS und Android: Google hat innerhalb der letzten Monate seine Streaming-Plattform erweitert – auf dem Desktop-PC und auch bei Live-Streams können Videos mit 60fps wiedergegeben werden. Nun ist es auch für die Apps auf Smartphones und Tablets so weit.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Google auch in seinen YouTube-Apps 60fps-Videos ermöglichen würden, berichtet TechCrunch. Laut eines Apple-Sprechers stünden die Videos mit 60fps außerdem auf dem Apple TV und auf der PlayStation 3 und 4 zur Verfügung.

Vor allem Gamer als Zielgruppe

Für viele Nutzer sind Videos mit der Rate von 60 Bildern pro Sekunde eher uninteressant – offenbar hat Google mit dem Update der YouTube-Apps in erster Linie Gamer im Visier, denen die Bildrate für eine flüssige Wiedergabe von Spiele-Videos nicht hoch genug sein kann. Dementsprechend gibt es auch bereits eine Reihe an Gameplay-Videos, die eine Wiedergabe mit 60fps unterstützen.

Mit der steigenden Zahl an Smartphones, die Videoaufnahmen mit hoher Bildrate ermöglichen, dürften in absehbarer Zeit auch viele Amateur-Videos mit 60fps ihren Weg auf YouTube finden. Auch kommerzielle Nutzer der Plattform dürften das neue Angebot zu schätzen wissen, beispielsweise Firmen, die auf YouTube ihre aktuellen Werbespots veröffentlichen. Seit Anfang des Jahres unterstützt YouTube auch 4k-Videos mit 60fps – diese dürften aber die große Mehrheit der mobilen Geräte auf dem Markt überfordern.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube-App bekommt Inko­gni­to­mo­dus
Lars Wertgen
Bibliothek, Posteingang und Abos sind im Inkognitomodus nicht aktiv
In der YouTube-App schaut ihr Videos auf Wunsch nun still und heimlich – ohne Verlauf. Der Inkognitomodus ist da.
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.