YouTube-Update bringt flüssige 60-fps-Videos auch auf iOS und Android

Gefällt mir6
Auch die YouTube-App für Android unterstützt nun Videos mit 60 Bildern pro Sekunde
Auch die YouTube-App für Android unterstützt nun Videos mit 60 Bildern pro Sekunde(© 2015 YouTube, CURVED Montage)

Endlich auch flüssige YouTube-Videos für iOS und Android: Google hat innerhalb der letzten Monate seine Streaming-Plattform erweitert – auf dem Desktop-PC und auch bei Live-Streams können Videos mit 60fps wiedergegeben werden. Nun ist es auch für die Apps auf Smartphones und Tablets so weit.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Google auch in seinen YouTube-Apps 60fps-Videos ermöglichen würden, berichtet TechCrunch. Laut eines Apple-Sprechers stünden die Videos mit 60fps außerdem auf dem Apple TV und auf der PlayStation 3 und 4 zur Verfügung.

Vor allem Gamer als Zielgruppe

Für viele Nutzer sind Videos mit der Rate von 60 Bildern pro Sekunde eher uninteressant – offenbar hat Google mit dem Update der YouTube-Apps in erster Linie Gamer im Visier, denen die Bildrate für eine flüssige Wiedergabe von Spiele-Videos nicht hoch genug sein kann. Dementsprechend gibt es auch bereits eine Reihe an Gameplay-Videos, die eine Wiedergabe mit 60fps unterstützen.

Mit der steigenden Zahl an Smartphones, die Videoaufnahmen mit hoher Bildrate ermöglichen, dürften in absehbarer Zeit auch viele Amateur-Videos mit 60fps ihren Weg auf YouTube finden. Auch kommerzielle Nutzer der Plattform dürften das neue Angebot zu schätzen wissen, beispielsweise Firmen, die auf YouTube ihre aktuellen Werbespots veröffentlichen. Seit Anfang des Jahres unterstützt YouTube auch 4k-Videos mit 60fps – diese dürften aber die große Mehrheit der mobilen Geräte auf dem Markt überfordern.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11: Apple stre­amt Keynote erst­mals über YouTube
Christoph Lübben
Die Apple-Keynote hat es 2019 auf YouTube geschafft
Offen für alle: Apple streamt seine Keynote erstmals über eine große Video-Plattform – die auf den unterschiedlichsten Geräten verfügbar ist.
Galaxy Watch Active 2: Samsung bringt YouTube an euer Hand­ge­lenk
Christoph Lübben
Smart8Auf dem kreisrunden Display der Galaxy Watch Active 2 könnt ihr euch nicht nur die Uhrzeit anzeigen lassen
Muss Samsung die Galaxy Watch Active 2 in "Binge-Watching Active" umbenennen? Die Smartwatch verfügt über eine YouTube-App und kann Videos abspielen.
Die belieb­tes­ten Apps welt­weit: Habt ihr diese Programme auf dem Handy?
Christoph Lübben
Sehr viele Nutzer haben Spotify und Facebook Messenger auf ihrem Handy installiert
Must-Have-Installationen für alle Smartphone-Besitzer? Eine Liste zeigt die weltweit beliebtesten Apps im 1. Quartal 2019.