ZTE Axon 7: Hersteller sucht Beta-Tester für Android Nougat in Deutschland

Supergeil !13
Das ZTE Axon 7 soll nur wenige Monate nach seinem Release Android Nougat erhalten
Das ZTE Axon 7 soll nur wenige Monate nach seinem Release Android Nougat erhalten(© 2016 ZTE)

ZTE sucht Tester für das Update auf Android Nougat: Wenn Ihr ein ZTE Axon 7 in Eurem Besitz habt, könnt Ihr Euch nun beim Hersteller als "Friendly User Tester" für die kommende Android-Aktualisierung bewerben.

Wer Interesse an dem Test von Android Nougat auf dem ZTE Axon 7 hat, kann sich bei dem Unternehmen schriftlich bewerben, wie im ZTE Mobile Forum zu lesen ist. Dazu müsst Ihr in einer E-Mail Name, die IMEI des Smartphones, Forum-ID und Mobilfunknummer mitteilen. Eine Voraussetzung für die Teilnahme an dem Beta-Programm ist, dass die Besitzer des Axon 7 Englisch sprechen, da sie mit den Entwicklern in direktem Kontakt stehen sollen. Auf diese Weise sollen Verbesserungsvorschläge ohne Umwege bei den relevanten Personen ankommen.

Google Daydream nur mit Nougat

Insgesamt sucht ZTE für den Beta-Test von Android Nougat in Deutschland 20 Besitzer des ZTE Axon 7. Wenn Ihr also an dem Programm teilnehmen wollt, solltet Ihr Eure Bewerbung in naher Zukunft abschicken. Das Unternehmen weist ausdrücklich darauf hin, dass es keine Garantie für eventuelle Schäden am Gerät übernimmt. Da bei Beta-Versionen mit Bugs zu rechnen ist, solltet Ihr vorher ein Backup Eurer Daten anlegen.

Das ZTE Axon 7 gehört zu den wenigen bislang erhältlichen Smartphones, die Googles Virtual Reality-Plattform Daydream unterstützen. Allerdings ist für die VR-Kompatibilität Android Nougat die Voraussetzung – gut zu sehen also, dass es mit der Entwicklung des Updates vorangeht. Mit etwas Glück wird der Beta-Test nicht allzu lange dauern, sodass die neue Version des Betriebssystems bald für alle Nutzer des Axon 7 ausgerollt werden kann.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.