ZTE Grand S2 LTE: 50.000 Stück in 58 Sekunden verkauft

Auf dem ZTE Grand S2 sollen zwei Apps gleichzeitig angezeigt werden können
Auf dem ZTE Grand S2 sollen zwei Apps gleichzeitig angezeigt werden können(© 2014 ZTE)

Das ZTE Grand S2 LTE ist vor wenigen Tagen in China in den Verkauf gegangen und war bereits nach knapp einer Minute vergriffen. Hauptverantwortlich für den rekordverdächtig schnellen Absatz war laut Phone Arena aber nicht nur die imposante Ausstattung, sondern vor allem das extrem begrenzte Angebot.

"Hunger Marketing" heißt demnach der Trick, der hinter dem Verkauf der 50.000 Exemplare des ZTE Grand S2 LTE in nur 58 Sekunden steckt. Wie Phone Arena berichtet, ist nämlich die künstliche Verknappung, also das bewusst stark begrenzte Angebot beim Verkaufsstart von neuen Smartphone-Flaggschiffen in China in Mode gekommen. XiaoMi soll es vorgemacht haben und auch ZTE probiert es nun aus – und offenbar mit Erfolg.

Bei einer erwarteten Absatzmenge von insgesamt 400 Millionen Smartphones in 2014, ist ein Verkaufsstart mit nur 50.000 Geräten nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Auf diese Weise schürte ZTE aber extrem die Nachfrage zum Release und kann nun zudem mit einem Ausverkauf nach nur 58 Sekunden Werbung betreiben.

ZTE Grand S2 LTE beeindruckt mit High-End-Komponenten

Natürlich würde das "Hunger Marketing" aber nicht so gut funktionieren, wenn das Produkt nicht auch etwas zu bieten hätte. ZTE hat hier ordentliche Arbeit geleistet und bietet mit dem Grand S2 LTE ein Smartphone an, das mit aktuellen Geräten locker mithalten kann. Dank 2,3-GHz-Quad-Core Prozessor, 2 GB RAM, einem Full-HD-5,5-Zoll-Display unter Gorilla Glass 3 und 16-MP-Haupt- sowie einer 2-MP-Front-Kamera muss sich das Gerät aus China nicht verstecken und konnte laut Phone Arena sogar das Galaxy Note 3 im AnTuTu Benchmark hinter sich lassen.


Weitere Artikel zum Thema
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Kleiner Bruder: das Nubia Z17 mini
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
4
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".
iPhone 8: Neue Hinweise auf Dual-Front­ka­mera
Guido Karsten1
Links vom Lautsprecher des iPhone 8 soll die geheimnisvolle 3D-Kamera zu finden sein
Was wird die Frontkamera des iPhone 8 alles können? Schematische Zeichnungen weisen auf mehrere Öffnungen neben dem Lautsprecher hin.