Zu sehr wie iOS: Ex-Apple-Designer soll Huaweis EMUI-Oberfläche umgestalten

Her damit !7
Die EMUI-Oberfläche von Huawei soll Apples iOS zu ähnlich sehen
Die EMUI-Oberfläche von Huawei soll Apples iOS zu ähnlich sehen(© 2016 CURVED)

Huawei ist mittlerweile der drittgrößte Smartphone-Hersteller der Welt und zeigt immer wieder deutlich, dass die Reise noch längst nicht vorbei ist. Um weitere Marktanteile zu erobern, hat sich das Unternehmen vorgenommen, Kritikpunkte verstärkt anzugehen – und einer davon ist die Ähnlichkeit zwischen Huaweis EMUI-Oberfläche und Apples iOS-Design.

Wer wäre besser dafür geeignet, ein neues Design abseits des Apple-Standards zu finden, als eine Ex-Apple-Mitarbeiterin, die mit für das Ur-Design von iOS verantwortlich ist? Abigail Brody ist mittlerweile jedenfalls Chief-UX-Designerin und Vice President bei Huawei und soll laut The Information nun das Design der EMUI-Oberfläche überarbeiten.

Basis des iOS-Designs war nach einer Woche fertig

Die nächste Version der eigens entwickelten Benutzeroberfläche für Googles Android-Betriebssystem soll im September 2016 erscheinen. Damit die von Brody vorgesehenen Änderungen bereits in diese Version mit einfließen können, müssen diese schnell entwickelt werden. Die Ex-Apple-Mitarbeiterin sieht darin aber offenbar kein Problem: Sie und ein einziger Mitarbeiter hätten auch bloß eine Woche gebraucht, um die Kern-DNA des iOS-Designs zu entwickeln, wie es 2007 auf Apples erster iPhone-Keynote zu sehen war.

Die neue Designsprache der EMUI-Oberfläche für zukünftige Huawei- und Honor-Geräte soll sich also nicht so sehr an iOS orientieren. Brody verriet aber auch bereits einige Details zu ihren Änderungsplänen. So sollen die matten Farben und die plumpen Design-Elemente verschwinden. Die Benutzeroberfläche werde stattdessen heller und orientiere sich mehr am Material Design.