Zu viele Flaggschiffe? UK-Stores bieten LG G3 nicht an

Peinlich !18
LG G3 Launch
LG G3 Launch(© 2014 CURVED)

Das LG G3 wird heiß erwartet – am Dienstag konnten wir bei der offiziellen Präsentation einen Blick darauf werfen. Offenbar freut sich aber nicht jeder Händler und jeder Mobilfunkbetreiber auf das Flaggschiff der Koreaner. Zumindest in UK wollen einige Anbieter das Smartphone nicht in das Sortiment aufnehmen.

Eigentlich könnte man erwarten, dass sich Mobilfunkanbieter und Händler über neue Smartphones freuen – gerade wenn sie so viel Beachtung wie das LG G3 genießen. Doch weit gefehlt: Weder EE noch Phones 4u wollen das Smartphone in Großbritannien in ihr Sortiment aufnehmen, wie CNET erfahren hat. Und die beiden sind nicht irgendjemand: Hinter EE verbirgt sich der größte Netzbetreiber in Großbritannien, Phones 4u ist ein Händler mit mehr als 600 Geschäften. Warum die beiden das LG G3 nicht anbieten wollen, ist unklar – auch, ob dies nur eine temporäre Entscheidung ist.

"In den Augen der Konsumenten sehen die Smartphones praktisch gleich aus"

Der Analyst Ben Wood von IHS hat jedoch eine Erklärung: "Es ist keine große Überraschung, dass das G3 im Moment weder von EE noch von Phones 4u aufgenommen wurde, insbesondere weil sich die Anzeichen häufen, dass die Nachfrage nach Smartphones abnimmt." Der Grund dafür ist, dass in den vergangenen Wochen bereits mit dem HTC One M8, dem Samsung Galaxy S5 und dem Sony Xperia Z2 hochwertige Smartphones auf den Markt gekommen sind, die reißenden Absatz gefunden haben.

Die Nachfrage sei also bedient, zudem seien kaum noch Unterschiede zwischen den Modellen bemerkbar. Das ist zumindest der Standpunkt des Analysten Ian Fogg, der ebenfalls bei IHS tätig ist. "Zweifellos ist das LG G3 ein beeindruckendes Gerät. Aber wenn bereits verschiedene Android-Smartphones in dieser Klasse erhältlich sind, wird es schwer, noch Platz für ein weiteres Modell zu schaffen – in den Augen der Konsumenten sehen sie praktisch gleich aus." Das LG G3 bietet zwar ein hochauflösendes 5,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln und eine Kamera mit Laser-Fokus. Ob diese Features aber reichen, um potenzielle Käufer zu überzeuge? Da zeigt sich der Analyst skeptisch.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !9Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !13Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.