Dice+: Fotos

Verfügbar seit Aug 2013

Würfelspiele auf elektronischen Geräten stellten meist eine Notlösung dar. Statt echte Zufallszahlen zu generieren, greift die Software meist auf Zahlenreihen zu, die den Zufall nur simulieren. Das Unternehmen Games Technologies setzt an anderer Stelle an, indem es einen echten Würfel mit Sensoren ausstattet, der per Bluetooth erwürfelte Zahlen überträgt – Dice+.

Die Zahlenwerte auf den sechs Seiten von Dice+ lassen sich dabei frei zwischen eins bis sechs konfigurieren und dienen je nach Spiel als Button; leuchtende LEDs zeigen die Ziffern an und blinken, wenn nötig.  Im Würfel Dice Plus kommen gleich mehrere Sensoren zum Einsatz: neben Beschleunigungssensor und Näherungssensor auch ein Magnetfeldsensor. Ein Mikrocontroller ist ebenfalls verbaut, der die Informationen verarbeitet, die die Sensoren messen.

Sechs Spiele zum Start

Im Lieferumfang von Dice+ befinden sich sechs Spiele aus den Genres Geschicklichkeit, Strategie, Karten- und Brettspiel, die sich über die kostenlose App namens "Powered Board Games" spielen lassen. Monatlich sollen mehr Spiele folgen, teils aber kostenpflichtig. Die App ist für iOS-Geräte über iTunes und für Geräte mit dem Betriebssystem Android über Google Play erhältlich. Updates für die Firmware lassen sich per Micro-USB-Kabel auf den Dice+ übertragen. Laut Herstellerangaben soll der Akku ausreichend Leistung für 20 Stunden Würfeln bieten.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerGame Technologies
StatusErhältlich
Preis bei Markteinführung39,99€
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Das iPad (2018) ist schnell eingerichtet – wenn ihr wisst, was ihr tun müsst
iPad 2018 einrich­ten: So macht ihr das Apple-Tablet start­klar
Christoph Lübben

Das iPad (2018) einrichten: Wir erklären euch die Schnellstart-Funktion und worauf ihr bei der Einrichtung achten solltet.

Der Google Assistant ist unter anderem in den Google-Home-Lautsprecher integriert
Google Assi­stant: So löscht ihr eure Sprach­auf­nah­men
Sascha Adermann

Der Google Assistant speichert jeden eurer Sprachbefehle. Wir verraten, was Google mit euren Daten macht und wie ihr eure Sprachaufnahmen löscht.

Das iPad (2018) bietet euch einige Funktionen, die ihr womöglich noch gar nicht kennt
Tipps für das Apple iPad 2018: So holt ihr mehr aus eurem Tablet heraus
Christoph Lübben

Wir kennen praktische Tipps und Tricks für das iPad (2018): So nutzt ihr Multitasking, Drag and Drop und Wischgesten.

Ohne Tastatur könnt ihr Eingaben auf dem iPad (2018) nur mit Finger und Stift machen
Tasta­tur für iPad 2018: So wird das Tablet mehr zu einem Compu­ter
Christoph Lübben

Euer iPad (2018) bietet euch noch mehr Möglichkeiten, wenn ihr es mit einer Tastatur verwendet. Welche Arten von Keyboards es gibt, erfahrt ihr hier.

Es gibt günstigere Stifte für das iPad (2018) als den Apple Pencil (Bild)
iPad (2018) Stift-Alter­na­ti­ven: Was ihr außer dem Apple Pencil nutzen könnt
Francis Lido

Ihr besitzt ein iPad (2018) und der Apple Pencil ist euch zu teuer? Wir stellen euch interessante Stylus-Alternativen vor.

Leuchtet der Ring blau, zeichnet Alexa euren Befehl auf
Alexa: So löscht ihr eure Sprach­auf­nah­men bei Amazon
Christoph Lübben

Sprachbefehle an euren Amazon Echo wandern in die Cloud. Wie ihr die Aufzeichnungen in der Alexa-App löschen könnt, erklären wir euch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.