Dice+: Preise und Fotos

Verfügbar seit Aug 2013

Würfelspiele auf elektronischen Geräten stellten meist eine Notlösung dar. Statt echte Zufallszahlen zu generieren, greift die Software meist auf Zahlenreihen zu, die den Zufall nur simulieren. Das Unternehmen Games Technologies setzt an anderer Stelle an, indem es einen echten Würfel mit Sensoren ausstattet, der per Bluetooth erwürfelte Zahlen überträgt – Dice+.

Die Zahlenwerte auf den sechs Seiten von Dice+ lassen sich dabei frei zwischen eins bis sechs konfigurieren und dienen je nach Spiel als Button; leuchtende LEDs zeigen die Ziffern an und blinken, wenn nötig.  Im Würfel Dice Plus kommen gleich mehrere Sensoren zum Einsatz: neben Beschleunigungssensor und Näherungssensor auch ein Magnetfeldsensor. Ein Mikrocontroller ist ebenfalls verbaut, der die Informationen verarbeitet, die die Sensoren messen.

Sechs Spiele zum Start

Im Lieferumfang von Dice+ befinden sich sechs Spiele aus den Genres Geschicklichkeit, Strategie, Karten- und Brettspiel, die sich über die kostenlose App namens "Powered Board Games" spielen lassen. Monatlich sollen mehr Spiele folgen, teils aber kostenpflichtig. Die App ist für iOS-Geräte über iTunes und für Geräte mit dem Betriebssystem Android über Google Play erhältlich. Updates für die Firmware lassen sich per Micro-USB-Kabel auf den Dice+ übertragen. Laut Herstellerangaben soll der Akku ausreichend Leistung für 20 Stunden Würfeln bieten.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerGame Technologies
StatusErhältlich
Preis bei Markteinführung39,99€
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Im Nachtmodus ist Google Home leiser als am Tag
Google Home: So star­tet Ihr den Nacht­mo­dus
Michael Keller

Google Home bietet Euch einen praktischen Nachtmodus. Wir erklären, wie Ihr diesen aktivieren und Euren Vorstellungen entsprechend anpassen könnt.

Das MacBook Pro 2015 besitzt noch einen MagSafe-Anschluss
MacBook Pro: Akku lädt nicht? Das könnt Ihr tun
Francis Lido

Ein streikender MacBook-Pro-Akku muss nicht unbedingt auf einen Defekt hinweisen. Mit unseren Maßnahmen bringt Ihr ihn vielleicht wieder zum Aufladen.

Das Air-Command-Menü des Galaxy Note 8
Galaxy Note 8: Fünf prak­ti­sche Tipps und Tricks für den Alltag
Francis Lido

Wir verraten Euch einige nicht auf den ersten Blick ersichtliche Features, mit denen Ihr noch mehr aus Eurem Galaxy Note 8 herausholen könnt.

Google kündigte den Daydream-Support des Samsung Galaxy S8 bereits im Mai 2017 an
Galaxy S8: Das könnt Ihr bei Proble­men mit Daydream-Control­lern tun
Guido Karsten

Seit einem Software-Update unterstützt das Galaxy S8 Google Daydream. Weil der Controller aber Probleme verursachen kann, geben wir Hilfestellung.

Apple TV lässt sich auch via iPhone steuern
Apple TV: So steu­ert Ihr die Set-Top-Box per iPhone sogar ohne Remote-App
Francis Lido

iPhone-Besitzer können Apple TV auch ohne Fernbedienung steuern. Dazu müsst Ihr allerdings zunächst Anpassungen am Kontrollzentrum vornehmen.

Amazon Echo kann via Multi-Room-Feature Musik synchron auf mehreren Geräten wiedergeben
Amazon Echo: Multi-Room einrich­ten – so geht's
Christoph Lübben

Ihr könnt mit Amazon Echo und Alexa gleich mehrere Räume mit Musik versorgen: Wir erklären Euch die Einrichtung von Multi-Room-Gruppen.