Photofast iOS SD Card Reader CR-8710 im Test: Für iPhone-Fotografen

Her damit15
Mit dem Photofast iOS SD Card Reader CR-8710 liest das iPhone auch Speicherkarten aus.
Mit dem Photofast iOS SD Card Reader CR-8710 liest das iPhone auch Speicherkarten aus.(© 2016 CURVED)

Adapter für Apple-Geräte sind in letzter Zeit in Verruf geraten, doch der Photofast iOS SD Card Reader CR-8710 erfüllt gleich zwei Aufgaben: Er lässt Euch Fotos von einer Kamera schnell auf das iPhone oder iPad übertragen – und von dort überallhin teilen – oder sichert Daten vom Smartphone oder Tablet auf der Speicherkarte. Dabei soll er besser als das "Lightning auf SD Kartenlesegerät" von Apple sein. Der Test.

Zwei Unterschiede fallen sofort auf: Während Apples Kartenlesegerät weiß ist und an einem kurzen Kabel hängt, setzt Photofast auf Schwarz und steckt den Adapter direkt in den Lightning-Anschluss. Ein paar Millimeter Spielraum sollten dann auch keine Probleme mit den meisten Hüllen machen.

Mehr als nur Fotos

Nicht ganz so offensichtlich sind die Unterschiede bei den Funktionen. Hier hat der Photofast iOS SD Card Reader CR-8710 die Nase vorn. Ihr könnt mehr Bild- und Videoformate auslesen. Konkret sehen die Unterschiede so aus:

  • Bildformate Apple Kartenlesegerät: jpeg, raw
  • Bildformate Photofast CR-8710: jpg, jpeg, raw, png, bmp, gif, tif, tiff, ico, xbm, cur
  • Videoformate Apple Kartenlesegerät: SD, HD, H.264, MPEG-4
  • Videoformate Photofast CR-8710: mp4, mov, m4v, mkv, avi, flv, rm, rmvb, wmv, vob, 3gp

Mit Dokumenten kann Apples Kartenlesegerät gar nichts anfangen, der iOS SD Card Reader von Photofast dagegen schon. Egal ob Dateien aus den Office-Paketen von Apple oder Microsoft sowie RTF-, TXT-, HTML- und PDF-Dokumente, mit dem CR-8710 wird jede SD-Karte zu einem externen Speichermedium für fast alle Daten. Denn während Ihr über Apples Zubehör nur Fotos und Videos von der Speicherkarte betrachten oder auf das iPhone holen könnt, geht es beim Drittanbieter-Gadget auch anders herum. Ihr könnt Daten vom Smartphone oder Tablet auf die Speicherkarte ziehen und sogar automatisch Backups anlegen.

Dafür und um überhaupt auf den CR-8710 zugreifen zu können, müsst Ihr die One-App von Photofast installieren. Ohne die Software, also nur mit Bordmitteln von iOS, funktioniert das Kartenlesegerät gar nicht. Dafür könnt Ihr mit der App Daten nicht nur von der Speicherkarte auf das iPhone kopieren, sondern eben auch anders herum. Mit einem Klick erstellt sie zum Beispiel Backups von Fotos, Kalendereinträgen, Kontakten sowie Eurer Bilder von Facebook, Instagram und Tumblr. Über die App könnt Ihr zudem Dropbox, Google Drive, iCloud oder OneDrive einbinden und direkt auf die Speicherkarte zugreifen lassen. Praktisch zum Beispiel um Fotos direkt von der SD-Karte in der Cloud zu sichern. Bei Apples Lesegerät funktioniert das nur über den Umweg iPhone oder iPad.

Wichtig: Um die von Photofast angegebene Lesegeschwindigkeit von bis zu 26 MB/s ausnutzen zu können, benötigt Ihr eine entsprechend schnelle Speicherkarte. Könnt dann aber auch deutlich schneller als mit dem Apple-Zubehör, das maximal 12 MB/s schafft, Bilder und andere Daten kopieren.

Fazit: Apple hat keine Chance

Teurer als das SD-Kartenlesegerät von Apple ist der Photofast iOS SD Card Reader CR-8710 auf jeden Fall. Seine unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 39,99 Euro. Im Apple Store müsst Ihr dagegen für das weiße Zubehör nur 35 Euro zahlen. Beide erfüllen ihren Zweck und erledigen ihre Aufgabe einwandfrei. Aber das Gadget von Photofast ist Apples Zubehör haushoch überlegen – auch wenn hierfür eine extra App nötig ist. Die fünf Euro zu sparen lohnt sich nur, wenn Ihr das Kartenlesegerät einzig für den von Apple vorgesehenen Zweck benutzen wollt.


Weitere Artikel zum Thema
Mein 5G Podcast: Wie das Mobil­fun­knetz unse­ren Wäldern helfen kann
Guido Karsten
Mit 5G-Sensornetzwerken könnten Förster bei ihrer Arbeit auf Echtzeitdaten zum Status der Wälder zurückgreifen.
Neue Folge des Telefónica-Podcasts Mein G: Dr. Friedrich Förstner vom Startup foldAI erklärt im Interview, wie 5G sogar unseren Wäldern helfen kann.
iPhone: Werden Pass und Führer­schein bald über­flüs­sig?
Michael Keller
Unterwegs könnte das iPhone bald noch nützlicher werden
Könnt ihr euch bald mit dem iPhone ausweisen? Apple arbeitet offenbar daran, noch mehr offizielle Dokumente zu digitalisieren.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.