App sei Dank – kostenlos telefonieren mit dem iPad

Obwohl das iPad urprünglich nicht darauf ausgerichtet ist, lässt sich das Tablet von Apple mithilfe einiger Tricks dennoch kostenlos als Handy-Ersatz nutzen. Dazu sind beispielsweise Skype, FaceTime und Co. geeignet.

Hier erfährt Ihr, was die Voraussetzungen für die Nutzung des iPads als Telefon sind. Außerdem erklären wir Euch, wie Ihr bei den einzelnen Apps vorgehen solltet und was es dabei zu beachten gibt.

Mit dem iPad über Skype telefonieren

Seit dem Update auf iOS 8 könnt Ihr mit Eurem iPad telefonieren, wenn Euer iPhone in der Nähe ist. Wenn Ihr kein iPhone besitzt, gibt es jedoch auch andere Möglichkeiten, um mit dem Tablet Anrufe zu tätigen. Die vielleicht einfachste Lösung ist die Verwendung des populären Programms Skype. Die Nutzung der Voice-over-IP-Anwendung ist von Skype-User zu Skype-User kostenlos und die Telefonie ist mit oder ohne Bildübertragung möglich. Außerdem lassen sich Chat-Nachrichten versenden. Wer Skype verwendet, kann allerdings auch zu oftmals vergünstigten Tarifen aufs Festnetz telefonieren. Voraussetzung für Skype ist neben der Installation des Programms eine Internetverbindung – entweder über das WLAN daheim oder ein mobiles Datennetz.

FaceTime als kostenlose Alternative  nutzen

Ähnlich wie Skype funktioniert die Apple-App FaceTime, allerdings ist das Programm für Videokonferenzen ausgelegt. Die Anwendung ist auf dem iPad vorinstalliert und der Nutzer kann jeden anderen Nutzer kontaktieren, der die Applikation installiert hat. Das Telefonieren ist darüber hinaus kostenlos und die Anrufe können auch an ein anderes Mobilgerät von Apple gehen.

Mit eigener Rufnummer telefonieren

Eine weitere App für das Telefonieren vom iPad aus ist das Programm Viber. Hier handelt es sich ebenfalls um eine Voice-over-IP-Anwendung. Vorteil der App gegenüber FaceTime: Der Nutzer kann auch Kurznachrichten verschicken. Nicht zuletzt ist die Telefonie-App 3CX fürs iPad kostenlos. Um diese Software samt eigener Rufnummer nutzen zu können, benötigt Ihr neben der App ein SIP-Profil. SIP ist ein offener Netzprotokollstandard. In Deutschland können sich Nutzer beispielsweise über Sipgate registrieren.

Bei allen Telefonie-Optionen empfiehlt sich die Verwendung eines Headsets, da die Gesprächsqualität über das iPad eher unterdurchschnittlich ist und Ihr so Euren Gesprächspartner besser verstehen könnt. Apple selbst bietet zu diesem Zweck die sogenannten Apple EarPods an.

iPad und iOS 8 zum Telefonieren nutzen

Seit dem Erscheinen von iOS 8 ist das Telefonieren mit dem iPad noch einfacher – vorausgesetzt, Euer iPhone und das Apple-Tablet sind mit demselben WLAN verbunden. Außerdem müssen beide Geräte mit derselben Apple ID in der iCloud und bei FaceTime eingeloggt sein. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, könnt Ihr beispielsweise auf dem iPad Anrufe entgegennehmen, die auf dem iPhone ankommen.

Zusammenfassung

  • Das Telefonieren mit dem iPad ist über verschiedene kostenlose Programme möglich
  • Die gängigste Methode ist die Voice-over-IP-App Skype
  • Apple selbst bietet das Programm FaceTime für Videokonferenzen an
  • Mit Viber lassen sich neben dem Telefonieren auch Kurznachrichten versenden
  • Die Anwendung 3CX ermöglicht eine eigene Rufnummer, für die Nutzung ist allerdings ein SIP-Profil Voraussetzung
  • Wenn sich das iPad im selben WLAN wie Euer iPhone befindet, könnt Ihr unter Nutzung derselben Apple ID auf beiden Geräten auch mit dem iPad telefonieren

Weitere Artikel zum Thema
iPhone: Plötz­lich Upda­tes für fast alle Apps? Das steckt dahin­ter
Francis Lido
Sollt euch ihr fast all eure iPhone-Apps aktualisieren?
Zahlreiche iPhone-Apps verlangen derzeit nach einem Update. Wir verraten euch, was es damit auf sich hat. Offenbar spielt iOS 13.5 eine Rolle.
iPhone 12 goes iPhone SE: So unfass­bar hand­lich soll das Apple-Handy sein
Guido Karsten
Her damit49Das iPhone 12 könnte unserem CURVED/labs-Konzept von 2017 wirklich sehr ähnlich sehen.
Das iPhone 12 wird offenbar handlicher als wir bisher angenommen haben. So ein kompaktes Handy gab es womöglich seit vielen Jahren nicht mehr.
iOS 13.5 ist da: iPhone 11 Pro und Co. werden fit für Corona
Guido Karsten
Auch für das Spitzenmodell iPhone 11 Pro steht iOS 13.5 bereit
iOS 13.5 ist da und hilft von nun an im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Aber selbst für ältere iPhones, iPad, Apple TV und Co. gibt es Updates.