Deezer kündigen leicht gemacht: So beendet ihr euer Abo

Genug von Deezer? Dann solltet ihr kündigen
Genug von Deezer? Dann solltet ihr kündigen(© 2017 CURVED)

Ihr wollt Deezer kündigen, weil ihr vielleicht mit einem Wechsel zu einem anderen Dienst liebäugelt? Wir zeigen euch, worauf ihr dabei achten müsst.

Ihr seid Kunde bei Deezer, aber ein anderer Musik-Streaming-Dienst sagt euch mehr zu? Dann ist es Zeit, Abschied zu nehmen und das Abo zu kündigen. Zum Glück ist es aber relativ einfach, bei Deezer zu kündigen.

Darauf müsst ihr achten

Bei Deezer gibt es mehrere Wege zum Ziel. Der einfachste und schnellste geht über die Android-App. Hier geht ihr auf Meine Musik, tippt dort auf Einstellungen, dann auf Konto verwalten und auf Mein Angebot verwalten. Dort tippt ihr auf Mein Angebot kündigen und wählt Bestätigen aus. Alle anderen kündigen über den PC, in dem sie auf der Deezer-Webseite anmelden und die Einstellungen aufrufen. Dort wählt ihr Mein Angebot verwalten und dann Mein Angebot kündigen und bestätigt zum Schluss.

Bezahlt ihr dagegen euer Abo über PayPal, müsst ihr euch bei euerem PayPal-Konto anmelden, dort die Einstellungen öffnen und Zahlungen auswählen. Dann wählt ihr Bereits genehmigte Zahlungen verwalten und dort Deezer auf. Zum Schluss klickt ihr auf Abbrechen und auf Profil löschen, um den Vorgang zu bestätigen.

Ein weiterer Sonderfall: Habt ihr Deezer über Apples App Store oder iTunes abonniert, müsst ihr es über Apples-Dienste wieder kündigen kündigen. Das funktioniert, wie Apple beschreibt, in dem ihr in den Einstellungen eures iPhones oder iPads auf euren Namen klickt und dann iTunes & App Store auswählt. Dann tippt ihr auf eure Apple-ID und danach auf Apple-ID anzeigen. Eventuell müsst ihr euch einmal anmelden. Tippt dann auf Abonnements, wählt Deezer aus und tippt auf Abonnement kündigen.

Vor dem Wechsel: Gratis-Monat ausprobieren

Bevor ihr euch dazu entschließt, Deezer zu kündigen und direkt einen anderen Dienst zu abonnieren, sollte ihr den neuen Dienst euerer Wahl erstmal ausprobieren. Denn sowohl Spotify, als auch Apple Music, Google Play Music und Amazon Music Unlimited bieten für Neukunden Gratis-Testzeiträume an, bevor es ans Geld geht. Wie lange der Zeitraum bei jedem einzelnen Dienst andauernd und was ihr dort bekommt, verraten wir euch hier.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube Music für Android: Nun könnt ihr die Audio­qua­li­tät einstel­len
Christoph Lübben
YouTube Music bietet euch nun offenbar mehr Qualität
Songs klingen künftig mit YouTube Music für Android besser: Ihr könnt die Qualität nun in mehreren Stufen einstellen.
Spotify: Die besten Tipps und Tricks zum Musik-Stre­a­ming
Arne Schätzle
Spotify läuft auf einer vielzahl von Geräten.
Mehr Freude an Spotify? Wir haben für euch die besten Tipps und Tricks für ungetrübten Musikgenuss zusammengestellt.
Spotify als Wecker einrich­ten: So lasst ihr euch mit Musik wecken
Marco Engelien
Spotify Weckruf Nokia 7 Plus
Spotify kann euch jetzt nicht nur Tag und Nacht mit Musik versorgen, Android-Nutzer können sich von dem Dienst auch wecken lassen. So geht's.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.