Die besten Apps für das Samsung Galaxy Note 4

Peinlich !10
Einige Apps können auf dem Galaxy Note 4 besonders gut dargestellt und bedient werden
Einige Apps können auf dem Galaxy Note 4 besonders gut dargestellt und bedient werden(© 2014 CURVED Montage)

Passende Apps für das Samsung Galaxy Note 4: Nicht nur aufgrund des großen Displays ist das Vorzeigemodell von Samsung aus dem Jahr 2014 für einige Anwendungen besonders gut geeignet; auch der Eingabestift S Pen ist ein Feature, das einige App-Entwickler bei ihren Anwendungen zunutze gemacht haben. Wir haben ein paar Basis-Apps für das Phablet zusammengestellt – sowie einige Anwendungen, die vor allem für dieses Android-Smartphone geeignet sind.

Mit dem Galaxy Note 4 kreativ werden

Wenn Ihr mit der Kamera des Galaxy Note 4 Fotos geschossen habt, könnt Ihr diese auf dem Phablet direkt nachbearbeiten. Dazu bietet sich die Anwendung Adobe Photoshop Touch an, die im Google Play Store für 7,99 Euro erhältlich ist. Die App bietet natürlich nicht denselben Funktionsumfang wie die Desktop-Software von Adobe, aber auch damit könnt Ihr Bilder zuschneiden, Filter und Effekte darüberlegen und zum Beispiel die Farbsättigung oder die Helligkeit der Fotos ändern. Die Photoshop-App für Android unterstützt Bilder bis zu Auflösung von 12 MP. Zum Speichern der bearbeiteten Bilder stehen Euch 2 GB in der Adobe Creative Cloud zur Verfügung.

Mit der kostenlosen Anwendung Silk paints drawing wird Euer Galaxy Note 4 zum Zeichenbrett. Sie ermöglicht Euch durch eine Vielzahl an unterschiedlichen Pinseln und Stiften das Ausleben Eurer kreativen Ader auf dem Smartphone-Display. Wahlweise könnt Ihr mit dem Finger oder mit dem S Pen zeichnen, was je nach Motiv oder Stil vorteilhaft sein kann. Fertige Bilder können auf microSD-Karte gespeichert, als Hintergrundbild verwendet oder in sozialen Netzwerken wie Facebook geteilt werden.

Den S Pen optimal nutzen

Viele Apps geben Euch die Möglichkeit, den S Pen des Galaxy Note 4 optimal zu nutzen. Dazu gehört zum Beispiel die Anwendung LectureNotes, mit der sich handschriftliche Notizen in das Smartphone eingeben lassen. Auch die Präsentation von Handschriften ist mit der App möglich, was beispielsweise für Designer interessant ist. Zudem könnt Ihr Notizen als PDF im- oder exportieren. Die Anwendung LectureNotes steht im Google Play Store kostenlos zum Download bereit.

Eine exklusive App für den Eingabestift S Pen heißt S Pen Toolbox und ist ebenfalls im Google Play Store kostenlos erhältlich. Mit Ihr könnt Ihr beispielsweise Eure Lieblingsapp festlegen – diese öffnet sich dann automatisch, sobald Ihr den Stift zückt. Alternativ lässt sich auch einstellen, dass der Bildschirm aktiviert wird, sobald Ihr den S Pen aus dem Gerät nehmt, oder umgekehrt ausschaltet, wenn Ihr ihn in das Smartphone steckt.

Wenn Ihr noch mehr Apps sucht, die von dem S Pen Gebrauch machen, findet Ihr diese in einem speziellen Artikel zu Anwendungen für den Eingabestift des Galaxy Note 4.

Verschieben und Aufräumen

Ein nützliches Tool zum Teilen von verschiedensten Datei-Formaten ist die Gratis-App Pushbullet. Mit Pushbullet könnt Ihr zum Beispiel Links, Notizen, Listen, Adressen und Dateien auf einfache Weise zwischen Eurem PC und Eurem Galaxy Note 4 austauschen. Auf Wunsch könnt Ihr auch einstellen, dass alle Benachrichtigungen, die auf Eurem Smartphone eingehen, direkt am Computer oder auf einem anderen Android-Gerät angezeigt werden. Von dort aus könnt Ihr beispielsweise über WhatsApp oder Facebook verschickte Mitteilungen auch direkt beantworten. Aber auch das Teilen der genannten Formate mit den auf dem Galaxy Note 4 gespeicherten Kontakten ist über Pushbullet möglich.

"SD Maid – Systemreiniger" ist eine App, mit der Ihr ohne großen Aufwand Ordnung in das Betriebssystem Eures Galaxy Note 4 bringen könnt. Mithilfe von SD Maid könnt Ihr zum Beispiel viele Daten entfernen, die Ihr nicht ständig benötigt. Dazu zählen unter anderem Protokolle und Absturzberichte, die von Android automatisch erstellt werden, aber auch leere oder ungenutzte Ordner, die auf Dauer Euren Speicherplatz belasten. Zudem könnt Ihr unbenutzte Apps "einfrieren" oder löschen und die praktische Suchfunktion nutzen, um Dateien oder Anwendungen auf dem Gerät wiederzufinden. Auch die Anwendung SD Maid steht Euch kostenlos im Google Play Store zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Thema
Akku­scho­nen­der als OLED: Apple soll an microLED-Displays arbei­ten
Francis Lido3
Älteren Gerüchten zufolge hätte die Apple Watch 3 auch ein microLED-Display bekommen können
Apple arbeitet offenbar an einer Bildschirmtechnologie, die OLED ablösen könnte. Bis zur Serienreife wird es aber wohl noch dauern.
CURVED/labs: Wie ein größe­res iPhone X+ ausse­hen könnte
CURVED labs2
iPhone XS neben iPhone X und iPhone X+
Ein iPhone X kommt selten allein: Wir haben uns gefragt, wie eine größere und eine kleinere Variante von Apples neuem Flaggschiff aussehen könnten.
Schnit­tig wie ein Model S: So könnte ein Tesla-Smart­phone ausse­hen
Guido Karsten
Concept Creator YouTube Tesla Phone
Tesla ist derzeit in aller Munde. Passend dazu haben Konzept-Designer sich nun überlegt, wie ein Smartphones des Autobauers aussehen könnte.