Die besten Apps für Videotelefonie

Reduktion auf eine Funktion: Google Duo ist die neueste App für Videotelefonie.
Reduktion auf eine Funktion: Google Duo ist die neueste App für Videotelefonie.(© 2016 CURVED)

Lange hat es gedauert, aber im November 2016 hat WhatsApp Videoanrufe eingeführt. Der Messenger erhält diese Funktion vergleichsweise spät. Die Konkurrenz war da teilweise schon deutlich früher dran und bietet mitunter auch mehr.

Skype: der alte Hase

Skype ist der Veteran der Videotelefonie und hat den Sprung vom Desktop in die App-Welt der Smartphones und Tablets geschafft. Die App ermöglicht nicht nur vertraute Gespräche zu zweit, sondern auch Gruppenunterhaltungen mit bis zu 25 Leuten im Videochat. Da wird es schwer die Übersicht zu behalten. Chats sind auch per Text möglich. Ihr könnt über die App vergleichsweise günstig Telefonnummern auf der ganzen Welt anrufen – dann aber ohne Video. Skype gibt es für iOS, Android und selbstverständlich auch für Windows 10 Mobile. Aktuell das spannendste Projekt von Microsoft in Zusammenhang mit Skype ist die Live-Übersetzung von Gesprächen, die aber noch nicht final für die Plattformen ausgerollt wird.

Skype: Der Klassiker unter den Videotelefonie-Apps.(© 2016 CURVED)

Duo: der Neuling

Google Duo auf dem OnePlus 3(© 2016 CURVED)

Videotelefonie ohne viel Schnick-Schnack und das auch bei schlechter Netzanbindung: Das waren die Prämissen von Google bei der Entwicklung von Duo als Nachfolger von Google Hangouts – zumindest im Bezug auf Videoanrufe. Chats sollt Ihr ab sofort über Allo führen. Duo steht für Android und iOS zum Download bereit und kommt sehr spartanisch daher. Die App besteht quasi nur aus einer Liste Eurer Kontakte und einem Startbildschirm auf dem Ihr Euch seht, den letzten Kontakt direkt noch einmal anrufen könnt oder zur Liste Eurer Kontakte gelangt.

Das schrieb Marco in seinem ausführlichen Test des Messenger: "Der Clou: Schon während es beim Gesprächspartner noch klingelt, wird Euer Bild übertragen. Google nennt dieses Feature "Kuckuck". Der Gegenüber kann also direkt sehen, wer anruft. So entsteht, anders als bei Konkurrenz-Apps, auch keine Pause, wenn Ihr einen Anruf annehmt. Ihr könnt das Gespräch direkt starten. Eine kleine Einschränkung gibt es aber doch: Kuckuck funktioniert nur mit Android-Geräten."

Facetime: Apple only

Mit Facetime gehört Apple zu den Pionieren bei der mobilen Videotelefonie. iPhone-Besitzer konnten mit der Anwendung schon unterwegs Videoanrufe tätigen als Skype nur am Computer funktionierte. Das hat sich inzwischen geändert. Was sich nicht geändert hat ist, dass Facetime nur auf Apple-Produkten funktioniert. Dort aber auf fast allen: iPhone, iPad, iMac, MacBook und Mac mini werden unterstützt. Egal ob iOS und macOS, Videochats sind mit wenigen Klicks gestartet. Für Eure Freunde mit Android-Smartphones müsst Ihr Euch allerdings eine andere App für die Videotelefonie suchen.

FaceTime funktioniert nur auf Apple-Geräten.(© 2016 CURVED)

ICQ: Totgesagte leben länger

ICQ? Da war doch mal was. Vor vielen, vielen Jahren war ICQ das Chat-Tool am PC und verschwand spätestens mit den Smartphones in der Versenkung. Zumindest in Deutschland. In Russland wird der Dienst noch viel genutzt, als App ständig weiterentwickelt und beherrscht inzwischen auch Videoanrufe. Egal ob Ihr Eure alte ICQ-Nummer noch kennt oder nicht: Dieser Dienst weckt nicht nur Retro-Gefühle, sondern verspricht HD-Qualität und niedrigen Datenverbrauch. Anders als bei Duo oder Facetime sind die Videoanrufe nicht die einzige Funktion der App. Ihr findet quasi alles, was einen Messenger ausmacht – inklusive Stickern und Sprachnachrichten mit Stimmerkennung. Über die ICQ-Nummer könnt Ihr Euch auf mehreren Geräten gleichzeitig anmelden. Die App steht unter anderen für iOS und Android zum Download bereit.

Fring: der große Unbekannte

Fring ist für eine App schon erstaunlich alt und trotzdem den meisten noch unbekannt. Das Funktionsprinzip ähnelt Skype. Ihr könnt nicht nur Videoanrufe mit einer Person starten, sondern Euch mit bis zu vier anderen Nutzern gleichzeitig per Videotelefonie unterhalten. Darüber hinaus ermöglicht die für iOS und Android erhältliche App auch Chats und kostenpflichtige Anrufe zu herkömmlichen Telefonnummern.

Facebook, Line und Viber: die aufgebohrten Messenger

Der Facebook Messenger, Line und Viber haben wie WhatsApp als Messenger zum Verschicken von Textnachrichten begonnen und sind im Laufe der Zeit von ihren Entwicklern um immer neue Funktionen erweitert worden. In Sachen Videotelefonie sind sie sogar schon weiter als der Marktführer: Videoanrufe sind nicht nur in den iOS- und Android-Apps möglich, sondern auch über die Windows-Versionen – bei Facebook sogar über den Browser. Viber und Line ermöglichen, wie Skype und Fring, kostenpflichtige Anrufe zu herkömmlichen Telefonnummern.

Der Facebook Messenger erfordert ein Nutzerkonto bei dem sozialen Netzwerk.(© 2016 CURVED)

WhatsApp: Der Nachzügler

WhatsApp hat zwar erst spät Videoanrufe erhalten, wird aber mit seiner riesigen Nutzerzahl sicherlich dafür sorgen, dass Videotelefonie alltäglicher wird. Gruppengespräche sind mit dem Messenger nicht möglich. Stattdessen könnt Ihr wählen, ob Ihr einen Kontakt per Sprach- oder Videoanruf kontaktiert.

WhatsApp Videoanruf(© 2016 CURVED)

Weitere Artikel zum Thema
Vernee Apollo: VR-Smart­phone mit 2K-Display ab sofort vorbe­stell­bar
Vernee Apollo
Virtual Reality mit 2K-Auflösung: Das Vernee Apollo wird vom chinesischen Hersteller als Smartphone mit VR-Fähigkeit zum günstigen Preis beworben.
iPhone 8: Apple will angeb­lich keine LTE-Module von Intel mehr verwen­den
Christoph Groth
In Europa sind angeblich sämtliche iPhone 7-Geräte mit dem LTE-Modem von Intel ausgestattet
Das iPhone 8 kommt möglicherweise ohne LTE-Chip von Intel. Apple überdenkt die Partnerschaft mit dem Unternehmen angeblich – wegen schechten Empfangs.
iStand 7 fürs iPhone 7 im Test: Akku-Dock-Hülle mit 3,5mm-Klinke [Video]
Felix Disselhoff1
Der iStand 7 ist ein ungewöhnliches Akku-Case für das iPhone
Das Schweizer Taschenmesser der iPhone-Akkuhüllen: Das iStand 7 dient als Dockingstation, Akkuhülle und bringt dem iPhone 7 die 3,5mm-Klinke zurück.