Google Play Music: So ladet Ihr eigene Musik zum Streamen hoch

Google Play Music erlaubt auch das Hochladen von Songs aus der eigenen Sammlung
Google Play Music erlaubt auch das Hochladen von Songs aus der eigenen Sammlung(© 2015 CURVED Montage)

Der Musik-Streaming-Dienst Google Play Music verspricht ein grenzenloses Hörerlebnis und Zugang zu über 35 Millionen Songs. Trotzdem ist es möglich, dass nicht alle Lieblingstitel in der Mediathek auftauchen. Die Anwendung bietet Euch deshalb die Möglichkeit, bis zu 50.000 eigene Songs in die Datenbank zu laden und auf Eurem Computer, Mobilgerät oder via Android TV abzuspielen. So erweitert Ihr Eure Musik-Bibliothek ganz einfach um Eure absoluten Favoriten, die vielleicht auch Google nicht bieten kann.

Play Music fast grenzenlos machen

Der Musikdienst von Google ermöglicht es Euch, Songs im Internet und auf allen Android- und iOS-Geräten zu hören. Zum Angebot gehört auch das Feature, seine eigenen Titel hochladen zu können. Nutzer sind daher nicht dazu gezwungen, ein Abonnement abzuschließen oder einzelne Alben über Google zu kaufen, sondern können auch beispielsweise bei Amazon erworbene Musik in die persönliche Mediathek von Google Play Music laden. Die Funktion ist also sowohl im kostenlosen Bereich als auch im Premium-Segment verfügbar. Für den Upload gibt es zwei Optionen.

Automatischen Musik-Manager nutzen

Google stellt ein separates Programm zur Verfügung, um eigene Musik zum Nutzerkonto hinzuzufügen: den Google Play Music Manager. Die Erweiterung ist für Windows und macOS verfügbar. Nach der Installation meldet Ihr Euch mit Eurem Google-Konto an. Die App führt anschließend durch die kurze Einrichtung. Klickt an, dass ihr Songs in Google Play Music hochladen wollt. Der Manager will nun wissen, wo Ihr Eure Musik auf der lokalen Festplatte lagert. Dies kann zum Beispiel ein gewöhnlicher Ordner sein. Die Anwendung bietet nachfolgend an, Eure Songs automatisch in Google Play Music zu laden.

Das Programm agiert nach der Einrichtung im Hintergrund, Ihr könnt es über die Windows Taskbar aber auch nach vorne holen, um den aktuellen Status zu kontrollieren oder Anpassungen vorzunehmen. In Google Play Music findet Ihr die hochgeladenen Lieder in der "Bibliothek" unter "Songs" – dort gibt es einen Reiter für gekaufte und hochgeladene Musik.

Chrome-Browser verwenden

Alternativ könnt Ihr Musik auch ganz einfach mit dem Chrome-Browser von Google zum Streaming-Dienst hochladen. Öffnet dafür einfach die Webseite von Google Play Music, loggt Euch ein und klickt links oben im Menü auf "Musik hochladen". Via Drag & Drop könnt Ihr die Tracks nun direkt aus der Ordneransicht Eures Computers oder direkt aus der iTunes-Bibliothek in die Google-Maske ziehen. Diese Variante ist ideal, wenn Ihr nur einzelne Songs und keine ganzen Alben hochladen wollt.

Zusammenfassung:

Das ohnehin schon große Angebot von Google Play Music lässt sich um weitere Alben und Songs erweitern

Für den Upload gibt es zwei Möglichkeiten: den Google Play Music Manager als Desktop-App oder den Chrome-Browser

Im Browser ladet Ihr die Musik via Drag and Drop in Eure Sammlung, sobald Ihr Euch auf der Webseite des Dienstes eingeloggt habt. Diese Lösung ist ideal für einzelne Songs

Der Google Play Music Manager muss einmal mit wenigen Klicks konfiguriert werden und lädt fortan automatisch die Musik hoch, die Ihr in einem vorher ausgewählten Ordner gespeichert habt – eine einfache Möglichkeit, um im Hintergrund auch große Musiksammlungen in Google Play Music zu integrieren


Weitere Artikel zum Thema
Apple TV erwei­tert univer­selle Suche um Apple Music
Francis Lido
Auch deutsche Apple-TV-Nutzer finden über die universelle Suche nun Apple-Music-Inhalte
Apple hat die universelle Suche für Apple TV optimiert. In Deutschland findet sie nun auch Apple-Music-Inhalte.
WhatsApp zeigt Euch den Stand­ort Eurer Freunde jetzt live
Michael Keller
WhatsApp erlaubt nun das Mitteilen des Standortes in Echtzeit
Wo seid Ihr, wo sind Eure Freunde? Der Messenger WhatsApp lässt Euch nun live Euren Aufenthaltsort mit Freunden und Kontakten teilen.
FC Bayern goes Augmen­ted Reality: iPhone-App holt Neuer in Euer Wohn­zim­mer
Christoph Lübben
Mit "Arena AR" der "FC Bayern München"-App könnt Ihr Fußballstars überall platzieren
Einen Abend im eigenen Wohnzimmer mit Manuel Neuer: Die "FC Bayern München"-App für iPhone und iPad kann jetzt Augmented Reality.