Hill Climb Racing: Tipps für Rekordfahrten

Smart27
Brücken sind in Hill Climb Racing besonders gefährlich.
Brücken sind in Hill Climb Racing besonders gefährlich.(© 2014 CC: Fingersoft/Google Play)

Auf die Plätze, fertig – los! Wer die Levels bei Hill Climb Racing meistern will, braucht ein hohes Maß an Konzentration und Feingefühl. Wir geben Euch daher einiges Tipps für das Geschicklichkeits- und Rennspiel, die Euch zum Erfolg verhelfen – denn nicht nur Beschleunigen, auch Bremsen will gelernt sein.

Das Spielprinzip von Hill Climb Racing

Das Ziel des Spiels Hill Climb Racing ist es, mit unterschiedlichen Fahrzeugen eine möglichst weite Strecke in jedem Level zurückzulegen, ohne dass der Wagen sich überschlägt. Auf dem Weg müssen Münzen eingesammelt werden, mit denen zwischen den Levels das Fahrzeug durch Tuning aufgerüstet werden kann. Außerdem Ihr darauf achten, dass genügend Treibstoff vorhanden ist – zu diesem Zweck findet die ganze Strecke über Benzinkanister.

Ein gleichmäßiger Fahrstil bringt Euch weiter

In dem Geschicklichkeitsspiel besteht die Lenkung des Fahrzeugs aus Beschleunigen und Bremsen. Da das Fahrzeug immer nur in eine Richtung fährt, ist Lenken nicht erforderlich. Um gleichzeitig schnell voranzukommen und Unfälle zu vermeiden, solltet Ihr gleichmäßig beschleunigten und bremst. Eine ruckartige Bedienung der Tasten führt hingegen dazu, dass der Wagen sich auf das Dach legt.

Je nach Untergrund und Hindernissen fällt die Steuerung des Fahrzeugs leichter oder schwerer – bei vielen kleinen Hindernissen beispielsweise ist es nicht ganz einfach, das richtige Maß zwischen Gasgeben und Bremsen zu finden. Somit ist viel Übung erforderlich, um den Wagen in jedem Level möglichst weit zu bringen und dadurch einen Punkterekord aufzustellen.

So verhaltet Ihr Euch in Extremsituationen

Sobald der Wagen beginnt, nur noch auf den Hinterrädern zu fahren, ist sofortiges Handeln in Form von Bremsen nötig – ansonsten kann der Wagen umkippen, und das Level ist vorbei. Vermeidet unbedingt, die Bremse ruckartig zu betätigen, da das Fahrzeug sich sonst auf die andere Seite neigen kann.

Bevor Ihr über eine Brücke fahrt, solltet Ihr das Tempo etwas drosselt – denn Brücken gehören zu den gefährlichsten Hindernissen in Hill Climb Racing. Da es nicht darum geht, besonders schnell vorwärtszukommen, sondern eine große Strecke zurückzulegen, ist eine vorsichtige Fahrweise angebracht.

Sobald sich der Wagen in der Luft befindet, ist es empfehlenswert, nicht weiter zu beschleunigen – ansonsten droht eine unsanfte Landung. Erst wenn der Wagen durch Upgrades insbesondere der Federung eine hohe Stufe erreicht hat, ist dieses Vorgehen nicht mehr erforderlich.

Zusammenfassung

  • In Hill Climb Racing muss das Fahrzeug gleichmäßig beschleunigt oder gebremst werden
  • In der Luft solltet Ihr vom Gas gehen
  • Auf Brücken ist eine langsame Geschwindigkeit angebracht
  • Wenn der Wagen nur noch auf den Hinterrädern fährt, ist vorsichtiges bremsen angesagt

Weitere Artikel zum Thema
Huawei-Embargo und Android-Bann: Deal löst Abhän­gig­keit von Google Maps
Andreas Marx
Huawei hat offenbar eine Alternative für Google Maps gefunden.
Huawei versucht sich im von Google unabhängig zu machen. Das Unternehmen könnte jetzt eine Google-Maps-Alternative gefunden haben.
One UI 2.0 Featu­res, die euer Samsung nach dem Android-10-Update drauf­hat
Martin Haase
Was ist neu bei Samsungs One UI 2.0?
Samsung-Smartphones bekommen mit dem Update auf Android 10 auf die neue Benutzeroberfläche One UI 2.0. Und was bringt das?
Blick in fremde Schlaf­zim­mer? Das sagt Xiaomi zum Google-Nest-Deba­kel
Viktoria Vokrri
UPDATEGoogle Nest Hub zeigt Blick in fremde Schlafzimmer über Xiaomi Kamera.
Beunruhigende Sicherheitslücke? Eine Xiaomi-Verbindung mit Google Nest erlaubt offenbar einen Blick in fremde Haushalte.