Bestellhotline: 0800-0210021

HomeSpot einrichten: So verbindet ihr ihn mit dem Internet

o2 Homespot
Mit einem HomeSpot-Router bezieht ihr euer Internet aus dem Funknetz (© 2020 Telefonica )

Ihr wollt Internet daheim haben, aber habt vielleicht kein gutes DSL-Angebot oder keine Lust, auf einen Techniker zu warten? Dann wäre ein HomeSpot vielleicht das Richtige für euch. Der ist mehr als einfach einzurichten.

Mit einem HomeSpot empfangt ihr euer Internet über einen Funknetzrouter, den ihr einfach nur an die Steckdose klemmt. Danach surft ihr im Idealfall im LTE- oder sogar 5G-Netz. Der HomeSpot funktioniert genauso wie jeder DSL-Router: Ihr verbindet eure Geräte via WLAN oder LAN-Kabel und seid dann auch mit eurem Smartphone, Laptop oder Smart-TV im Netz. Und so richtet ihr ihn ein:

HomeSpot einrichten: Installation vorbereiten

Um euren HomeSpot einzurichten, braucht ihr zunächst eine SIM-Karte. Sofern noch nicht geschehen, müsst ihr diese über euren Anbieter erst freischalten. Ist sie freigeschaltet, könnt ihr sie in dem entsprechenden SIM-Karten-Slot in euren HomeSpot-Router stecken. Bestellt ihr euren HomeSpot mit Vertrag, dann wird euch die passende SIM-Karte mitgeliefert. Ansonsten solltet ihr auf die korrekte Größe achten.

Danach schließt ihr euren HomeSpot-Router an das Stromnetz an. Das Stromkabel wird auf der Unterseite des Geräts eingesteckt. Je nach Modell dauert es einige Minuten, bis das Gerät hochgefahren ist. Das erkennt ihr daran, dass das wahllose Blinken der verschiedenen LEDs aufhört.

HomeSpot konfigurieren

Nun müsst ihr mit eurem Smartphone oder eurem Laptop eine WLAN-Verbindung zu eurem Router herstellen. Unterstützt euer Gerät die Verbindung via WPS (Wi-Fi Protected Setup), so müsst ihr an eurem Router die WPS-Taste drei Sekunden lang drücken und dann am Endgerät die WPS-Funktion aktivieren.

Ist euer Gerät mit dem WLAN verbunden, könnt ihr über euren Browser auf die Benutzeroberfläche des HomeSpot-Routers zugreifen. Oftmals geschieht dies über die IP-Adresse 192.168.1.1 oder einen spezifischen Webseitennamen. Dieser steht inklusive des Kennworts auf der Rück- oder Unterseite eures Routers.

Wenn euer Anbieter euch einen Konfigurationscode mitgeliefert hat, werdet ihr beim Start gebeten, diesen einzutippen. Der Konfigurationscode übernimmt dann die Einrichtung des HomeSpot-Routers und stellt alle benötigten Einstellungen für euch ein. Ist dies nicht der Fall, so müsst ihr die Daten für eure SIM-Karte, euren Namen und das Passwort beziehungsweise die PIN selbst eintragen. Wenn alles klappt, leuchtet eure Internet-LED am Router grün.

Wenn ihr die Erklärungen noch einmal in einem Video sehen wollt, empfehlen wir euch dieses Tutorial für die Einrichtung des o2 HomeSpots:

Was sonst noch zu tun ist

Damit ihr euer WLAN einfach wiederfindet, wenn es auf der Liste mit dutzenden Netzwerken um euch herum erscheint, dann ist die Vergabe eines eigenen Namens sinnvoll. Zusätzlich raten wir dazu, ein eigenes sicheres Passwort zu vergeben. Diese Änderungen könnt ihr einfach über die Benutzeroberfläche vornehmen.

Beim HomeSpot einrichten solltet ihr auch ein Auge darauf haben, wo der Router stehen soll. Da sich dieser mit dem Mobilfunknetz verbindet, ist ein Platz am Fenster oft vorteilhaft. Die Abstellkammer mit dicken Wänden könnte sich hingegen unvorteilhaft auf die Verbindungsqualität auswirken. Ihr könnt auch ein wenig herumprobieren, wo ihr den besten Empfang bekommt. Der HomeSpot lässt sich überall dort platzieren, wo ihr eine Steckdose habt.

MacBook Air (M1) Grau Frontansicht 1 Deal
Apple MacBook Air (M1)
+ o2 Free M 20 GB
mtl./24Monate: 
59,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
MacBook Pro (M1) Grau Frontansicht 1 Deal
Apple MacBook Pro (M1)
+ o2 Free M 20 GB
mtl./24Monate: 
74,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema