HTC One (M7): 5 Tipps zum Fotografieren

Trotz 4,3 MP könnt Ihr mit der Kamera des HTC One (M7) gute Fotos machen
Trotz 4,3 MP könnt Ihr mit der Kamera des HTC One (M7) gute Fotos machen(© 2014 CURVED)

Gute Fotos mit dem HTC One (M7)? Die Hauptkamera von HTCs Vorzeigemodell aus dem Jahr 2013 schneidet im Vergleich zum Nachfolger weniger gut ab: Trotz der Ultrapixel-Technologie geraten Bilder teilweise unscharf; auch die Farbdarstellung lässt zu wünschen übrig. Dennoch können auch mit der 4,3-MP-Kamera des HTC One (M7) gute Fotos entstehen. Hier erfahrt Ihr, welche Tricks Euch dabei helfen können.

Serienbilder aufnehmen

Eine praktische Funktion des HTC One (M7) ist die Möglichkeit, mit der Kamera einfach eine Serie von Bildern aufzunehmen. Auf diese Weise könnt Ihr nach der Aufnahme das beste Foto heraussuchen. Diese Funktion ist außerdem hervorragend dazu geeignet, um sich bewegende Objekte zu fotografieren. Öffnet dazu die Kamera-App und wählt den Modus "Kamera" aus. Richtet die Kamera auf das Objekt und haltet das Kamera-Icon gedrückt. Nun werden bis zu 20 Fotos in rascher Folge aufgenommen – je nachdem, wie lange Ihr das Icon gedrückt haltet. In der Vorschau der Bilder könnt Ihr das beste Foto direkt auswählen, indem Ihr zunächst das Bild und anschließend "Beste Aufnahme" antippt.

Panorama-Funktion nutzen

Mit der Panoramafunktion des HTC One (M7) könnt Ihr durch einen Schwenk eine weite Fläche aufnehmen. Öffnet dazu zunächst die Kamera-App, den "Kamera"-Modus und anschließend die Optionen, indem Ihr auf die drei kleinen Quadrate tippt. Wählt nun "Auto" aus und tippt auf das Panorama-Symbol, das aus einem Rechteck besteht, in dem eine quadratische Fläche auf der linken Seite schwarz eingefärbt ist. Um das Foto aufzunehmen, müsst Ihr auf das Kamera-Symbol tippen, das durch einen Schrägstrich von einem schwarzen Quadrat getrennt ist. Nun bewegt Ihr das HTC One (M7) nach rechts oder links, um die gewünschte Szenerie einzufangen. Die App fügt die so entstandenen Einzelbilder automatisch zu einem Foto zusammen. Achtet darauf, das Smartphone beim Schwenk möglichst auf einer Ebene zu halten. Beachtet außerdem, dass Ihr im Panorama-Modus nicht zoomen könnt.

Bessere Porträts

Egal ob Ihr Euch selbst mit einem Selfie oder andere Menschen verewigen möchtet – das HTC One (M7) bietet Euch eine Porträt-Voreinstellung, um bessere Aufnahmen von Menschen zu erhalten. Diese könnt Ihr aus dem normalen "Kamera"-Modus oder aus dem "Selbstporträt"-Modus heraus anwählen, indem Ihr zuerst auf "Auto" und dann auf das Menschen-Icon tippt. Wie in den anderen Modi nehmt Ihr das Bild über das Kamera-Icon auf.

Allgemeine Tipps

Lasst Euch in den "Einstellungen" das "Raster" einblenden, um das Objekt genau an der Stelle im Bild zu haben, die am besten aussieht. Empfehlenswert ist die Ausrichtung am Goldenen Schnitt: Das Objekt befindet sich dann nicht in der Bildmitte, sondern auf der Grenze zweier Bild-Drittel.

Wenn Ihr den Kontrast, die Sättigung und die Schärfe manuell justieren wollt, könnt Ihr dies über den Menüpunkt "Bildanpassungen" in den "Einstellungen" tun.

Zusammenfassung

  • Um Serienbilder aufzunehmen, müsst Ihr das Kamera-Icon beim Fotografieren gedrückt halten
  • Die Panoramafunktion ist besonders für Landschaftsaufnahmen geeignet
  • Mit dem Porträt-Modus über das Menschen-Symbol könnt Ihr bessere Fotos von Personen aufnehmen
  • Mit dem eingeblendeten Raster gelingt Euch eine bessere Bildaufteilung
  • Über "Bildanpassungen" könnt Ihr Schärfe, Sättigung und Kontrast manuell konfigurieren

Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth4
Naja !6Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Her damit !27Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.