HTC One M8: Tipps zum Verbessern der Akkulaufzeit

Das HTC One M8 überzeugt in beinahe jeder Hinsicht – auch die Akkuleistung ist dank der 2,6 Ah mehr als ordentlich. Allerdings: Besser geht immer, gerade das fünf Zoll große Display entpuppt sich als Energiefresser. Daher haben wir Euch hier einige Tipps zusammengestellt, mit denen Ihr die Laufzeit des Smartphones noch etwas verlängern könnt.

Direkt beim Bildschirm und der Helligkeit ansetzen

Stromfresser Nummer eins bei jedem Smartphone ist und bleibt das Display – je größer und heller es ist, umso stärker wird der Akku belastet. Das gilt auch für das HTC One M8. Zum Glück lässt sich hier an mehreren Stellschrauben drehen. Ruft zunächst "Einstellungen | Anzeige & Fingerbewegungen | Helligkeit" auf, hier könnt Ihr mithilfe des Reglers festlegen, wie hell oder dunkel der Bildschirm sein soll.

Natürlich lässt sich hier auch einstellen, dass das HTC One M8 die Helligkeit automatisch regeln soll – das Ergebnis ist im Test sehr ordentlich. Unter "Einstellungen | Anzeige & Fingerbewegungen | Display-Timeout" könnt Ihr definieren, wie lange die Inaktivität des Smartphones dauern darf, bis sich der Bildschirm ausschaltet. Tipp: Das Minimum sind 15 Sekunden, so spart Ihr am meisten Energie.

Den Energiesparmodus beim HTC One M8 verwenden

Um die Akkulaufzeit zu verbessern, hat HTC das One M8 mit zwei verschiedenen Energiespar-Modi ausgestattet. Diese findet Ihr unter "Einstellungen | Power | Energiesparmodus" beziehungsweise "Einstellungen | Power | Extremer Energiesparmodus". Bei der ersten Option könnt Ihr definieren, auf welche Weise das Smartphone den Akku schonen soll – etwa durch eine Einschränkung der CPU-Nutzung, der Display-Helligkeit oder des Vibrationsfeedbacks.

Im Menü des extremen Energiesparmodus legt Ihr fest, bei welchem Akkustand das Smartphone in dieses Verhalten wechseln soll. Dieser kann zwischen 5 und 20 Prozent betragen. Sobald dieser Stand erreicht wird, deaktiviert das HTC One M8 den Großteil der Funktionen, sodass zum Beispiel nur noch das Telefonieren und das Verschicken von SMS möglich sind. Hier lässt sich auch aktivieren, dass das Smartphone nach einer gewissen Zeit in den Stand-by-Modus wechseln soll, was auch Energie spart.

Nicht benötigte Verbindungen wie Bluetooth und WLAN deaktivieren

Wie jedes Smartphone verwendet auch das HTC One M8 viel Energie auf die Suche nach Verbindungen. Fragt Euch daher, ob Ihr Funktechniken wie Bluetooth oder WLAN wirklich benötigt. Wenn nicht – dann deaktiviert sie einfach in den Einstellungen. Dort gibt es jeweils einen separaten Menüpunkt für WLAN, Bluetooth und Mobile Daten.

An dieser Stelle könnt Ihr übrigens auch wie bei jedem Smartphone in den Flugmodus wechseln. Dieser ist ideal für die Reise im Flugzeug – daher der Name – oder dann, wenn Ihr in Gebieten mit Funklöchern unterwegs seid. Ist der Modus aktiv, könnt Ihr mit dem HTC One M8 nicht mehr telefonieren, im Internet surfen oder Mails beziehungsweise SMS schreiben. Allerdings lassen sich stattdessen Handy-Games spielen, Bilder bearbeiten oder offline-Apps nutzen, beispielsweise der Taschenrechner.

Leise ist besser als laut

Die Akkuleistung lässt sich auch beim HTC One M8 dadurch verbessern, dass Ihr unter "Einstellungen | Töne" die akustischen Signale deaktiviert – oder zumindest deren Lautstärke senkt. Die betrifft die Audio-Lautstärke, aber auch das akustische Feedback. Dazu zählen zum Beispiel die Töne bei Berührung, Tastaturtöne beim Wählen einer Nummer oder auch die allgemeine Lautstärke. Ähnliches gilt übrigens auch für die Vibrationsfunktionen, die Ihr besser deaktiviert – etwa das Vibrationsfeedback für Anrufe oder das Vibrieren bei Berührungen. Auch diese Optionen lassen sich unter "Einstellungen | Töne" ausschalten.

Unnötige Apps beim HTC One M8 deaktivieren und die Akkuleistung verbessern

Ähnlich wie bei einem neu gekauften PC sind auf vielen Smartphones Apps vorinstalliert, die Strom fressen, ohne jemals benutzt zu werden – insbesondere dann, wenn sie einfach nur im Hintergrund aktiv sind. Prüft daher unter "Einstellungen | Apps", welche Anwendungen aktiv sind und welche Ihr davon wirklich braucht – die Apps lassen sich unter diesem Menüpunkt auch deaktivieren oder deinstallieren. Hierbei kann die kostenlose App Greenify helfen, mit der sich überflüssige Anwendungen schnell identifizieren und dauerhaft daran hindern lassen, Strom zu verbrauchen.

Allgemeine Akku-Tipps beachten

Natürlich solltet Ihr auch das HTC One M8 in Sachen Updates immer auf dem neueste Stand halten, da der Hersteller mit neuen Android-Versionen auch die Akkunutzung verbessern dürfte. Daneben gibt es aber auch noch zahlreiche weitere Tipps, mit denen Ihr bei einem Android-Smartphone die Batterie schonen könnt. Hier haben wir Euch die wichtigsten Tricks im Video zusammengestellt – und auch, welche Mythen sich um den Akku und dessen Laufzeit ranken. Falls sich Euer One M8 gar nicht mehr laden lässt, solltet Ihr vielleicht einmal bei diesen Tipps nachschauen.

Zusammenfassung

  • Reduziert die Helligkeit des Bildschirms und senkt die Zeit, bis der Display-Timeout beim HTC One M8 einsetzt
  • Nutzt bei Bedarf den Energiesparmodus und den Extremen Energiesparmodus
  • Deaktiviert nicht benötigte Verbindungen wie zum Beispiel WLAN, Mobile Daten und Bluetooth – bei Fahrten durch Gebiete mit Funklöchern bietet sich zudem der Flugmodus an
  • Reduziert die Lautstärke der Töne und deaktiviert das Vibrations-Feedback
    Schaltet nicht benötigte Apps aus – oder deinstalliert sie direkt

Weitere Artikel zum Thema
Videos herun­ter­la­den in Chrome für Android: So funk­tio­niert's
Marco Engelien
Her damit !5Zum Herunterladen tippt Ihr in Chrome einfach auf den Pfeil.
Der Chrome-Browser für Android hat eine neue Funktion erhalten. Ab sofort könnt Ihr Webseiten und Videos offline speichern. So geht's.
iPhone 7: Wasser im Laut­spre­cher? Diese App könnte helfen
Unfassbar !6Mit einem Trick soll sich Wasser leichter aus dem iPhone 7-Lautsprecher entfernen lassen
Das iPhone 7 soll Wasser wie die Apple Watch Series 2 ausstoßen können. Dafür werde allerdings eine App benötigt, die hochfrequente Töne beherrscht.
Google Drive: Android-Backups können nun einge­se­hen werden
Künftig könnt Ihr auch WhatsApp-Chatverläufe über Google Drive sichern
Mit dem neuesten Update für die Google Drive-App könnt Ihr ein erstelltes Backup detailliert einsehen. Zudem können jetzt auch Apps gesichert werden.