HTC One M9: Das können die Themes

Das Aussehen der einzelnen Screens könnt Ihr auf dem HTC One M9 frei gestalten
Das Aussehen der einzelnen Screens könnt Ihr auf dem HTC One M9 frei gestalten(© 2015 CURVED)

Die große Zahl der Gestaltungsmöglichkeiten nutzen: Die Themes-App bietet Euch auf dem HTC One M9 eine Menge Möglichkeiten, um die Benutzeroberfläche nach Euren Vorstellungen zu gestalten. So könnt Ihr mit der vorinstallierten Anwendung beispielsweise die Schriftarten, Töne, Farben, Hintergrundbilder und Icons verändern. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr Euer HTC One M9 mit der Themes-App gestaltet.

Angebot der Themes-App

Zwar habt Ihr auch in den "Einstellungen" des HTC One M9 unter "Personalisierung" verschiedene Möglichkeiten, um das Aussehen Eurer Benutzeroberfläche anzupassen; die Themes-App jedoch befindet sich wie alle anderen Anwendungen auch in der App-Übersicht.

Sobald Ihr die Themes-App öffnet, werden Euch die neuesten Themes angezeigt, die in die Auswahl aufgenommen wurden. Einige kommen von HTC selbst, andere von Nutzern oder Drittanbietern. Wenn Ihr ein Theme auswählt, wird Euch der Name des Designers angezeigt. Außerdem seht Ihr dann eine Vielzahl an Screenshots, die Euch demonstrieren, wie das Theme aussieht.

Theme installieren und konfigurieren

Wenn Ihr Euch für ein Theme entschieden habt, müsst Ihr nur auf den Download-Button tippen. Sobald der Vorgang des Herunterladens beendet ist, wird aus diesem ein "Anwenden"-Knopf. Wenn Ihr diesen betätigt, wird das neue Theme auf die Benutzeroberfläche Eures HTC One M9 übertragen. Beachtet dabei, dass dies eine Menge Veränderungen mit sich bringt, zum Beispiel mitunter auch neue Klingeltöne.

An der linken Seite des Displays könnt Ihr nun durch eine Wischgeste weitere Optionen ausfahren. Innerhalb der Themes könnt Ihr Icons, Schriftarten, Töne, Hintergrundbild und Dot View jeweils einzeln Euren Vorstellungen entsprechend anpassen.

Ein eigenes Theme erschaffen

Um ein eigenes Theme zu kreieren, müsst Ihr innerhalb der App auf das "Plus"-Symbol am oberen Bildschirmrand tippen. Als Erstes müsst Ihr dann ein Hintergrundbild festlegen. Dabei solltet Ihr beachten, dass sich die allgemeinen Farben Eures Themes an denen des Hintergrundbildes orientieren. Wenn Ihr also ein Bild mit vielen Grün- und Rot-Tönen wählt, werden dies auch die dominanten Farben für viele Screens sein.

Nun werden Euch verschiedene Variationen für die Gestaltung angezeigt. Wenn Ihr eine gefunden habt, die Euch gefällt, tippt Ihr auf den "Edit"-Button am unteren Ende des Bildschirms. Anschließend könnt Ihr die Details des Themes für die einzelnen Screens anpassen. Je mehr Themes Ihr insgesamt in der App habt, desto mehr Optionen stehen Euch zur Verfügung. Abschließend gebt Ihr Eurem Theme einen Namen und speichert es auf dem HTC One M9 ab.

Zusammenfassung

  • Mit der Themes-App könnt Ihr das Aussehen der Benutzeroberfläche auf dem HTC One M9 gestalten
  • Die App öffnet Ihr am einfachsten in der App-Übersicht
  • Dort könnt Ihr aus einer Vielzahl an vorhandenen Themes wählen
  • Für die Installation tippt Ihr auf "Download" und anschließend auf "Anwenden"
  • Anschließend könnt Ihr die Details individuell anpassen
  • Um ein eigenes Theme zu erschaffen, tippt Ihr auf das "Plus"-Symbol
  • Dann wählt Ihr ein Hintergrundbild aus und gestaltet die einzelnen Screens Euren Vorstellungen entsprechend
  • Abschließend gebt Ihr dem Theme einen Namen und speichert es ab

Weitere Artikel zum Thema
Huawei P9 und Mate 8: Rollout des Nougat-Upda­tes beginnt schon jetzt
Nebem dem Huawei P9 soll auch das Mate 8 schon die Aktualisierung auf Android Nougat in China bekommen
Kommt Android Nougat doch noch 2016? Zumindest in China soll die Aktualisierung für das Huawei 9 und Mate 8 bereits ausrollen.
Samsung Galaxy S7 Edge: Black Pearl-Version offi­zi­ell ange­kün­digt
Michael Keller2
So sieht die Black Pearl-Version des Galaxy S7 Edge aus
Das Galaxy S7 Edge ist schon bald in einer neuen Variante verfügbar: Samsung hat die Farbe "Black Pearl" offiziell angekündigt.
Fossil Q Marshal im Test: Das Model mit dem Mini-Makel
Marco Engelien
Durch den Lichtsensor ist das Display der Fossil Q Marshal leider nicht komplett rund.
Die Fossil Q Founder war der Beweis: Auch die "alte" Uhrenbranche kann tolle Smartwatches bauen. Aber kann auch die Fossil Q Marshal überzeugen?