HTC U11: So legt Ihr die SIM-Karte ein

Der Kartenschacht Eures HTC U11 befindet sich auf der Oberseite
Der Kartenschacht Eures HTC U11 befindet sich auf der Oberseite(© 2017 CURVED)

Der volle Funktionsumfang des HTC U11 steht Euch erst dann zur Verfügung, wenn Ihr Eure SIM-Karte eingelegt habt. Anschließend könnt Ihr mit dem Gerät auch ohne WLAN im Internet surfen oder telefonieren. Wie das Einlegen der SIM-Karte beim HTC-Smartphone mit den berührungssensitiven Rahmen funktioniert und was Ihr dabei berücksichtigen müsst, verraten wir hier.

Die passende SIM-Karten-Größe auswählen

SIM-Karten gibt es in unterschiedlichen Formaten. Je nachdem, welches Smartphone Ihr bislang verwendet habt, könnte Eure SIM-Karte also die falsche Größe haben. 2012 wurden beispielsweise noch viele Geräte mit einer Micro-SIM-Karte ausgeliefert, im Jahr 2017 nutzen die meisten Smartphones – wie auch das HTC U11 – eine Nano-SIM-Karte.

Eine neue Nano-SIM-Karte ordert Ihr bei Bedarf ganz einfach bei Eurem Mobilfunkanbieter. Habt Ihr die Karte nach kurzer Wartezeit per Post erhalten, müsst Ihr sie nur noch mit gebotener Vorsicht aus ihrer Kunststoffhalterung heraustrennen.

Wir raten übrigens davon ab, größere SIM-Karten mittels Schablone selbst zurechtzuschneiden. Die Kontakte der empfindlichen SIM-Karte nehmen dabei womöglich Schaden. Wenn Ihr Euch zudem verschneidet, könnte die Karte im Smartphone verrutschen, was zu Verbindungsabbrüchen führen kann.

Den Schacht öffnen und die Karte einsetzen

Den Schacht für die SIM-Karte findet Ihr bei Eurem HTC U11 auf der Oberseite des Geräts. Dort seht Ihr eine kleine Öffnung. Nehmt das mitgelieferte Tool zur Hand und drückt es in das Loch, bis der Schlitten aus dem Schacht herausspringt. Anschließend zieht Ihr den Schlitten vorsichtig heraus. Notfalls kann der Schacht auch mit einer umgebogenen Büroklammer auf diese Weise geöffnet werden.

Beim Einsetzen könnt Ihr eigentlich nicht viel verkehrt machen: Legt die Nano-SIM einfach ihrer Form entsprechend und mit der Kontaktseite nach unten in die dafür vorgesehene Aussparung. Das HTC U11 ist übrigens ein Smartphone mit Dual-SIM-Funktion. Ihr könnt also wahlweise eine Micro-SD-Speicherkarte oder zwei SIM-Karten in die Halterung einsetzen. Zu guter Letzt schiebt Ihr den Schlitten zurück in das Gerät.

Die erste Inbetriebnahme mit SIM-Karte

Jetzt könnt Ihr Euer HTC U11 einschalten. Beim Startvorgang werdet Ihr zur Eingabe des PIN-Codes aufgefordert, den Ihr zusammen mit der Karte erhalten habt. Solltet Ihr Eure PIN einmal vergessen haben, müsst Ihr das Gerät mit der längeren PUK freischalten. Nach korrekter Eingabe des Codes führt Euch das System Schritt für Schritt durch die Anmeldung. Das Smartphone ist nun freigeschaltet und Ihr könnt es uneingeschränkt nutzen.

Zusammenfassung

  • In das HTC U11 passen Nano-SIM-Karten
  • Ihr findet den Karten-Slot an der Oberseite des Gehäuses
  • Öffnet den Schacht, indem Ihr das SIM-Karten-Tool in die Öffnung einführt
  • Zieht den Schlitten hervor und setzt die SIM-Karte mit den Kontakten nach unten in die passende Aussparung
  • Schiebt den Schlitten zurück in das Smartphone
  • Startet das Gerät, gebt den PIN-Code ein und folgt der Anleitung auf dem Display für die Geräte-Einrichtung

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsung verteilt welt­weit Bixby-Upda­tes
Guido Karsten
Galaxy S8-Besitzer in Deutschland dürfen vielleicht schon bald Bixby Voice ausprobieren
Samsungs KI-Assistenz Bixby hört bisher nur in wenigen Regionen auf die Stimmen von Galaxy S8-Besitzern. Das könnte sich nun bald ändern.
"Tekken" für iOS und Android ange­kün­digt: Voran­mel­dung eröff­net
Guido Karsten1
Tekken Mobile YouTube BANDAI NAMCO Entertainment Europe
Bandai Namco bringt sein bekanntes Prügelspiel "Tekken" auf Android- und iOS-Geräte. Unklar ist noch, wie sich das Spiel finanziert.
Dank "Game of Thro­nes": HBO-App ist profi­ta­bler als Candy Crush oder Tinder
Guido Karsten
HBO Now ist auch für Apple TV verfügbar
Der Hype um "Game of Thrones" lässt die Nutzerzahlen nach oben schießen: Im US-App Store ist HBO Now derzeit die profitabelste App überhaupt.