Bestellhotline: 0800-0210021

Huawei Mate 20 Lite nicht wasserdicht: So rettet ihr ein nasses Gerät

Mate 20 Lite Kamera
Das Huawei Mate 20 Lite ist offiziell nicht gegen Wasser geschützt (© 2018 CURVED )

Die Lite-Version des Mate 20 bietet zum niedrigen Preis ein durchaus überzeugendes Hardware-Paket. Doch leider ist das Huawei Mate 20 Lite nicht wasserdicht. Wir verraten euch, was das für den täglichen Umgang mit dem Smartphone bedeutet und wie ihr ein nasses Gerät vor Schaden bewahren könnt.

Die Hersteller von Mobiltelefonen geben die Wasserresistenz ihrer Geräte mit dem sogenannten IP-Rating an. Dieses gibt außerdem darüber Auskunft, wie gut der Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern ist. Welche Einstufung euer Smartphone erhalten hat, könnt ihr in der Regel den technischen Spezifikationen entnehmen. Diese findet ihr zum Beispiel auf der Webseite des Herstellers. Beim Huawei Mate 20 Lite werdet ihr das IP-Rating allerdings vergeblich suchen, da es nicht nach dem IP-Standard zertifiziert ist.

Nicht wasserdicht

Zumindest offiziell ist das Huawei Mate 20 Lite also nicht wasserdicht. Aufgrund des fehlenden IP-Ratings lässt sich auch nicht beurteilen, ob das Gerät zumindest ein wenig gegen das Eindringen von Wasser und Fremdkörpern geschützt ist. Das bedeutet, dass ihr mit dem Huawei Mate 20 Lite besonders vorsichtig sein solltet.

Der ein oder andere Regentropfen dürfte dem Gerät zwar nichts anhaben. Eine Garantie dafür gibt es allerdings nicht. Von daher solltet ihr das Smartphone wenn möglich komplett von Wasser fernhalten und es bei einem Schauer sicherheitshalber verstauen.

Wenn das Mate 20 Lite nass ist

Wenn das Huawei Mate 20 Lite trotz aller Vorsicht doch mal nass wird, solltet ihr es so schnell und gründlich wie möglich abtrocknen. Dazu verwendet ihr am besten ein weiches, fusselfreies Tuch. Zuvor solltet ihr aber sämtliche gegebenenfalls angeschlossene Kabel entfernen. Nach dem Abtrocknen klopft ihr das Smartphone mit dem Strom-Anschluss nach unten leicht auf eure Hand, um überschüssiges Wasser zu entfernen. Anschließend legt ihr es an einen luftigen Ort und lasst es trocknen.

Sollte euer Huawei Mate 20 Lite in Wasser gefallen sein, müsst ihr womöglich härtere Geschütze auffahren. Online-Händler bieten sogenannte Dry Kits an. Dabei handelt es sich um Beutel, die Flüssigkeit aus dem Smartphone ziehen. Es lohnt sich also möglicherweise, ein solches Dry Kit für den Ernstfall auf Lager zu haben. Viele Nutzer schwören auch auf ungekochten Reis. Dieser soll die gleiche Funktion erfüllen wie die Beutel. Eine Garantie, dass eine der beiden Varianten euer Gerät rettet, können wir euch jedoch nicht geben.

Auf keinen Fall solltet ihr einen Föhn zur Hand nehmen, um euer Smartphone zu trocknen. Auch auf andere externe Wärmequellen solltet ihr verzichten. Zwar könnt ihr damit möglicherweise tatsächlich die Feuchtigkeit beseitigen. Durch die dabei entstehende Hitze könnte das Huawei Mate 20 allerdings anderweitig Schaden nehmen.

Zusammenfassung

  • Das Huawei Mate 20 Lite ist nicht wasserdicht
  • Ihr solltet es daher von Wasser in jeglicher Form fernhalten
  • Ist euer Huawei Mate 20 Lite nass geworden, trocknet ihr es so schnell wie möglich mit einem weichen Tuch
  • Sogenannte "Dry Kits" und trockener Reis könnten ebenfalls einen Versuch wert sein
  • Einen Föhn solltet ihr zum Trocknen nicht verwenden
Redmi Note 10 5G mit EarbudsBasic 2 Schwarz Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi Note 10 5G
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
+ EarbudsBasic 2
mtl./24Monate: 
12,99
einmalig: 
13,00 €
zum shop
Redmi Note 10 Pro Blau Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi Note 10 Pro
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema