Huawei Mate 9: SIM-Karte Einlegen leicht gemacht

Smart9
Im Huawei Mate 9 könnt Ihr zwei SIM-Karten gleichzeitig einlegen
Im Huawei Mate 9 könnt Ihr zwei SIM-Karten gleichzeitig einlegen(© 2016 CURVED)

In das Huawei Mate 9 eine SIM-Karte einlegen: Das High-End-Gerät von Huawei aus dem Jahr 2016 benötigt wie alle Smartphones für den vollen Funktionsumfang eine SIM-Karte – also zum Surfen, Telefonieren und Verschicken von Nachrichten. Der Nachfolger des Huawei Mate 8 bietet Euch sogar die Möglichkeit, gleich zwei SIM-Karten parallel zu benutzen. Auf diese Weise könnt Ihr zum Beispiel berufliche und private Kontakte trennen. Wir erklären Euch Schritt für Schritt, wie Ihr das Smartphone mit einer Karte ausstattet.

Das richtige Format

Für das Huawei Mate 9 benötigt Ihr eine SIM-Karte im Nano-Format. Das ist im Jahr 2016 das kleinste Format auf dem Markt. Auch die optionale zweite Karte sollte dieses Format haben. Wenn Ihr noch eine alte Karte habt, die das Micro- oder Mini-Format aufweist, könnt Ihr diese in dem Huawei-Gerät nicht verwenden.

Zwar ist es möglich, die größeren Karten mittels einer Schablone auf das richtige Format zurechtzuschneiden – davon raten wir allerdings ab, da so die Kontakte beschädigt werden können. Setzt Euch lieber mit Eurem Mobilfunkanbieter in Verbindung und beantragt eine Nano-SIM-Karte, die in das Mate 9 passt. In der Regel sollte es nicht lange dauern, bis diese bei Euch eintrifft. Viele Anbieter verschicken die Karten außerdem mittlerweile mit passenden Adaptern, damit Ihr sie in mehreren Geräten verwenden könnt.

Die SIM-Karte(n) einlegen

Der SIM-Kartenschacht befindet sich beim Huawei Mate 9 auf der linken Seite, wenn Ihr auf das Display guckt. Um ihn zu öffnen, verwendet Ihr am besten das mitgelieferte Tool. Alternativ könnt Ihr auch eine umgebogene Büroklammer benutzen. Schaltet das Gerät sicherheitshalber aus und schiebt das Werkzeug in die kleine Öffnung neben dem Kartenschacht.

Der Schlitten sollte nun aus dem Smartphone gleiten. Zieht ihn vorsichtig mit zwei Fingern heraus. Nun könnt Ihr die SIM-Karte(n) in den Schlitten einlegen. Da die Karte und die Aussparung in dem Schlitten über eine fehlende Ecke verfügen, ist dies nur auf eine Weise möglich. Schiebt den Schlitten anschließend wieder in das Huawei Mate 9 zurück und schaltet es ein. Nun könnt Ihr die Karte(n) mit der PIN freischalten, die Ihr von Eurem Mobilfunkanbieter erhalten habt. Tipp: Statt einer zweiten SIM-Karte könnt Ihr in dem Schlitten auch eine microSD-Karte zur Speicherweiterung einlegen.

Zusammenfassung

  • Für das Huawei Mate 9 benötigt Ihr eine Nano-SIM-Karte
  • Auf Wunsch könnt Ihr eine zweite SIM-Karte benutzen – oder eine microSD-Karte zur Speichererweiterung
  • Zum Öffnen des Kartenschachts benutzt Ihr am besten das kleine Tool, das sich im Lieferumfang des Smartphones befindet – oder eine Büroklammer
  • Ihr könnt die SIM-Karte(n) nur auf eine Art in den Schlitten einlegen
  • Schiebt den Schlitten wieder zurück in das Smartphone
  • Nun könnt Ihr die Karte mithilfe der SIM-PIN Eures Mobilfunkanbieters freischalten und alle Funktionen des High-End-Gerätes nutzen

Weitere Artikel zum Thema
Huawei P40 Pro Design-Leak: Ein Flagg­schiff zum Anbei­ßen?
Martin Haase
Das Huawei P40 könnte in einer recht speziellen Farbe erhältlich sein.
Die großen Flaggschiff-Releases rücken immer näher. Bei Huawei gibt es nun einen neuen Leak: Das P40 könnte in einer recht speziellen Farbe kommen.
Huawei P40 Pro: Erst­mals in freier Wild­bahn gesich­tet?
Francis Lido
Her damit10Das Huawei P40 Pro verabschiedet sich angeblich von der Notch des Vorgängers (Bild)
Nach diversen Renderbildern gibt es nun auch Fotos zum Huawei P40 Pro. Das Smartphone hat offenbar bereits seine erste U-Bahn-Fahrt hinter sich.
Huawei Band 4 kommt mit beson­de­rem Feature – aber nur bei einer Vari­ante
Lukas Klaas
Die Modellreihe um das Huawei Band 4 ist nun flächendeckend erhältlich.
Huawei bringt seinen Fitnesstracker nun in drei Versionen: Die Standardversion Band 4, die kleine Variante Band 4e und das Premiummodell Band 4 Pro.