Huawei P30 Lite Kamera einstellen: So holt ihr das Beste raus

Die Huawei-P30-Lite-Kamera besteht aus drei Objektiven
Die Huawei-P30-Lite-Kamera besteht aus drei Objektiven(© 2019 Huawei)

Das Huawei P30 Lite bringt ein für die Mittelklasse außergewöhnliches Feature mit: Das Smartphone besitzt eine Triple-Kamera. Zwar ist diese nicht identisch mit der im P30. Doch sie ermöglicht ebenfalls schöne Bilder. Wie lässt sich die Huawei-P30-Lite-Kamera in der App einstellen, um gute Ergebnisse zu erzielen? Wir verraten es euch.

Zunächst einmal solltet ihr euch damit auseinandersetzen, wie die Huawei-P30-Lite-Kamera überhaupt aufgebaut ist. Soll heißen: Welchen Zweck erfüllen die drei Linsen auf der Rückseite? Für die meisten eurer Bilder dürftet ihr das 48-MP-Weitwinkelobjektiv verwenden – die Standardlinse. Bei Gruppenfotos oder Landschaftsaufnahmen wechselt ihr dagegen zum 8-MP-Ultra-Weitwinkelobjektiv. Denn es hält einen noch größeren Bereich auf Fotos fest. Die dritte Linse ist dagegen "nur" dafür zuständig, den Bokeh-Effekt zu verbessern. Sie stellt also sicher, dass verschwommene Hintergründe mit dem Huawei-Handy sauberer vom Vordergrund getrennt sind. Einen optischen Zoom wie beim Huawei P30 Pro gibt es hingegen nicht.

Kamera-Einstellungen anpassen

In den Kamera-Einstellungen des Huawei P30 Lite könnt ihr diverse Anpassungen vornehmen, die euch das Fotografieren erleichtern. Unter anderem findet ihr hier die Option "Lächeln automatisch aufnehmen". Ist diese aktiviert, löst die Kamera automatisch aus, wenn sie eine lächelnde Person erkennt. Außerdem könnt ihr hier die "Kameraauflösung anpassen". Je höher ihr diese wählt, desto schärfer werden eure Fotos mit dem Android-Gerät – nehmen dann aber auch mehr Speicherplatz in Anspruch.

Eines der empfehlenswertesten Features ist das einblendbare "Kameraraster", das ihr in den Einstellungen aktivieren könnt. Es hilft euch, eure Fotos durch eine ansprechende Bildkomposition spannender zu machen. Dazu solltet ihr euch an die sogenannte Drittel-Regel halten: Wählt den Bildausschnitt stets so, dass euer Motiv unter einem Schnittpunkt des auf dem Display eingeblendeten Rasters liegt. So lenkt ihr die Aufmerksamkeit des Betrachters auf den Bildbereich, den ihr hervorheben wollt.

AI-Kamera: Einfach gute Fotos knipsen

Im Standard-Kameramodus ist die "AI-Kamera" auf dem Huawei-Smartphone ab Werk aktiviert: Eine künstliche Intelligenz ("KI", Englisch: "AI" für Artificial Intelligence") greift euch auf dem P30 Lite unter die Arme. Sie erkennt automatisch, welche Art von Motiv sich vor eurer Linse befindet. Darauf basierend passt die KI von Huawei dann Farbe und Helligkeit an. Außerdem empfiehlt sie euch die ihrer Meinung nach ideale "Szene". Dabei handelt es sich um vordefinierte Einstellungen für eine bestimmte Motiv-Art – zum Beispiel für Essen, Pflanzen oder Porträts.

Das Huawei P30 Lite erkennt Essen automatisch (Bild stammt von einem anderen Gerät)(© 2018 Shutterstock / Kiian Oksana)

P30 Lite: Diese Kameramodi gibt es

Unabhängig von der KI könnt ihr in der Kamera-App des Huawei P30 Lite zwischen verschiedenen Modi hin- und herwechseln. Direkt am untereren Bildschirmrand sind die Kameramodi "Nacht", "Porträt", "Foto" und "Video" auswählbar. Weitere findet ihr, wenn ihr ganz rechts auf "Mehr" tippt. Dann ist etwa der Modus "Große Blende" von Huawei auswählbar, der für Fotos mit verschwommenem Hintergrund ("Bokeh") vorgesehen ist.

Außerdem findet ihr unter "Mehr" den "Panaroma"- und den "3D-Panorama"-Modus. In Letzterem macht ihr 360-Grad-Aufnahmen. Der Modus "Lichtmalerei" ermöglicht wiederum kunstvolle Fotos mit Langzeitbelichtung auf dem Huawei-Handy. Er ist noch mal in diverse Unter-Modi aufgeteilt: "Lichtspuren", "Licht-Graffiti", "Seidiges Wasser" und "Sternspuren". Besonders für Fortgeschrittene ist der "Profi"-Modus des Huawei P30 Lite interessant, der euch zahlreiche Kamera-Einstellungen manuell vornehmen lässt.

Huawei P30 Lite: Kamera-Einstellungen im Profi-Modus

Die Triple-Kamera des Huawei P30 Lite macht dank KI-Unterstützung auch ohne umfangreiche Einstellungen tolle Bilder. Wer sich der "AI Kamera" überlegen fühlt, kann die Einstellungen aber auch selbst in die Hand nehmen: Um in den "Profi"-Modus zu gelangen, tippt ihr in der Kamera-App des Smartphones auf "Mehr" und anschließend auf "Pro".

Dann habt ihr etwa die Möglichkeit, einen zu eurem Motiv passenden "Messmodus" auszuwählen. Für weitläufige Landschaftsaufnahmen wählt ihr "Matrix", für kleine Motive "Spot""Mitte" ist wiederum die richtige Wahl, wenn euer Motiv sich zentral im Sucher befindet. Auch beim Autofokus stehen euch drei Varianten zur Auswahl: "AF-C" für bewegte Szenen, "AF-S" für statische Motive und "MF" für Nahaufnahmen.

Darüber hinaus könnt ihr nahezu alle Parameter manuell einstellen. Dazu gehören die Verschlusszeit, die Belichtungskorrektur, der ISO-Wert oder der Weißabgleich (AWB). Dafür solltet ihr allerdings ein gewisses Hintergrundwissen mitbringen oder euch dieses aneignen. Ansonsten könnten eure Einstellungen das Gegenteil von dem bewirken, was ihr beabsichtigt.

Zusammenfassung

  • Standardmäßig übernimmt eine KI die Kamera-Einstellungen auf dem Huawei P30 Lite automatisch für euch. Sie steht allerdings nicht in allen Kamera-Modi zur Verfügung
  • In der Kamera-App könnt ihr am unteren Bildschirmrand zu einem anderen Kamera-Modus wechseln. Das Huawei P30 Lite hält wie das P20 Lite zahlreiche davon für euch bereit
  • Im Profi-Modus habt ihr die maximale Kontrolle. Allerdings solltet ihr dafür Vorkenntnisse mitbringen
  • Auf jeden Fall solltet ihr das Kameraraster in den Einstellungen aktivieren. Es hilft euch dabei, eure Bildkomposition spannender zu gestalten als mit dem Automatik-Modus

Weitere Artikel zum Thema
Huawei P30 Lite einrich­ten: So macht ihr es schnell betriebs­be­reit
Francis Lido
Die Einrichtung des Huawei P30 Lite ist in ein Paar Schritten erledigt
Nach dem Kauf müsst ihr euer Huawei P30 Lite einrichten. In unserem Ratgeber erklären wir die einzelnen Schritte.
Warten auf das Honor 20 Pro: Android-Sperre bremst Release
Christoph Lübben
Das Honor 30 Pro hat einen Super-Zoom – und erscheint womöglich super spät
Das Honor 20 Pro wird nicht pünktlich sein: Die fehlende Android-Lizenz von Huawei könnte das Top-Modell deutlich später erscheinen lassen.
Hat Huawei eine Alter­na­tive zum Google Play Store gefun­den?
Christoph Lübben
Weg damit !11Auf bereits erhältlichen Geräten wie dem Huawei P Smart (2019) ist der Google Play Store noch vorhanden
Sollte Huawei auch weiterhin keine Android-Lizenz mehr besitzen, braucht es eine Alternative zum Google Play Store: Diese könnte "Aptoide" heißen.