Huawei P8-Kamera: 5 Tipps für bessere Fotos

Unfassbar !26
Die Kamera des Huawei P8 fällt kaum auf und macht dennoch gute Fotos
Die Kamera des Huawei P8 fällt kaum auf und macht dennoch gute Fotos(© 2015 CURVED)

Das Huawei P8 überzeugte in unserem Test nicht nur durch gute Verarbeitung und anständige Rechenleistung, sondern auch mit einer soliden 13-MP-Kamera, die für mehr als nur Gelegenheits-Schnappschüsse taugt. Dank lichtstarkem Objektiv und optischem Bildstabilisator zieht das Gerät in unserer Liste der besten Kamera-Smartphones sogar mit teureren Geräten wie dem Samsung Galaxy S6 und dem Galaxy S6 edge gleich. Mit diesen einfachen Tipps schießt Ihr mit dem Huawei P8 noch bessere Fotos.

Kamera-Schnellstart

Manchmal muss die Kamera flott bereit sein: Im Sperrbildschirm könnt Ihr auch ohne eingabe des Entsperr-Codes mit einem Tipp auf das Kamera-Symbol die entsprechende App direkt starten. Doch es geht noch schneller: Drückt Ihr zweimal schnell hintereinander auf den "Leiser"-Button, startet nicht nur die Kamera-App, sondern knipst auch gleich ein Foto. Allerdings bleibt der Software hier nicht viel Zeit zum Fokussieren, weshalb womöglich ein unscharfes Bild entsteht. Deshalb solltet Ihr diese Funktion wirklich nur für Schnell-Schnappschüsse verwenden.

Dichter dran am Motiv

Gerade bei Makro-Aufnahmen zeigt das Huawei P8 seine Stärken: Deshalb sucht lieber die Nähe zum Motiv, anstatt den Digital-Zoom zu verwenden. Dieser verringert nämlich nur die Auflösung und begünstigt verwackelte Bilder. Mit der P8-Kamera könnt Ihr Euch getrost bis auf wenige Zentimeter dem Motiv nähern, ohne dass das Bild unscharf wird.

Lasst Euch außerdem nicht von Euren Augen täuschen: Eine Möwe am Horizont erscheint nur durch Eure Aufmerksamkeit größer. Selbst in der maximalen Zoom-Stufe bleibt der Vogel wohl eher ein weißer Punkt auf blauem Hintergrund. Spart Euch diese Aufnahmen: Das Huawei P8 besitzt eine hochwertige Kamera, vollbringt aber keine Wunder. Smartphones allgemein taugen eher für Panorama-, Porträt- oder Makro-Aufnahmen.

Empfindlichkeit, Weißabgleich und Belichtung selbst bestimmen

Der Automatik-Modus wählt meist die besten Einstellungen je nach Belichtungs-Situation. Wer seinem Bild eine andere Stimmung verpassen möchte oder sogar mit Bildrauschen und Farbsäumen spielen will, kann unter den manuellen Einstellungen bei ISO-Empfindlichkeit, Kontrast und Helligkeit nachbessern. Dort könnt Ihr auch die Belichtungszeit festlegen oder einen Weißabgleich durchführen. Experimentiert ruhig ein wenig mit diesen Optionen, um ein Gefühl für die Bildveränderungen zu bekommen.

Nachtaufnahmen mit Langzeitbelichtung

Schon einmal in den Sternenhimmel geblickt? Mit dem Huawei P8 könnt Ihr das nächtliche Himmels-Spektakel sogar ablichten, denn die Kamera verfügt nicht nur über einen sehr empfindlichen Sensor, sondern unterstützt auch Langzeit-Belichtung. Dazu verwendet Ihr am Besten ein Smartphone-Stativ oder fixiert das P8 auf einen festen Untergrund – mit der Kamera gen Himmel gerichtet. Über "Low-Light-Modus" in den Einstellungen aktiviert ihr die Langzeit-Belichtung. Drückt dann den Auslöser und das P8 nimmt so lange auf, bis Ihr den Auslöse-Button ein zweites Mal betätigt. Für das optimale Sternenbild benötigt Ihr ein wenig Übung. Stoppt am Besten die Belichtungszeit und wiederholt den Vorgang, bis Ihr das gewünschte Ergebnis bekommt.

Spielt bei Nacht auch an beleuchteten Straßen oder anderen Orten mit dieser Funktion: Ihr werdet überrascht sein, was für eindrucksvolle Bilder sich damit erzeugen lassen.

Allgemein empfiehlt es sich, Nachts auf den Smartphone-Blitz zu verzichten. Er reicht nicht weit und lässt Gesichter blass und zombiehaft wirken. Der Sensor des Huawei P8 leistet Nachts auch ohne das Lämpchen oft gute Dienste. Im Bedarfsfall hilft eher eine feste Unterlage oder ein Stativ gegen Verwackler bei Nachtaufnahmen.

Auslöse-Ton stumm schalten

Jedes Mal, wenn Ihr mit dem Huawei P8 ein Foto knipst, ertönt ein Shutter-Sound. Besonders bei öffentlichen Veranstaltungen kann dies auf Dauer nerven. Leider bietet das P8 keine Möglichkeit den Bestätigungston explizit abzuschalten. Deshalb müsst Ihr tricksen: Zieht einfach die Statusleiste in den Bildschirm und aktiviert per Schnellstartleiste den Lautlos-Modus. Damit schaltet Ihr nicht nur alle Bestätigungs- und Klingeltöne ab, sondern macht auch dem Shutter-Sound den Garaus.

Zusammenfassung

  • Haltet Euer P8 ruhig und nähert Euch den Motiven so gut es geht
  • Verzichtet Nachts auf den Smartphone-Blitz
  • Nutzt die die Langzeit-Belichtung, um Sterne oder Lichtmalerei zu knipsen
  • Schaltet den Shutter-Sound ab, indem Ihr das P8 in den Lautlos-Modus versetzt
  • Experimentiert mit den manuellen Einstellungen, um Euren Fotos den letzten Schliff zu geben
Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben9
Her damit !5So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.