IFA 2019 Highlights: Meine fünf Top-Momente der Messe

Ein kleiner Eindruck meiner IFA Highlights 2019.
Ein kleiner Eindruck meiner IFA Highlights 2019.

Die IFA 2019 ist nun endgültig vorbei. Nach ein paar Tagen sacken lassen habe ich mir noch einmal Gedanken gemacht. Was ist mir aufgefallen? Welcher Stand konnte mich begeistern? Und gab es Kuriositäten? Hier meine persönlichen IFA 2019 Highlights.

So eine Messe ist immer was Besonderes. Rund 245.000 Besucher, Journalisten aus 160 verschiedenen Ländern und fast 2.000 Aussteller, die man am liebsten alle sehen möchte. Doch beim Gang durch die vollen Hallen geht eben doch mal der ein oder andere Stand unter. Das wissen auch die Aussteller und lassen sich auffällige Präsentationen einfallen. Letztlich sind es dann aber die Produkte, die begeistern.

Denn bei der IFA 2019 gab es alles, was das Technik-Herz begeistert. Von Zukunftsvision, die keine mehr ist, beeindruckender Technik oder kleinen Gadgets, die das digitale Leben einfacher machen, war alles dabei. Oder einfach echte Eyecatcher an den Ständen. Schwer, da ein paar Favoriten herauszupicken. Ich habe es mal versucht und präsentiere euch hier meine persönlichen Highlights der Messe.

Smartphone-Cases von Speck und der "Free-Fall-Tower" fürs Handy

Ein Stand, der mich schon im Vorfeld der Messe interessiert hat: Der Stand von Speck, die ihre Smartphone-Cases präsentierten. Denn das sind nicht nur irgendwelche Handyhüllen, sie sollen euer Smartphone vor einem Sturz aus vier Metern (!) Höhe schützen. Und der Hersteller hat direkt am Stand einen entsprechenden Turm aufgebaut, von dem man das direkt testen konnte. Das Ergebnis: Das Smartphone hat überlebt, ohne den Ansatz eines Kratzers im Display!

Die Cases sind eigentlich ziemlich unauffällig, sie wirken auf den ersten Blick wie eine normale Gummihülle. Doch im Inneren hat sich Speck ein spezielles Design einfallen lassen, das den Aufprall des Smartphones abfedert.

Darüber hinaus ist das Case antibakteriell und soll 99 Prozent aller Keime abwehren. Ein integrierter UV-Schutz soll vor allem farblos-klare Hüllen vor dem allmählichen vergilben retten. Und greift ihr zu einem Case mit zusätzlichem Grip, wurde die Gummierung extra resistent gestaltet. Übrigens könnt ihr eure Smartphones auch mit der Hülle immer noch kabellos laden.

Huawei FreeBuds 3 mit Active Noise Cancelling als IFA Highlight 2019

Als kleiner Musik-Junkie habe ich mich auch eine Weile in den Hallen aufgehalten, in der Skullcandy, Sony oder Teufel ihre Produkte vorgestellt haben – doch dann ist mir eingefallen, dass Huawei doch die neuen FreeBuds mitbringen wollte.

Also nahm ich die Beine in die Hand und ab zum gar nicht mal so unauffälligen Huawei-Messestand. Der war vergleichsweise groß und nahm eine ordentliche Ecke einer Halle ein. Präsentiert wurden neben dem neuen P30 Pro und Sonnenbrillen mit integrierten Lautsprechern tatsächlich die FreeBuds 3, die Active Noise Cancelling besitzen.

Beim Ausprobieren war ich tatsächlich etwas überrascht, was die kleinen Ohrstöpsel so können, wenn es um Geräuschunterdrückung geht. In edlem Schwarz gehalten haben sie mich auch optisch beeindruckt. Trotzdem – im Alltagstest müssen sie mich erst mal noch überzeugen. Vielleicht bekommen wir sie ja bei der Vorstellung des Mate 30 noch einmal zu sehen?

Samsungs smarte Küche: Kühlschrank und Herd

Von Samsung habt ihr sicher mittlerweile schon einiges gehört. Und trotzdem, ich will es hier noch ein letztes Mal aufgreifen: Das Connected Living House hat mich echt begeistert. Ganz besonders die smarte Kommunikation von Kühlschrank und Herd überzeugt mich.

Und warum? Ihr könnt per App nicht nur sehen, was ihr im Kühlschrank habt. Nein, ihr könnt euch auch Rezepte anzeigen lassen, die sich an dem orientieren, was ihr gerade lagert. Und wenn ihr noch das Verfallsdatum der Lebensmittel beim Einräumen eingebt, priorisiert das Gerät entsprechend. Eine echte Hilfe, wenn ihr vermeiden wollt, dass Produkte schlecht werden.

Farbige Nachtsichtkamera von EZVIZ

Die Aufnahmen von Nachtsichtkameras kennt ihr vielleicht als ziemlich rauschende Schwarz-Weiß-Aufnahmen, manchmal sogar mit gruselig leuchtenden Augen. Das ist jetzt Geschichte: Der Anbieter für Smart Home Lösungen bringt eine Nachtsichtkamera heraus, die farbige Bilder liefert.

Damit ihr sicher gehen könnt, dass eure Kamera auch immer aufnimmt, wenn ihr es wollt, koppelt ihr sie mit einer Basisstation. Die entlastet einerseits euer WLAN, da sie sich anstelle des Routers mit den Kameras verbindet. Zudem ist ein Akku integriert, der die Stromversorgung selbst bei einem Stromausfall sicherstellt und ein LTE-Modul, sodass die Daten weiterhin gesendet werden können, auch wenn das WLAN mal streikt. Dafür braucht ihr allerdings eine extra SIM-Karte.

Mein persönliches IFA 2019 Highlight: Panasonic stellt das Batmobil aus

Als ich die Halle betrat, in der Panasonic seine Showrooms mit beispielsweise dem transparenten OLED-TV zeigte, schlug mein Herz kurz höher: Dort stand auf einmal das Batmobil! Zwar nicht das aus den kultigen Tim Burton Filmen der 90er, dafür aber das nicht minder kultige Batmobil aus den starken Filmen von Christopher Nolan. "Gibt's das auch in Schwarz?" Klar – mehr Effekt als Mehrwert, aber schon cool, oder?

Mich hat die IFA 2019 auf jeden Fall inspiriert und an manchen Stellen auch überrascht. Mal schauen, was die nächsten Monate noch so bringen – und die nächste Internationale Funkausstellung.


Weitere Artikel zum Thema
Mein 5G Podcast: Wie das Mobil­fun­knetz unse­ren Wäldern helfen kann
Guido Karsten
Mit 5G-Sensornetzwerken könnten Förster bei ihrer Arbeit auf Echtzeitdaten zum Status der Wälder zurückgreifen.
Neue Folge des Telefónica-Podcasts Mein G: Dr. Friedrich Förstner vom Startup foldAI erklärt im Interview, wie 5G sogar unseren Wäldern helfen kann.
Apple Watch rettet sogar Ärzten das Leben
Michael Keller
Die Apple Watch hat schon vielen Menschen das Leben gerettet
Die Apple Watch ist nicht nur für Laien nützlich, sondern auch für Profis: Das EKG-Feature soll nun einem Arzt in den USA das Leben gerettet haben.
Galaxy Watch 3: So teuer soll die Smart­watch zum Release sein
Michael Keller
Nicht meins11Die originale Galaxy Watch (Bild) kostete zum Release zwischen 300 und 350 Dollar
Erwartet uns mit der Galaxy Watch 3 eine echte Premium-Smartwatch? Gerüchte zum Preis legen nahe, dass Samsung diesen Bereich anvisiert.