Instagram: So erstellt Ihr Stories mit Bildern und Videos

Instagram-Stories seht Ihr direkt über dem Bilderfeed. Eure Story befindet sich ganz links
Instagram-Stories seht Ihr direkt über dem Bilderfeed. Eure Story befindet sich ganz links(© 2016 CURVED)

Seit August 2016 ist in der Instagram-App nun das Stories-Feature integriert, mit dem Ihr beispielsweise anderen Nutzern Euren Tagesverlauf mit Bildern und Videos präsentieren könnt. Unser Ratgeber erklärt Euch, wie Ihr die Funktion zum Geschichten-Erzählen nutzt.

Nur noch 24 Stunden

Das besondere an Instagram Stories ist, dass die erstellten Video- und Fotostrecken nur 24 Stunden lang zu sehen sind – danach werden sie, ähnlich wie bei Snapchat, wieder gelöscht, ohne auf Eurer Timeline zu verbleiben. Wer sich also über Eure neusten Entwicklungen informieren will, hat nicht unbegrenzt Zeit dafür und muss Euer Profil daher in kürzeren Abständen checken, um keine Story zu verpassen. Eure Eingaben bei diesem Feature werden sofort veröffentlicht. Wer die Instagram-App nutzt, sieht anhand eines bunten Kreises um Euer Profilbild, dass ein neues Element zur Story hinzugekommen ist.

Bilder/Videos für Stories erstellen

Um in Instagram eine Story zu erstellen, müsst Ihr im Menü entweder nach rechts wischen oder einfach oben links auf das Plus-Zeichen tippen. Jetzt öffnet sich der Kamera-Modus. Ihr könnt wahlweise ein Bild oder Video aufnehmen oder mit einer Wischgeste nach unten bereits erstellte Fotos auswählen. Solltet Ihr Euch für ein neues Foto entscheiden, seht Ihr unten links Optionen für Euren Kamerablitz (An, Aus, Automatisch) sowie rechts vom Auslöser die Möglichkeit, zwischen Front- und Hauptkamera zu wechseln. Ein Foto könnt Ihr machen, wenn Ihr wie gewohnt auf den Auslöse-Button tippt. Haltet den Button länger gedrückt, um ein Video zu erstellen – bis zu einer Länge von 10 Sekunden.

Zeichnen und Texten

Anschließend seht Ihr Euer Foto/Video und an der Stelle, wo der Auslöser war, befindet sich ein Button mit Häkchen, mit dem Ihr das Bild oder Video sofort zu Eurer Instagram-Story hinzufügt. Vorher könnt Ihr allerdings noch durch Wischen nach links oder rechts die typischen Instagram-Filter auf das Bild legen. Auch sind diverse Bearbeitungen möglich. Oben rechts vom Display seht Ihr zwei Symbole. Das eine Icon beschreibt einen schreibenden Stift, das andere zeigt Euch einen Buchstaben. Hinter dem Stift-Icon verbirgt sich ein Feature, dass Euch das Malen auf dem Bild erlaubt. Ihr könnt in verschiedenen Farben, Größen und Arten (normal, leicht transparent oder leuchtend) auf dem Bild herumzeichnen.

Wer es lieber etwas klassischer mag, wählt stattdessen das Text-Werkzeug. Mit der Text-Option könnt Ihr Worte, Sätze und Smileys direkt auf Euer Foto legen. Wie auch beim Foto-Zoom könnt Ihr den Text mit zwei Fingern größer und kleiner ziehen. Wenn Ihr Eure Finger dabei dreht, wird es auch Euer Text tun. Gerade dadurch habt Ihr die Möglichkeit, Eure einzelnen Bilder noch direkter mit der Story zu verbinden und eine kleine Geschichte zu erzählen.

Bilder löschen und Sichtbarkeit einschränken

Wenn Ihr im Hauptmenü auf Eure Story tippt, könnt Ihr über das "..."-Zeichen unten rechts weitere Optionen anwenden. So ist es damit möglich, einzelne Bilder oder Videos wieder aus der Abfolge zu löschen. Auch könnt Ihr beispielsweise einzelne Bilder auf Eure Pinnwand posten. Über "Einstellungen für Stories" könnt Ihr zudem auswählen, wer sich die Bilder anschauen darf – und wer nicht.

Zusammenfassung:

  • Eure Stories sind nur 24 Stunden verfügbar und werden danach automatisch gelöscht
  • Wischt im Hauptmenü der Instagram-App nach rechts oder drückt das Plus-Zeichen oben links, um die Kamera für Stories zu starten
  • Macht entweder ein neues Foto oder wischt nach unten, um bereits vorhandene Bilder zur Bearbeitung sowie Eingliederung in die Story auszuwählen
  • Wenn Ihr länger auf den Auslöser drückt, wird ein Video mit maximal 10 Sekunden Länge erstellt
  • Durch Wischen nach links und rechts könnt Ihr Filter auf das Bild legen
  • Oben rechts finden sich Optionen, mit denen Ihr auf dem Bild herummalen könnt oder Texte hinzufügt
  • Texte lassen sich durch den Einsatz von zwei Fingern vergrößern, verkleinern oder sogar drehen.
  • Tippt auf das Häkchen, um ein Bild oder Video der Story hinzuzufügen
  • Wählt im Hauptmenü Eure Story an, um Änderungen vorzunehmen. Wenn Ihr das "..."-Zeichen antippt, könnt Ihr beispielsweise einzelne Bilder auf Eurer Pinnwand verewigen oder unter "Einstellungen für Stories" bestimmte Personen davon abhalten, Eure Werke anzusehen

Weitere Artikel zum Thema
Polaroid Snap Touch im Test: Sofort­bild­ka­mera und Smart­phone-Foto­dru­cker
Jan Johannsen
Polaroid Snap Touch: Sofortbildkamera und Fotodrucker für Smartphones.
Die Polaroid Snap Touch ist eine Mischung aus Sofortbildkamera und Fotodrucker für Smartphones. Wie gut die Mischung funktioniert, verrät der Test.
iOS 10.2: Apple veröf­fent­licht die fünfte Beta – Release für alle naht
Michael Keller
Her damit !8Mit iOS 10.2 kommen neue Emojis auf iPhone und iPad
Apple hat die Beta 5 von iOS 10.2 für Entwickler und öffentliche Tester zur Verfügung gestellt. Der Release für die Allgemeinheit rückt damit näher.
Xperia XZ & Co: Sony stellt Android Nougat-Update in offi­zi­el­lem Video vor
Guido Karsten
Her damit !14Sony Xperia Nougat YouTube
Xperia XZ und Xperia X Performance erhalten bereits ihre Updates mit Android 7.0 Nougat. Ein offizielles Video zeigt nun, was die neue Version kann.