iOS 10: So gelingt das Downgrade zu iOS 9

Die Public Beta von iOS 10 lässt sich einfach wieder auf iOS 9.3.2 downgraden
Die Public Beta von iOS 10 lässt sich einfach wieder auf iOS 9.3.2 downgraden(© 2016 CURVED)

Downgrade auf iOS 9 leicht gemacht: Seit dem 7. Juli 2016 steht iOS 10 auch als Public Beta für Nicht-Entwickler zum Download bereit. Da es sich aber nur um eine Preview-Version handelt, sind Bugs so sicher wie das Amen in der Kirche. Da ist es nur verständlich, wenn iOS 9 für's Erste als bessere Wahl erscheint, bis das Betriebssystem-Update wie erwartet offiziell im September ausrollt. Doch keine Angst: Habt Ihr Euch einmal für die Teilnahme an der Beta entschieden, gibt es auch ein Zurück auf iOS 9, genauer gesagt auf iOS 9.3.2.

Es gibt zwei Wege, um von der iOS 10-Beta das Downgrade auf iOS 9 durchzuführen, wobei der eine nur mit vorhandenem Backup funktioniert, während die andere Methode ohne auskommt. Ganz ohne Verlust geht der Wechsel dabei nicht über die Bühne: Ihr verliert alle gespeicherten Textnachrichten. Zunächst führen wir Euch Schritt für Schritt durch das Downgrade ohne Backup.

Downgrade auf iOS 9 ohne Backup durchführen

Zunächst benötigt Ihr die iOS 9-Firmware für Euer iPhone oder iPad. Die Seite ipsw.me stellt diese als Download zur Verfügung: Wählt dort in den zwei Dropdown-Menüs Euer Gerät aus sowie iOS 9 als Betriebssystem-Version. Überdies benötigt Ihr die neueste Fassung von iTunes auf Eurem Rechner. Schließt daran dann das iDevice, das das Downgrade erhalten soll, per Kabel an. Klickt darauf, sobald es Euer PC oder Mac erkannt hat und öffnet im Menü die "Zusammenfassung".

Haltet nun die Shift-Taste respektive die Options-Taste gedrückt und klickt auf "Nach Updates suchen". Wählt dann die IPSW-Datei aus, die Ihr gerade eben heruntergeladen habt und das Downgrade von iOS 10 auf iOS 9.3.2 beginnt.

Downgrade mit Backup durchführen

Falls Ihr vor der Installation der Public Beta von iOS 10 kein Backup erstellt habt, weil Ihr nicht wisst, wie das geht, dann hilft Euch der Backup-Ratgeber für iOS. Im Wesentlichen sind für das Downgrade mit Backup die gleichen Schritte erforderlich wie bei der Methode ohne Backup. Auch hier müsst Ihr zunächst die IPSW-Datei für iOS 9.3.2 herunterladen. Bevor es jedoch richtig losgehen kann, müsst Ihr zunächst die "Finde mein iPhone"-Option für die iCloud unter "Einstellungen | iCloud" deaktivieren.

Dann verbindet Ihr Euer iPhone oder iPad mit PC oder Mac und haltet auch hier Shift oder Option gedrückt. Klickt dann aber auf "iPhone wiederherstellen", statt auf "Nach Updates suchen" und wählt die heruntergeladene IPSW-Datei an. Das Downgrade auf eine ältere Version als iOS 9.3.2 ist nicht möglich, da Apple diese Versionen explizit davon ausgeschlossen hat.

Zusammenfassung:

  • Ein iPhone oder iPad mit der iOS 10 Public Beta lässt sich auf iOS 9.3.2 downgraden – und auch nur auf iOS 9.3.2
  • Das geht mit oder ohne Backup
  • In beiden Fällen benötigt Ihr die Betriebssystem-Version von ipsw.me sowie einen PC oder Mac mit aktuellem iTunes
  • Schließt dann Euer iPhone oder iPad per Kabel an
  • Haltet dann Shift oder die "Option"-Taste gedrückt und klickt auf "Nach Updates suchen", wenn Ihr kein Backup habt
  • Habt Ihr jedoch ein Backup, dann klickt Ihr stattdessen auf "iPhone wiederherstellen", nachdem Ihr zuvor die "Finde mein iPhone"-Funktion für iCloud deaktiviert habt
  • Wählt dann jeweils die heruntergeladene Datei an

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 7 Plus: Akku-Hüllen von Mophie veröf­fent­licht
Guido Karsten1
Mophie Juice Pack Air
Mophie hat neue Cases herausgebracht, mit denen Ihr einen iPhone 7- oder iPhone 7 Plus-Akku erweitern könnt. Inklusive Support für kabelloses Laden.
iOS 11: Diese sieben Featu­res wünschen wir uns von Apple (zu Weih­nach­ten)
Felix Disselhoff2
Her damit !24iOS 11: Welche Features wird das mobile Betriebssystem von Apple mitbringen?
iOS 11 lässt noch auf sich warten. Ein paar Wünsche an das nächste mobile Betriebssystem von Apple hätten wir da allerdings schon.
Apple will in Zukunft KI-Forschung offen­le­gen
Christoph Groth
Auch Apple will nun Ergebnisse aus der KI-Forschung zugänglich machen
Apple will in Zukunft seine Forschungsergebnisse im Feld der Künstlichen Intelligenz mit der Öffentlichkeit teilen – um wettbewerbsfähig zu bleiben.