iOS 10 als Download verfügbar: Die Public Beta ist da

UPDATEHer damit !33
iOS 10 nimmt unter anderem Änderungen an Apple Music vor
iOS 10 nimmt unter anderem Änderungen an Apple Music vor(© 2016 CURVED)

Es ist so weit: Nur einen Tag nach der Veröffentlichung der iOS 10 Beta 2 für Entwickler ist seit Donnerstagabend auch die erste Public Beta erhältlich. Apple schaltet die öffentliche Vorab-Version für registrierte Nutzer frei, sodass nun auch iPhone-Besitzer ohne Developer-Zugang die neuen Features auf iPhone 6s und Co. ausprobieren dürfen.

Am Abend steht auch die Preview-Fassung von MacOS Sierra als Public Beta zum Download zur Verfügung. Beide Betriebssysteme erhalten mit der Beta 2 viele Neuerungen, hauptsächlich aber iOS 10. Während aktuell gerade erst die iOS 9.3.3 Entwickler-Beta 5 veröffentlicht wurde, nimmt der Nachfolger immer konkretere Formen an. So enthält die Beta 2 etwa einen App Store für iMessage mit immerhin schon vier Apps.

Beta-Builds mit Feature-Flut

Sämtliche Änderungen zu beschreiben, würde hier den Rahmen sprengen, weshalb wir Euch die Lektüre eines gesonderten Artikels ans Herz legen, der Euch die Funktionen der iOS 10 Beta 2 im Einzelnen erklärt. Wir stellen darin eine Bilderreihe der jüngsten Fassung einem Video der Vorgängerversion gegenüber. Wer einen Mac sein Eigen nennt, darf sich auf weitere neue Funktionen gefasst machen. Der El Capitan-Nachfolger MacOS Sierra rollt ebenfalls erstmalig als öffentliche Beta aus.

Treue CURVED-Leser wissen bereits, was sie in der Preview erwartet: Die Sprachassistentin Siri steht Euch damit auch abseits vom iPhone mit Rat und Tat zur Seite. Das ist aber nur eine Facette der neuen Features, die macOS Sierra bereithält. Eine praktische Funktion bleibt vorerst aber doch Entwicklern vorbehalten, nämlich das automatische Entsperren eines Macs per Apple Watch, was watchOS 3 erfordert. Der offizielle Rollout von iOS 10 wird zusammen mit dem iPhone 7 für September 2016 erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 12 im Konzept: So könn­ten Benach­rich­ti­gun­gen ausse­hen
Francis Lido
Das neue iOS (hier ein Bild der iOS 11.3 Beta) enthält angeblich keine bahnbrechenden Features
Ein neues iOS-12-Konzept sieht einen übersichtlicheren Benachrichtigungsbildschirm vor. Dabei helfen sollen gebündelte Mitteilungen.
VW wird Apples auto­nome Shuttle-Busse herstel­len
Michael Keller
Ein VW T6 soll nun offenbar zum Apple Car werden
Apple hat einen Partner für seine selbstfahrenden Firmen-Shuttles gefunden: VW. Offenbar war der deutsche Autohersteller nicht Apples erste Wahl.
Apple zahlt Kunden teil­weise Geld für Akku­t­ausch zurück
Lars Wertgen
Das iPhone 6 gehört zu den Apple-Geräten, die unter Umständen gedrosselt werden
Einige Nutzer, die von der Drosselung älterer iPhones betroffen sind, erhalten von Apple eine Gutschrift auf ihren Akkutausch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.