Bestellhotline: 0800-0210021

Apple iPad mit SIM-Karte: Alle Modelle in der Übersicht

Die Installation der SIM-Karte funktioniert bei allen iPad-Modellen auf ähnliche Weise
Die Installation der SIM-Karte funktioniert bei allen iPad-Modellen auf ähnliche Weise (© 2014 CURVED )
39
Update

Alle aktuell verfügbaren iPad-Modelle von Apple gibt es auch als Variante mit SIM-Kartenslot zu kaufen. Damit seid ihr auch unterwegs stets verbunden. Wir erklären Schritt für Schritt wie das geht und was zu beachten ist.

Inhaltsverzeichnis

Schon beim allerersten iPad hatte man die Möglichkeit, sich für eine Variante mit Mobilfunk-Modem zu entscheiden. Damals handelte es sich noch um ein 3G-Modul, das unterwegs eine Verbindung zum Mobilfunknetz aufbauen konnte. Heute verbaut Apple mindestens LTE in seinen iPads mit Cellular-Zusatz. Doch welches iPad unterstützt welchen Mobilfunkstandard? Und welches iPad braucht welche SIM-Karte? Wir klären auf.

Welche SIM-Karte für welches iPad?

Wie bereits erwähnt, gibt es jedes iPad auch als Variante mit SIM-Kartenslot. Doch nicht alle iPads unterstützen auch die gleiche Kartengröße. In die meisten aktuellen Smartphones und Tablets, wie dem iPad Pro 11 Zoll 5G (hier mit Vertrag), passt eine Nano-SIM. Den derzeitigen Standard findet man in allen iPads ab circa 2012. Alle Modelle davor unterstützen den älteren Standard Micro-SIM. Ihr solltet also beim Einlegen der SIM-Karte in ein älteres iPad darauf achten, dass ihr die richtige Kartengröße zur Verfügung  habt.

iPad-Modelle mit Micro-SIM:
  • Apple iPad (1. Generation) 2010
  • Apple iPad (2. Generation) 2011
  • Apple iPad (3. Generation) 2012
  • Apple iPad (4. Generation) 2012
Alle sonstigen iPad-Modelle unterstützen den neueren Standard Nano-SIM.

Welches iPad unterstützt eSIM?

Als eSIM wird der Standard der Zukunft bezeichnet: Hiermit lässt sich die SIM-Karte quasi digital in euer Gerät einsetzen. So sind die Daten eurer SIM-Karte einfach auf eurem Tablet oder Smartphone gespeichert. Möchtet ihr euren Tarif nicht auf dem klassischen Weg per SIM-Karte, sondern per eSIM nutzen, ist das auch mit einigen neuren iPad-Modellen, wie dem iPad Air 4 LTE (hier mit Vertrag), möglich.

iPad-Modelle mit eSIM:
  • iPad (7. Generation) 2019
  • iPad (8. Generation) 2020
  • iPad (9. Generation) 2021
  • iPad Air (3. Generation) 2019
  • iPad Air (4. Generation) 2020
  • iPad mini (5. Generation) 2019
  • iPad mini (6. Generation) 2021
  • iPad Pro (11 Zoll, 1. Generation) 2018
  • iPad Pro (11 Zoll, 2. Generation) 2020
  • iPad Pro (11 Zoll, 3. Generation) 2021
  • iPad Pro (12,9 Zoll, 3. Generation) 2018
  • iPad Pro (12,9 Zoll, 4. Generation) 2020
  • iPad Pro (12,9 Zoll, 5. Generation) 2021

SIM-Karte ins iPad legen: So geht's

Bevor Ihr mit dem Einlegen der SIM-Karte beginnt, solltet Ihr Euer iPad zunächst ausschalten. Dreht es dann um, sodass Ihr auf die Rückseite schaut. Der SIM-Karten-Schacht befindet sich bei manchen Modellen, wie dem iPad der 9. Generation (hier mit Vertrag), an der rechten unteren Seite des Gehäuses. Bei anderen Modellen wie dem iPad Pro 12,9 Zoll 5G (hier mit Vertrag) ist der SIM-Karten-Schacht an anderer Stelle verbaut. Keine Bange, hier könnt ihr nichts falsch machen:

Um die SIM-Karten-Halterung auszuwerfen, müsst Ihr im Lieferumfang enthaltene Werkzeug in die kleine Öffnung neben dem Schacht einführen. Alternativ könnt Ihr dazu auch eine umgebogene Büroklammer verwenden. Die Halterung kommt euch nach leichtem Druck direkt entgegen. Nun seid ihr bereit für den nächsten Schritt.

Apple iPad 2021 Modelle
So sieht das iPad-Lineup von Apple im Jahre 2021 aus (© 2021 Apple )

Legt die SIM-Karte so in den Schlitten hinein, dass die goldenen Kontakte nach unten zeigen. Die Rückseite, auf der in der Regel der Name des Mobilfunkanbieters steht, sollte nach oben gerichtet sein. Schiebt die Vorrichtung anschließend wieder in das Gerät zurück. Nun könnt Ihr das iPad einschalten und den vollen Funktionsumfang nutzen, den Euch Euer Mobilfunkanbieter zur Verfügung stellt.

iPad mit 5G: Diese Modelle funken im neuen Netz

Möchtet ihr mit eurem iPad im noch neuen 5G-Netz surfen, könnt ihr das nur mit ausgewählten Modellen tun. Das kann sich aber ganz schön lohnen. Die Geschwindigkeit ist nämlich um ein vielfaches höher als im normalen LTE-Netz. Achtet jedoch darauf, dass ihr auch einen passenden Tarif bucht, mit dem ihr zum funken im 5G-Netz berechtigt seid. Ansonsten wechselt euer iPad automatisch ins langsamere LTE-Netz. Hier bietet sich zum Beispiel der reine Datentarif o2 my Data L an.

iPad-Modelle mit 5G:
  • iPad mini (6. Generation) 2021
  • iPad Pro (11 Zoll, 3. Generation) 2021
  • iPad Pro (12,9 Zoll, 5. Generation) 2021

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema