iPhone-App löschen: So macht ihr euch das Entfernen einfacher

Auf dem Homescreen aufräumen: iPhone-Apps könnt ihr auf verschiedene Arten löschen – nur nicht vorinstallierte Anwendungen
Auf dem Homescreen aufräumen: iPhone-Apps könnt ihr auf verschiedene Arten löschen – nur nicht vorinstallierte Anwendungen(© 2019 CURVED)

Ihr wollt eine App von eurem iPad oder iPhone löschen? Dafür gibt es mehr als nur eine Möglichkeit. Gerade wenn sich euer Speicherplatz dem Ende zuneigt, ist es ratsam, einen Frühjahrsputz auf eurem iOS-Smartphone durchzuführen. Wie ihr eine oder gleich mehrere Anwendungen entfernt, erfahrt ihr in diesem Ratgeber. Außerdem helfen wir euch bei der Entscheidung, welche Programme ihr beim Aufräumen womöglich deinstallieren solltet. Egal ob ihr ein iPhone Xs oder älter besitzt: Der Vorgang ist identisch.

  • Apps löscht ihr über die Einstellungen oder vom Home-Screen aus
  • Ein Apple-Menü zeigt euch den Speicherplatzbedarf aller Anwendungen
  • Alternative zum Löschen von Apps ist die Auslagerung

Einzelne iPhone-App löschen

Falls ihr es noch nicht wisst: Eine einzige App könnt ihr sehr leicht von eurem iPhone löschen. Dafür müsst ihr euch auf den Home-Bildschirm begeben. Haltet euren Finger dafür länger auf das gewünschte Programm. Nun fangen alle App-Icons an zu wackeln. Zudem taucht ein "X" bei jedem Symbol auf. Wählt ihr dieses nun an, könnt ihr die Anwendung entfernen. Vorher erscheint jedoch noch ein Pop-Up, über das ihr die Löschung bestätigen müsst. So stellt Apple sicher, dass ihr nicht versehentlich eine Anwendung entfernt, die ihr eigentlich nur verschieben wolltet. Nicht alle Apps verfügen allerdings über das "X". Denn ihr könnt vorinstallierte Apps nicht von eurem Handy löschen.

Entscheiden, welche App ihr deinstalliert

Ist euer Speicher voll und ihr wisst nicht, welche App ihr entfernen sollt? Dann lohnt es sich nachzusehen, wie viel Speicherplatz die einzelnen Anwendungen auf eurem iPhone benötigen. Apple liefert euch mit iOS hierzu die passende Übersicht, die ihr in den Einstellungen findet. Tippt dort auf "Allgemein" und anschließend auf "iPhone-Speicher". Wartet nun ab, während euer iPhone eine Liste mit allen installierten Programmen erstellt. Hier könnt ihr nun sehen, wie viel Speicherplatz diese auf eurem iOS-Gerät einnehmen.

In der Liste werden zur Berechnung des Speicherplatzverbrauchs von Apps auch Dateien hinzugezogen, die mit der Anwendung in Verbindung stehen. Also zum Beispiel Filme und Serien, die ihr über Netflix heruntergeladen habt. Oder Offline-Playlisten von Spotify und Apple Music. Gerade Streaming-Plattformen können durch Downloads viel Platz auf eurem iPhone belegen. Womöglich erkennt ihr anhand der Liste also, dass ihr einfach nur ein paar Videos oder Playlisten vom internen Speicher entfernen müsst – und es nicht nötig ist, ganze Programme zu deinstallieren.

Unter "iPhone-Speicher" könnt ihr aber nicht nur den Verbrauch der einzelnen Apps einsehen. Tippt ihr eines der Programme an, könnt ihr es im nächsten Fenster von eurem Smartphone löschen. So müsst ihr euch die größten Verbraucher nicht merken und zum Home-Bildschirm zurückkehren, wenn ihr diese von eurem Smartphone räumen wollt.

App auslagern: Speicherplatz sparen ohne Datenverlust

Wenn ihr auf eine App unter "iPhone-Speicher" tippt, könnt ihr sie nicht nur löschen. Alternativ bietet euch das iOS-Gerät auch die Möglichkeit, ein Programm "auszulagern". Wählt ihr diese Option, entfernt ihr nur die Programmdaten selbst. Einstellungen, Speicherstände und weitere persönliche Inhalte bleiben hingegen bestehen. So spart ihr Platz, könnt die App allerdings erst dann wieder verwenden, wenn ihr sie erneut herunterladet. Ein Wolken-Symbol weist euch auf den notwendigen Download hin.

Zusammenfassung:

  • Auf dem Home-Screen löscht ihr die gewünschte App, wenn ihr länger auf diese drückt und dann das "X" anwählt
  • Unter "Einstellungen | Allgemein | iPhone-Speicher" könnt ihr sehen, welche Anwendungen besonders viel Platz auf dem iPhone verbraucht
  • Die Speicherplatz-Anzeige berücksichtigt auch weitere Inhalte, etwa die über ein Programm heruntergeladenen Videos
  • Im Menü "iPhone-Speicher" könnt ihr einzelne Apps antippen und direkt löschen
  • Ihr könnt Anwendungen nicht nur entfernen, sondern alternativ "auslagern"
  • Wenn ihr ein Programm auslagert, bleiben alle App-Daten (wie Speicherstände) bestehen und nur die Anwendung selbst wird deinstalliert
  • Eine ausgelagerte App könnt ihr erst wieder starten, wenn ihr sie erneut heruntergeladen habt-

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Probleme behe­ben: Einfa­che Tricks wenn das Apple-Handy zickt
Joerg Geiger
Mit diesen Tipps vermiesen euch iPhone Probleme nicht die Weihnachtszeit.
iPhone Probleme können einen ordentlich die Stimmung vermiesen. Doch oft helfen die kleinen Dinge: Hier ein paar Tipps.
iPho­nes bald ganz ohne Kabel – und Apple mit zwei Keyno­tes pro Jahr?
Lukas Klaas
UPDATEWird kabelloses Laden auf dem iPhone bald möglich.
Apples Lightning Port könnte ab 2021 der Vergangenheit angehören, zumindest, wenn man dem Analysten Ming-Chi Kuo Glauben schenkt.
(K)ein Kopf­hö­rer­an­schluss beim Smart­phone? Ein Plädoyer für die Klinke
Viktoria Vokrri
Gefällt mir12Darum sollte der Kopfhöreranschluss erhalten bleiben.
Mit oder ohne Kopfhöreranschluss? Eine Frage, an der sich die Geister scheiden. Lest hier unser Plädoyer für die Klinke.