iPhone & iPad: Was tun, wenn keine Nachrichten kommen?

Peinlich !19
Auch auf dem iPhone 6 kann es zu Problemen mit Nachrichten kommen
Auch auf dem iPhone 6 kann es zu Problemen mit Nachrichten kommen(© 2015 Apple, CURVED Montage)

Mit Eurem iPhone oder iPad könnt Ihr verschiedene Arten von Nachrichten empfangen. Apples vorinstallierte Nachrichten-App vereint etwa SMS, MMS und den hauseigenen Dienst iMessage. Allerdings kann es beim Versenden und Empfangen unter gewissen Umständen zu Problemen kommen. In diesem Ratgeber erklären wir Euch, wie Ihr vorgehen müsst, wenn auf Eurem mobilen iOS-Gerät Schwierigkeiten mit Nachrichten auftreten.

Erste Hilfe bei SMS-Problemen

Wenn Ihr beispielsweise mit Eurem iPhone keine SMS mehr senden oder empfangen könnt, kann dies mehrere Ursachen haben. Vergewissert Euch zunächst in der Statusleiste Eures iPhones, dass eine mobile Datenverbindung besteht. Schaut nach, ob unter den "Einstellungen" der Flugmodus aktiviert ist, und schaltet ihn gegebenenfalls wieder aus. Entfernt die SIM-Karte und legt sie wieder ein.

Bestehen die SMS-Probleme nach diesen Maßnahmen weiterhin, dann überprüft unter "Einstellungen | Nachrichten | Gesperrt", ob der Kontakt, der Euch schreiben will, eventuell gesperrt ist. Falls Ihr einen Prepaid-Vertrag für SMS habt, dann achtet darauf, dass Ihr immer über genügend Guthaben verfügt.

Wenn das Versenden und Empfangen von MMS nicht funktioniert

Damit Ihr überhaupt MMS-Nachrichten senden und empfangen könnt, müsst Ihr mindestens ein iPhone 3G mit iOS 3.1 besitzen. Weitere Voraussetzungen sind eine mobile Datenverbindung sowie ein Mobilfunkanbietervertrag, der MMS beinhaltet. Solltet Ihr trotzdem Probleme mit MMS haben, deaktiviert zunächst unter "Einstellungen" den Flugmodus. Anschließend geht Ihr über "Einstellungen" zu "Nachrichten" und aktiviert "MMS-Messaging". Öffnet außerdem die "Einstellungen", wählt dort "Mobiles Netz" aus und aktiviert "Mobile Daten". Solltet Ihr ein anderes Netz als das Eures Netzbetreibers verwenden, dann navigiert über die "Einstellungen" zu "Mobiles Netz", um "Datenroaming" zu aktivieren.

Gegebenenfalls kann auch der Neustart Eures iPhones das Problem beheben. Alternativ könnt Ihr bei MMS-Problemen auch das kurzzeitige Herausnehmen der SIM-Karte ausprobieren. Sollte das Problem lediglich bei bestimmten Kontakten auftreten, dann löscht diese in Eurer Kontaktliste und erstellt sie neu. Auch die komplette Wiederherstellung des iPhones als neues Gerät per Backup kann das Problem beheben, sollte aber aufgrund des Aufwands nur als letzte Möglichkeit in Betracht gezogen werden.

Wenn iMessage-Nachrichten streiken

Sollten sich keine iMessage-Nachrichten mehr senden oder empfangen lassen – das sind die blauen Sprechblasen in der Nachrichten-App, die nur zwischen iOS-Nutzern ausgetauscht werden können –, dann überprüft zunächst, ob iMessage in den Einstellungen aktiviert ist. Zudem muss eine aktive Internetverbindung bestehen. Stellt zudem sicher, dass unter "Einstellungen | Allgemein | Netzwerk" eine Datenverbindung eingeschaltet ist. Ist dies der Fall, dann schaltet sie kurz aus und dann wieder ein. Wenn keine Verbindung möglich ist, schaltet Eurer iPhone aus und wieder ein.

Überprüft zusätzlich, ob die aktuellste iOS-Version auf Eurem iPhone installiert ist. Es könnte außerdem sein, dass iMessage lediglich nicht an dem Standort funktioniert, wo Ihr Euch befindet. Probiert den Dienst deshalb an einem anderen Ort aus, der mindestens fünf Kilometer entfernt ist.

Zusammenfassung

  • Wenn Ihr mit Eurem iPhone oder iPad keine Nachrichten senden oder empfangen könnt, dann deaktiviert den Flugmodus
  • Stellt sicher, dass eine mobile Datenverbindung vorhanden ist
  • Überprüft unter "Einstellungen | Nachrichten | Gesperrt", ob der Kontakt, der Euch schreiben will, eventuell geblockt wird
  • Ein Neustart des iPhones kann die Benachrichtigungsprobleme eventuell lösen
  • Probleme mit iMessage können auch standortbezogen sein

Weitere Artikel zum Thema
Apps im App Store werden ab nächs­ter Woche teurer
1
Apple erhöht im App Store die Preise um rund zehn Prozent
Im App Store kosten Anwendungen für iPhone, iPads und Mac zukünftig mehr. Die neuen App-Preise betreffen überwiegend europäische Länder.
So cool sieht das Galaxy S8 mit durch­sich­ti­ger Rück­seite aus
Guido Karsten
Weg damit !5Galaxy S8 Klarsichthuelle
Kommen Casemods für Smartphones nun in Mode? Ein Bastler zeigt, wie das Galaxy S8 mit transparenter Rückseite aussieht.
iPhone 8: Detail­rei­che Zeich­nung gibt Aufschluss über kabel­lo­ses Laden
Michael Keller
Wie in diesem Konzept könnte das iPhone 8 kabellos aufgeladen werden können
Eine neue Zeichnung zeigt angeblich den Aufbau des iPhone 8. Demnach entspricht die kabellose Ladefunktion dem Qi-Standard.