iPhone-Tastatur: So installiert Ihr Swype unter iOS 8

Dank iOS könnt Ihr auf Eurem iPhone oder iPad endlich auch Tastaturen von Drittanbietern installieren. Zum Start sind neben Swype auch noch SwiftKey, Fleksy und Minuum verfügbar. Allerdings kann das Installieren der praktischen Wisch-Tastatur Swype etwas komplizierter sein, als Ihr vielleicht denkt.

Das bietet die Swype-Tastatur

Mit iOS 8 hat Apple diverse Bereiche seines Betriebssystems für Drittanbieter geöffnet, darunter auch die Systemtastatur. Daher ist im App Store nun auch die bereits von Android bekannte Tastatur-App Swype verfügbar, die das Tippen auf dem Touchscreen Eures iPhones oder iPads deutlich vereinfacht. Swype ermöglicht es Euch, durch das Bewegen eines Fingers oder eines Eingabestifts quer über die Tastatur Texte einzugeben. Die Tastatur kostet im App Store 0,89 Euro.

So installiert Ihr Swype auf Eurem Apple-Gerät

Nach dem Download von Swype aus dem App Store und dem erstmaligen Start der Tastatur-App erscheint zunächst ein Tutorial-Bildschirm mit einer Einrichtungsanleitung. Ein kurzes Video erläutert Euch, wie Ihr die zusätzliche Tastatur auf Eurem iPhone oder iPad einrichtet. Falls Euch das Video zu umständlich erscheint, hier noch einmal der Ablauf zum Nachlesen: Für die Einrichtung geht Ihr zunächst ins Menü "Einstellungen | Allgemein | Tastatur". Tippt nun auf den Punkt "Tastaturen" und anschließend auf "Tastatur hinzufügen". In der Liste sollte nun unter dem Punkt "Drittanbietertasturen" auch Swype stehen. Das eigentliche Installieren von Swype ist damit abgeschlossen.

So aktiviert Ihr Swype auf Eurem iPhone oder iPad

Um die App endgültig zu aktivieren und die alte Tastatur mit der neuen App zu ersetzen, geht Ihr in einen beliebigen Messenger wie die iOS-eigene Nachrichten-App oder WhatsApp. Drückt und haltet den Button mit der kleinen Weltkugel und wählt aus der Pop-up-Liste die Swype-Tastatur aus. Falls Ihr Eure alte Tastatur doch vermissen solltet und Swype wieder loswerden wollt, müsst Ihr einfach nur das Swype-Finger-Symbol unten links gedrückt halten, auf die Weltkugel wischen und schon habt Ihr wieder die alte Tastatur zurück. Manchmal wird die Swype-Tastatur nicht automatisch in allen Messenger-Apps übernommen, sodass Ihr das Prozedere gegebenenfalls wiederholen müsst.

Unterschiedliche Themes bei Swype einstellen

Die Tastatur-App Swype bietet Euch neben dem einfacheren Tippen auch fünf verschiedene Hintergründe an. Die Themes könnt Ihr ebenfalls über das kleine Swype-Finger-Symbol unten links ansteuern. Drückt und haltet den Button und "swypt" auf das Zahnrad-Symbol. Anschließend werdet Ihr direkt in die Swype-Einstellungen versetzt und könnt dort unter "Themen" Hintergründe wie Earth, Dark oder Sun auswählen.

Zusammenfassung

  • Mit dem Update auf iOS 8 könnt Ihr nun auch teilweise kostenpflichtige Tastaturen von Drittanbietern wie Swype installieren
  • Für die Einrichtung von Swype geht Ihr nach dem Download in das Menü "Einstellungen | Allgemein | Tastatur", tippt dort auf "Tastaturen" sowie "Tastatur hinzufügen" und wählt Swype aus
  • Um Swype endgültig zu aktivieren, müsst Ihr in einer beliebigen Messenger-App das kleine Weltkugel-Symbol drücken, halten und dann im Pop-up-Menü "Swype-Tastatur" antippen
  • Um die Swype-Tastatur wieder abzuschalten, müsst Ihr das kleine Swype-Finger-Symbol drücken, halten und dann auf die Weltkugel wischen

Weitere Artikel zum Thema
"Mass Effect: Andro­meda" im ausführ­li­chen Test: Lohnt die Reise?
2
Her damit !15Szene aus "Mass Effect: Andromeda"
Ist "Mass Effect: Andromeda" ohne Commander Shepard noch Mass Effect? Wir sind die Reise angetreten und stellen beruhigt fest: Ja, fast.
"Death Note": Liebe, Tod und Zerstö­rung im ersten Netflix-Trai­ler
Stefanie Enge2
Wessen Name in "Death Note" landet, stirbt
Wessen Name in dem Notizbuch "Death Note" landet, stirbt. Die Neuverfilmung des gleichnamigen Animes startet im August auf Netflix.
Android O im Rund­gang: Die erste Entwick­ler-Version auspro­biert [mit Video]
Marco Engelien
Eine erste Preview für Entwickler gibt einen Ausblick auf Android O.
Google hat die erste Preview zu Android O veröffentlicht. Die ist eigentlich nur für Entwickler gedacht. Wir haben sie uns trotzdem schon angesehen.