LG G4: 10 Tipps für längere Laufzeit und Lebensdauer des Akkus

Peinlich !35
Mit ein paar Tricks lässt sich die Akkulaufzeit des LG G4 ein gutes Stück verlängern
Mit ein paar Tricks lässt sich die Akkulaufzeit des LG G4 ein gutes Stück verlängern(© 2015 CURVED)

Das LG G4 bietet mit seinem integrierten 3000-mAh-Akku schon genügend Kapazität, um bei normalem Gebrauch über 20 Stunden durchzuhalten. Doch mit wenigen Kniffen kitzelt man noch etwas mehr Akkulaufzeit heraus, um so locker auch mal ein Wochenende ohne Steckdose zu überbrücken. Zusätzlich zeigen wir Euch, wie Ihr den Akku länger Fit halten könnt.

Bildschirmhelligkeit reduzieren

Nach wie vor ist das Display der größte Stromfresser bei Smartphones und auch das LG G4 bildet hier keine Ausnahme. Obwohl LG beim G4 mit einem besonders stromsparenden Touchscreen wirbt, solltet Ihr die Helligkeit unter "Einstellungen | Anzeige" etwas herunter schrauben. Denn ab Werk ist das Hintergrundlicht immerhin auf volle 100 Prozent eingestellt. Wenn Ihr keine Lust auf die manuelle Einstellung habt, könnt Ihr die Display-Helligkeit auch abhängig vom Umgebungslicht automatisch regeln lassen. Außerdem solltet Ihr den Bildschirm schon nach möglichst kurzer Zeit selbsttätig abschalten lassen.

Akkusparmodus nutzen

Unter "Einstellungen | Akku & Energiesparen" könnt Ihr das LG G4 auch zum Energiesparen zwingen: Neben Informationen zum Akkustand und voraussichtlich verbleibender Laufzeit findet Ihr hier nämlich auch zwei Stromspar-Optionen. Bei aktiviertem Akkusparmodus schaltet das LG G4 bei geringem Akkustand automatisch einen Gang herunter. Dadurch holt Ihr das Letzte aus der Restladung heraus. Außerdem könnt Ihr mit dem Schalter darunter die Grafik-Auflösung in Spielen verringern, was zusätzlich Strom spart.

Ungenutzte Funkdienste deaktivieren

Das LG G4 verbraucht eine Menge Energie bei der Suche nach GPS-Signalen, Mobilfunk-Zellen, WLAN-Netzwerken oder anderen Bluetooth-fähigen Geräten. Deshalb solltet Ihr diese Dienste bei Nichtgebrauch unter den "Einstellungen" deaktivieren, oder das Gerät gegebenenfalls sogar zeitweise in den Flugmodus versetzen. Übrigens: Bei eingeschaltetem Flugmodus lädt das LG G4 den Akku deutlich schneller am Netzteil.

Ressourcenhungrige Apps einschränken oder deinstallieren

Einige Apps belasten den Akku des LG G4 sogar wenn sie nur im Hintergrund laufen. In den Smartphone-Einstellungen könnt Ihr im Menü "Mobile Datenerfassung" mit einem Tipp auf "Hintergrunddaten beschränken" den Datenaustausch einschränken.

Um den Energieverbrauch durch Hintergrundprozesse nicht genutzter Apps zu minimieren, könnt Ihr diese auch ganz deinstallieren. Geht dazu einfach unter "Einstellungen | Gerät | Apps". Hier findet Ihr unter dem Reiter "Heruntergeladen" alle Apps, die auf Eurem LG G4 installiert sind. Tippt auf die gewünschte App und wählt "Deinstallieren" und schon verschwindet das Programm von Eurem LG G4.

Akku-Lebensdauer verlängern

Kein Akku hält ewig: Selbst die modernsten Lithium-Ionen-Batterien büßen mit der Zeit Kapazität ein oder gehen irgendwann einmal kaputt. Doch keine Angst: Bei etwa 500 kompletten Ladezyklen verlieren aktuelle Akkus gerade mal 20 Prozent ihrer Kapazität. Und wenn Ihr ein paar einfache Regeln beachtet, holt Ihr die maximale Lebensdauer aus Eurem LG-G4-Akku heraus.

Akkus altern bei extremer Hitze und Kälte schneller: Deshalb setzt Euer LG G4 niemals praller Sonne oder Temperaturen unter dem Gefrierpunkt aus. Im schlimmsten Fall könnten die chemischen Reaktionen bei Extrem-Frost sogar ganz zum Stillstand kommen - dann hilft nur noch der Akku-Tausch. Außerdem rät es sich den Akku-Ladestand immer zwischen 10 und 90 Prozent zu halten. Lithium-Ionen-Akkus mögen weder Überladung noch völlige Entleerung. Normalerweise sollte die Lade-Elektronik Schlimmeres verhindern. Lagert Ihr aber ein bereits entladenes Smartphone über mehrere Monate, kann es dennoch zur "Tiefenentladung" kommen. Die Folge: Der Akku nimmt Schaden und funktioniert womöglich sogar gar nicht mehr.

Übrigens: Versucht auf keinen Fall einen offensichtlich defekten oder sogar geöffneten Akku zu laden. Ebenso solltet Ihr niemals versuchen, einen Akku zu öffnen oder zu reparieren. Unkontrollierte chemische Reaktionen können die Folge sein, was zu starker Erwärmung oder sogar Selbstentzündung führen kann!

Zusammenfassung:

  • Über "Einstellungen | Anzeige | Helligkeit" reduziert Ihr die Bildschirmhelligkeit des LG G4
  • Unter "Einstellungen | Anzeige | Display-Timeout" stellt Ihr die automatische Display-Abschaltung ein
  • Unter "Einstellungen | Akku & Energiesparen" aktiviert Ihr den Stromsparmodus. Hier könnt Ihr auch die Grafik-Auflösung in Spielen reduzieren, um den Energieverbrauch zu senken
  • Funkdienste deaktiviert Ihr einzeln in den Basis-"Einstellungen" Eures Smartphones
  • Komplett deaktiviert Ihr alle Funkdienste durch Einschalten des Flugmodus unter "Einstellungen" oder in den Quick-Settings, die Ihr mit dem Finger aus dem oberen Bildschirmrand herausziehen könnt
  • Unter "Einstellungen | Mobile Datenerfassung | Hintergrunddaten beschränken" dämmt Ihr den Datenaustausch von Apps ein
  • In "Einstellungen | Gerät | Apps" deinstalliert Ihr ungenutzte Apps. Eine vollständige Liste aller installierten Programme findet sich unter "Heruntergeladen"
  • Haltet den Ladestand zwischen 10 und 90 Prozent - damit bleibt der Akku länger Fit
  • Setzt Euer LG G4 niemals dem Frost oder der prallen Sonne aus

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.
Vertrau­ens­wür­dige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Stand­ort von Freun­den
Marco Engelien
Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt: So soll im Notfall jeder jeden im Blick haben.
iPhone und iPad: Weite­rer Bug erlaubt Umge­hung des Sperr­bild­schirms
Datenschutz, Code, XcodeGhost
Den Sperrbildschirm von iPhone und iPad umgehen: Forschern ist es nun erneut gelungen, durch einen Bug die Sicherheitsabfrage von iOS auszutricksen.