LG G4: Backup erstellen und wieder aufspielen

Naja !18
Die Daten auf Eurem LG G4 lassen sich einfach sichern und wiederherstellen
Die Daten auf Eurem LG G4 lassen sich einfach sichern und wiederherstellen(© 2015 CURVED)

Euer LG G4 enthält möglicherweise mehr persönliche Daten als jeder andere Rechner, den ihr besitzt. Ein Jammer, wenn diese Daten etwa durch ein Unglück verloren gehen. Doch Ihr könnt vorsorgen, indem Ihr regelmäßig Backups von Eurem kompletten Datenstamm speichert. Im Ernstfall spielt Ihr dann einfach alles wieder zurück auf das Smartphone. In diesem Ratgeber zeigen wir Euch, wie Ihr beides beim LG G4 bewerkstelligt.

Backup-Vorbereitungen

Bevor Ihr eine Sicherungskopie von Euren Daten anlegt, solltet Ihr den Akku des LG G4 vollständig laden oder das Smartphone per Ladegerät an eine Stromquelle anschließen. Damit vermeidet Ihr, dass sich das LG G4 wegen zu geringem Ladestand während des Backup-Vorgangs abschaltet, was zu Datenverlust führen könnte. Jetzt fehlt nur noch ein Mac oder PC, mit dem das Erstellen einer Backup-Datei am einfachsten vonstatten geht – und schon kann die Prozedur beginnen.

Die LG Bridge

Für ein einfaches Komplett-Backup des LG G4 verwendet Ihr am besten die von LG zur Verfügung gestellte Software „LG Bridge“. Diese bekommt Ihr sowohl für Mac als auch PC kostenlos vom Hersteller selbst. Danach installiert Ihr das Programm auf dem PC, indem Ihr die heruntergeladene Datei öffnet. Auf dem Mac klickt Ihr auf das Archiv und verschiebt das Programm-Symbol einfach in den Ordner „Programme“. Danach startet Ihr die Software durch Doppelklick. Sollte Euch die Anwendung wie in unserem Test mit einer falschen Sprachversion überraschen, ändert Ihr Region und Sprache von LG Bridge im Hauptfenster über das kleine Zahnrad-Symbol rechts oben.

Backup anlegen

Sind alle diese Hürden genommen, schließt Ihr Euer LG G4 per USB-Kabel an den Mac oder PC an. Die Software sollte Euer Smartphone erkennen und die Verbindung bestätigen. Schließlich wählt Ihr im Hauptfenster die Option „LG Backup“. Zum Speichern klickt Ihr einfach auf der folgenden Seite auf „Backup“ und könnt Euch zurücklehnen, während das Programm alle Daten des LG G4 auf die Festplatte des Computers speichert. Damit die Anwendung ihre Arbeit in aller Ruhe verrichten kann, solltet Ihr auf die Bedienung des Smartphones in der Zwischenzeit verzichten.

Kommando zurück: Restore

Der umgekehrte Weg gestaltet sich ebenso einfach: Zum Zurückspielen der Daten schließt Ihr Euer LG G4 bei laufender LG Bridge wieder an den Mac oder PC an. Danach klickt Ihr unter „LG Backup“ diesmal auf „Wiederherstellen“ und wählt die entsprechende Backup-Datei aus. Das Programm benötigt danach nur wenige Minuten, um Euer LG G4 mit den vorher gespeicherten Daten zu füllen. Auch während dieses Vorgangs solltet Ihr lieber die Finger von Eurem Smartphone lassen. Nach einem Neustart des LG G4 ist Euer Smartphone wieder ganz das alte.

Zusammenfassung

  • Überprüft vor dem Backup, ob der Akku des LG G4 geladen ist
  • Ladet Euch die Software „LG Bridge“ für Mac oder PC herunter
  • Verbindet Euer LG G4 mit dem Rechner und startet die LG Bridge
  • Wählt unter dem Punkt LG Backup die Option „Backup“ zum Sichern und „Wiederherstellen“ zum Zurückspielen der Daten

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Tab S3: Samsung-Keynote auf dem MWC im Live­stream verfol­gen
Das Galaxy Tab S3 wird vermutlich schon bald von Samsung offiziell vorgestellt
Am 26. Februar 2016 soll das Galaxy Tab S3 im Rahmen des MWC 2017 vorgestellt werden. Samsung wird zu dem Event einen Livestream anbieten.
Xiaomi Mi6 angeb­lich auf Fotos zu sehen
Michael Keller
Sehen wir hier bereits das Xiaomi Mi6?
Im Internet sind Fotos aufgetaucht, die das Xiaomi Mi6 zeigen sollen. Der Release des Top-Smartphones erfolgt angeblich im März 2017.
Samsung stellt Exynos 9 Series 8895-Chip­satz vor: 4K, VR und viel Power
Guido Karsten1
Samsungs neuer Exynos-Chipsatz soll mehr Leistung bringen und weniger Energie verbrauchen
Samsung hat seinen neuen High-End-Chip für Mobilgeräte offiziell vorgestellt: den Exynos 8895. Den ersten Einsatz dürfte dieser im Galaxy S8 antreten.