LG Q6: SIM-Karte einsetzen, so geht's

Der SIM- und SD-Kartenschacht befindet sich beim LG Q6 auf der Seite mit den Lautstärketasten
Der SIM- und SD-Kartenschacht befindet sich beim LG Q6 auf der Seite mit den Lautstärketasten(© 2017 CURVED)

Das LG Q6 mit seinem Full-Screen-Display bietet viele Funktionen, die jedoch erst dann vollständig nutzbar sind, wenn Ihr eine SIM-Karte in das Gerät einlegt. Andernfalls könnt Ihr nicht telefonieren, SMS schreiben oder ohne WLAN im Internet surfen. In diesem Ratgeber erklären wir Euch Schritt für Schritt, wie Ihr die Karte einlegt.

Dieses SIM-Karten-Format passt in das LG Q6

Für das LG Q6 benötigt Ihr eine Nano-SIM-Karte. Dabei handelt es sich um das derzeit kleinste erhältliche Format (Stand: August 2017). Falls Ihr Euer Smartphone zuletzt vor mehreren Jahren ausgetauscht habt, besitzt Ihr womöglich noch eine Variante in einem anderen Format, zum Beispiel eine etwas größere Micro-SIM. Sollte dies der Fall sein, könnt Ihr Euch eine Nano-SIM bei Eurem Netzanbieter besorgen. Innerhalb weniger Tage dürfte Euch diese erreichen.

Wir raten Euch davon ab, die Karte selbst auf das richtige Format zuzuschneiden. Zwar finden sich extra dafür Vorlagen im Internet und Ihr habt bestimmt einen Bekannten oder eine Bekannte, die Euch zu diesem Schritt rät, doch lasst es lieber sein: Falls Ihr Euch verschneidet, könnt Ihr den Chip auf der SIM beschädigen. Zudem kann es passieren, dass die Karte nicht exakt in das LG Q6 passt. Wackler könnten etwa leicht zu Verbindungsabbrüchen oder Dergleichen führen.

SIM-Karte in das Smartphone einlegen

Beim LG Q6 befindet sich der SIM-Kartenschacht vom Display aus auf der linken Seite am unteren Ende. Öffnen könnt Ihr den Slot mit dem mitgelieferten SIM-Werkzeug. Habt Ihr dieses verloren, dürfte auch eine Büroklammer ihren Dienst tun. Führt das Tool Eurer Wahl nun in das kleine Loch auf dem Schacht ein und übt leichten Druck aus, bis der Schlitten ein Stück herausspringt.

In dem Schlitten befinden sich zwei Fächer: ein großes und ein kleines. Eure SIM-Karte legt Ihr in das kleinere Fach ein. Die größere Aussparung ist beispielsweise für eine microSD-Karte gedacht, mit der Ihr den Speicher des LG Q6 erweitern könnt. Eure Nano-SIM lässt sich aufgrund ihrer Form übrigens nur exakt auf eine Art und Weise in den Schlitten einlegen, Ihr könnt hier also eigentlich keine Fehler machen. Sobald sie fest sitzt, schiebt Ihr den Einschub wieder zurück in den Slot des Smartphones. Drückt sanft darauf, bis dieser einrastet.

LG Q6 in Betrieb nehmen

Anschließend müsst Ihr nicht mehr viel tun: Schaltet das LG Q6 ein und gebt die PIN ein, die Ihr mit der SIM-Karte erhalten habt. Sofern Eure Karte nicht erkannt wird oder keine Netzverbindung aufgebaut wird, könnt Ihr überprüfen, ob Ihr die SIM richtig eingelegt habt und ob Euer Provider sie schon freigeschaltet hat. Wenn alles geklappt hat, hilft Euch anschließend ein Einrichtungsassistent bei der Konfiguration des Smartphones.

Zusammenfassung:

  • In das LG Q6 passt eine Nano-SIM-Karte
  • Ist Eure SIM zu groß, solltet Ihr diese nicht selbst zuschneiden, um Schäden und Probleme zu vermeiden
  • Ihr erhaltet eine passende Karte von Eurem Netzanbieter
  • Der SIM-Slot befindet sich vom Display aus auf der linken Seite unten
  • Öffnet den Schacht mit dem mitgelieferten Werkzeug. Alternativ könnt Ihr auch einen spitzen Gegenstand verwenden, etwa eine Büroklammer
  • Legt die SIM in die kleinere Aussparung ein. Das große Fach ist für eine microSD-Karte gedacht
  • Schiebt den Schlitten zurück in das LG Q6
  • Nun schaltet Ihr das Smartphone ein, gebt Eure SIM-PIN ein und lasst Euch vom Setup-Assistenten durch den Einrichtungs-Prozess führen
Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.