Microsoft Lumia 950: SIM-Karte Einlegen leicht gemacht

Unfassbar !12
Das Microsoft Lumia 950 läuft bereits mit Windows 10 Mobile
Das Microsoft Lumia 950 läuft bereits mit Windows 10 Mobile(© 2015 Microsoft)

Das Microsoft Lumia 950 ist ab Werk nicht nur mit dem aktuellen Betriebssystem Windows 10 Mobile ausgestattet, sondern enthält auch einen Irisscanner und viele andere Features. Doch die Hauptfunktionen wie Telefonie oder das Verschicken von SMS benötigen zum Betrieb eine SIM-Karte. Damit Ihr den vollen Funktionsumfang des Lumia 950 nutzen könnt, müsst Ihr eine solche Karte in das Gerät einsetzen. In diesem Ratgeber erfahrt Ihr, welche SIM-Karte Ihr benötigt, und wie Ihr sie in das Smartphone einlegt.

Das korrekte SIM-Format wählen

Mittlerweile gibt es verschiedene SIM-Kartenformate, die im Umlauf sind. Drei davon sind momentan geläufig: Mini-SIM, Micro-SIM und Nano-SIM. Die meisten moderneren Smartphones benötigen eine Nano-SIM-Karte und auch beim Lumia 950 verhält es sich nicht anders.

Solltet Ihr noch eine ältere SIM-Karte in einem anderen Format besitzen, wendet Euch einfach an Euren Mobilfunkprovider, der Euch hier sicher weiterhelfen wird. Vorher solltet Ihr Euch außerdem erkundigen, ob das Lumia 950 mit einem sogenannten Netlock versehen ist. Dies könnte bedeuten, dass Ihr nur SIM-Karten bestimmter Provider verwenden könnt.

Einsetzen der SIM-Karte in das Microsoft Lumia 950

Bei vielen Smartphones erreicht Ihr den SIM-Schacht an der Außenseite des Gerätes, doch das Lumia 950 bildet hier mit einigen anderen Geräten eine Ausnahme. Hier befindet sich der Einschub für die SIM-Karte innerhalb des Gehäuses, welches Ihr erst einmal öffnen müsst. Bevor Ihr dies bewerkstelligt, solltet Ihr das Smartphone vollständig abschalten, weil es sonst beschädigt werden könnte.

Dazu setzt Ihr einen Fingernagel zwischen das Display und dem hinteren Gehäuseteil des Gerätes. Mit ein wenig Hebelwirkung und Druck auf die Mitte der hinteren Gehäuseseite, solltet Ihr diese vom restlichen Gerät ablösen können. Damit enthüllt Ihr einen Teil der Elektronik, den Akku sowie den SIM-Schacht. Entfernt danach den Akku, weil er den Einschub der SIM-Karte blockiert.

Setzt die Nano-SIM-Karte nun in den Schacht auf der linken Seite ein. Achtet dabei darauf, dass die Karte mit den Goldkontakten nach unten und mit der abgeschrägten Ecke voran in die Öffnung steckt. Schiebt das SIM-Modul so weit in den Schlitz, bis die Karte einrastet. Danach setzt Ihr den Akku wieder korrekt ein und verschließt das Gerät wieder mit der Gehäuserückseite. Wenn Ihr jetzt das Lumia 950 einschaltet, sollte das Smartphone automatisch einen Assistenten starten, der Euch bei der Einrichtung Smartphones helfen sollte. Zur Aktivierung der SIM-Karte benötigt Ihr außerdem die korrekte SIM-PIN, die Ihr von Eurem Mobilfunkprovider bekommen haben solltet.

Zusammenfassung

  • Das Lumia 950 benötigt eine SIM-Karte im Nano-SIM-Format
  • Vor dem Einsetzen der SIM-Karte schaltet das Gerät aus
  • Um an den SIM-Kartenschacht heranzukommen müsst Ihr die Gehäuserückseite des Smartphones abnehmen und den Akku entfernen
  • Setzt die Nano-SIM in den Kartenschacht mit der abgeschrägten Ecke voran und den Goldkontakten nach unten zeigend ein
  • Setzt den Akku wieder ein und setzt die Gehäuserückseite und das restliche Smartphone wieder zusammen
  • Schaltet das Lumia 950 ein und beginnt mit der Einrichtung

Weitere Artikel zum Thema
Alte Status­mel­dung von WhatsApp soll als Tagline zurück­keh­ren
Die neuen WhatsApp-Statusmeldungen gefallen offenbar nicht allen Nutzern
Hört WhatsApp auf seine Nutzer? In der aktuellen Beta des Messengers für iOS und Windows 10 Mobile finden sich Hinweise auf eine sogenannte "Tagline".
Diese Tools zeigen Euch, wie genau Face­book Nutzer­pro­file erstellt
Stefanie Enge
Data Selfie erstellt Persönlichkeitsprofile anhand der Facebook-Nutzung
Zwei Browser-Erweiterungen belegen eindrucksvoll, was Facebook über Euch trackt – selbst wenn Ihr das Social Network nur passiv nutzt.
Asus ZenFone 3: Update auf Android Nougat kommt im zwei­ten Quar­tal
Guido Karsten
Das Asus Zenfone 3 ist mit Android Marshmallow erschienen
Das Asus Zenfone 3 hat ebenso wie die übrigen Zenfone 3-Modelle noch kein Update auf Android Nougat erhalten. Nun nennt der Hersteller aber Termine.