Mit dem iPhone 5c fotografieren: Die 5 besten Tipps

Fantastische Fotos mit dem iPhone 5c sind kein Hexenwerk
Fantastische Fotos mit dem iPhone 5c sind kein Hexenwerk(© 2014 CURVED)

Keine Frage, mit der Kamera des iPhone 5c lassen sich sehr gute Fotos schießen. Allerdings gibt es einige Dinge, die Ihr beachten solltet, damit am Ende ein wirklich sehenswertes Bild entsteht. Wenn Ihr ein paar grundlegende Tipps befolgt, macht Ihr so mit Eurem iPhone 5c aus einem guten Motiv ein noch besseres Foto. In unserem Ratgeber verraten wir Euch, welche das sind. 

Keine Berührungsängste mit dem Motiv

Generell gilt: je näher am Motiv, desto besser das Foto. Denn wenn das Motiv nur ein kleiner Punkt im Bild ist, helfen weder viele Megapixel noch eine intensive Nachbearbeitung. Lasst Euch mit Eurem iPhone 5c also nicht zu einem typischen spontanen Schnappschuss hinreißen. Geht lieber auf das gewählte Motiv zu, betrachtet das Objekt aus verschiedenen Winkeln auf dem Bildschirm des iPhones und drückt erst dann auf den Auslöser, wenn Ihr die bestmögliche Wirkung erzielt. Eine schöne Blumenwiese kommt auf Eurem Bild zum Beispiel bedeutend besser rüber, sobald Ihr nur einige wenige Blumen aus der Nähe ablichtet.

Wenn Ihr also ein konkretes Motiv erblickt habt, dann geht so nah darauf zu wie möglich und nehmt auch eine etwas unbequemere Körperhaltung beim Schießen des Fotos in Kauf. Es lohnt sich. Wenn Ihr extrem nah an das gewählte Motiv herangeht, lassen sich übrigens auch mit einem iPhone 5c unscharfe Hintergründe erzeugen, was Eurem Bild einen professionellen Touch verleiht.

Schärfe und Helligkeit richtig einstellen

Wenn Euer iPhone 5c im Bildausschnitt keine Gesichter erkennt, dann stellt es automatisch die Mitte des Bildes scharf. Um das gewünschte Objekt garantiert scharf erscheinen zu lassen, tippt auf den Bildausschnitt, in dem es sich befindet. Per Fingertipp könnt Ihr zudem die Helligkeit beeinflussen. Wenn Ihr auf einen dunklen Bereich tippt, erscheint dieser daraufhin wesentlich klarer – allerdings können hellere Bereiche dann überbelichtet sein. Fokussiert deshalb einen helleren Bereich, damit das gesamte Bild etwas dunkler wird.

HDR vernünftig einsetzen

"High Dynamic Range" (HDR) ist eine coole Funktion, die jedoch nicht immer sinnvoll ist. Innerhalb von Gebäuden werden die meisten Bilder unscharf und auch bewegte Motive verwackeln relativ oft. Kontrastreiche Motive lichtet Ihr mit der HDR-Funktion Eures iPhone 5c dafür wesentlich besser ab.

Nutzt die Raster-Ansicht

Benutzt bei jedem Bild, das Ihr knipsen wollt, die Raster-Ansicht. Dadurch lässt sich das Bild in drei mal drei Felder unterteilen. Wenn Ihr einzelne Objekte fotografiert, dann achtet darauf, dass es auf einem Schnittpunkt der Linien liegt. Auch senkrechte Motive wirken besser, sobald sie sich auf der Linie des Rasters befinden. Bei Landschaftsaufnahmen solltet Ihr die Linien am Horizont ausrichten.

Allgemeine Tipps

Nehmt Panorama-Fotos von links nach rechts oder von rechts nach links auf, indem Ihr per Tippen auf den Pfeil die Aufnahmerichtung ändert. Wenn Ihr die Lautstärketaste Eures iPhone 5c gedrückt haltet, könnt Ihr schnell fokussieren und ein Foto machen. Das iPhone verfügt über acht Live-Fotofilter. Der jeweilige Effekt lässt sich bereits vor dem Schießen des Fotos ansehen oder wahlweise danach anwenden. Ihr könnt in jedem beliebigen Bildschirm Eures iPhone 5c nach oben streichen und auf das Kamerasymbol tippen, um einen Schnellzugriff auf die Kamera zu erhalten.

Zusammenfassung

  • Geht so nah wie möglich an Euer ausgewähltes Motiv heran
  • Stellt die Schärfe und die Helligkeit Eures iPhone 5c manuell ein
  • Nutzt bei kontrastreichen Motiven die HDR-Funktion
  • Aktiviert immer die Raster-Ansicht und richtet das Bild daran aus
  • Mit dem Lautstärke-Regler könnt Ihr schnell fokussieren

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 Plus: Apple teilt Profi-Tipps für Porträt-Fotos
Christoph Groth
Die Dual-Kamera des iPhone 7 Plus bringt einen speziellen Porträt-Modus mit
Wie schieße ich die besten Porträts mit der Dual-Kamera eines iPhone 7 Plus? Apple beantwortet diese Frage mit Tipps von Foto-Profis.
Kodak Ektra: Kamera-Smart­phone im Retro-Look erscheint am 9. Dezem­ber
Die Rückseite vom Kodak Ektra ist für einen besseren Grip gewölbt
Ein Smartphone für Foto-Freunde: Das Kodak Ektra ist besonders auf die Kamera-Funktion ausgelegt und kommt mit vorinstallierter Bildbearbeitungs-App.
Die besten Geschenke für Foto-Verrückte
Jan Johannsen
Auf der Suche nach dem passenden Geschenke für Foto-Begeisterte?
Smartphone-Fotografie ist ein Trend. Doch was schenkt man solchen Mobil-Fotografen zum Fest? Die besten Ideen haben wir zusammengetragen.