MIUI Dark Mode: So wird's bei Xiaomi-Smartphones dunkel

Nicht meins10
Der Dark Mode kehrt die Farben auf dem Display um.
Der Dark Mode kehrt die Farben auf dem Display um.(© 2019 CURVED)

Und plötzlich wird euch schwarz vor Augen: Der Dark Mode sieht nicht nur stylish aus, er schont auch eure Augen. Bei Xiaomi gibt es unter MIUI den Dark Mode ebenfalls.  Hier erfährst du, wo er bei Xiaomi-Smartphones wie dem Mi 9 zu finden ist und was er eigentlich kann.

Wie andere große Smartphone-Hersteller auch findet sich auf Geräten von Xiaomi ebenfalls der "dunkle Modus". Der MIUI Dark Mode ist aber nicht das einzige Feature, das die Benutzeroberfläche abdunkelt: Auch WhatsApp, Facebook, YouTube und verschiedene Internet-Browser verfügen über die dunkle Einstellung oder sollen die Funktion zumindest bald anbieten.

Doch warum eigentlich – was ist so besonders an diesem Dark Mode? Und wo findet sich der Dark Mode bei Smartphones von Xiaomi?

Das ist der MIUI Dark Mode

Wird der dunkle Modus aktiviert, ändert sich die Benutzeroberfläche, da statt den hellen Farben dunkle verwendet werden – so in der Theorie. Allerdings werden dafür bei LCD- und OLED- beziehungsweise AMOLED-Displays verschiedene Techniken verwendet, mit unterschiedlichen Ergebnissen. (Erfahre hier mehr zu den Unterschieden zwischen AMOLED, OLED, LCD und Co.)

Bei der LCD-Technologie werden dunkle Flächen erzeugt, indem die Flüssigkristalle, die zwischen der Hintergrundbeleuchtung und dem Displayglas sitzen, ihre Anordnung und damit den Winkel des ausstrahlenden Lichts ändern. So muss jeder Pixel dauerhaft angestrahlt werden.

OLED- und AMOLED-Displays hingegen setzen auf organische Dioden, die selbst leuchten und deshalb keine Hintergrundbeleuchtung benötigen. Um schwarze Bereiche darzustellen, schalten diese Displays die entsprechenden Pixel einfach ab.

Vorteile des Dark Mode

Da bei der OLED-Technik die Pixel abgeschaltet, statt wie bei LCD-Displays, angestrahlt werden, wirkt sich das positiv auf den Energieverbrauch aus. Der Bildschirm zählt zu den größten Stromfressern – schaltet ihr durch die aktivierung des MIUI Dark Mode eine bestimmte Anzahl aus, schont das den Akku.

Ein weiteres Argument für die dunkle Version: Er soll augenschonend sein. Jedoch lassen sich keine fundierten medizinischen Untersuchungen finden, welche die entspannende Wirkung von weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund belegen – selbst wenn die Benutzung in dunklen Räumen als angenehm empfunden wird. Letztlich mag das auch einfach Geschmackssache sein.

Dark Mode bei MIUI

Dennoch: Der Dark Mode scheint sich immer mehr zum Standardfeature zu entwickeln. Immer mehr Firmen wie Google, Facebook und Co. sowie andere Entwickler bieten in ihren Apps die Möglichkeit, den Dark Mode zu aktivieren. Und das hat positive Auswirkungen: Wer beispielsweise bei YouTube den Dark Mode aktiviert, kann den Energiebedarf bei pausierter Wiedergabe um 60 Prozent senken – sagt zumindest Google.

Da Xiaomi-Geräte zwar unter Android laufen, mit MIUI aber eine andere Benutzeroberfläche benutzen, ist der Dark Modus unter einem etwas anderen Pfad zu finden. Um ihn zu aktivieren geht ihr wie folgt vor: Ab in die "EINSTELLUNGEN" und dann unter "DISPLAY" den Dark-Modus aktivieren. Und schon habt ihr das stromsparende Feature aktiviert. Voraussetzung ist: Ihr habt MIUI 10.


Weitere Artikel zum Thema
Die besten Smart­pho­nes unter 400 Euro: Von Apple bis Xiaomi
Francis Lido
UPDATESmart19Das Xiaomi Mi 9 ist eines der besten Smartphones unter 400 Euro
Die besten Smartphones unter 400 Euro? Wir verraten euch, welche Geräte in dieser Preisklasse am attraktivsten sind.
Xiaomi Mi 10T (Pro): Die erste Display-Repa­ra­tur geht aufs Haus
CURVED Redaktion
Eine Display-Reparatur kann sehr teuer werden
Xiaomi weiß, wie ärgerlich ein kaputter Bildschirm ist, und spendiert Käufern des Xiaomi Mi 10T (Pro) eine Display-Schutz-Garantie.
Xiaomi Mi 10T Pro im Test: High-End-Handy mit nied­ri­gem Preis?
Guido Karsten
Her damit35Das Xiaomi Mi 10T Pro bietet unter anderem 5G und eine 108-Megapixel-Hauptkamera
Das Mi 10T Pro ist Xiaomis neues High-End-Handy zum günstigen Preis. Aber schlägt das 600-Euro-Smartphone auch die Konkurrenz aus dem eigenen Haus?